19.10.2020 - 09:49 Uhr
Altenstadt an der WaldnaabOberpfalz

Kommunion unter erschwerten Bedingungen

Das kirchliche Leben leidet unter der Coroanpandemie. Trotzdem durften in Altenstadt/WN die Kinder Kommunion feiern.

Vier Buben und vier Mädchen empfingen in Altenstadt die erste Kommunion. Mit Pfarrer Thomas Kopp (hinten, Mitte) und Gemeindereferentin Birgit Riebel-Lang (hinten, rechts) feierten sie den Gottesdienst.
von Johann AdamProfil

Auch die zweite Gruppe der Kommunionkinder der katholischen Pfarrei Altenstadt durfte trotz erschwerter Coronabedingungen am Sonntag an den Tisch des Herrn treten. Gemeinsam mit Pfarrer Thoma Kopp feierten sie das Fest der ersten heiligen Kommunion in der Pfarrkirche heilige Familie.

In einer Tischgruppe haben sich die vier Mädchen und vier Buben unter dem Motto „Jesus und unser Licht“ auf den großen Tag vorbereitet. Der Leuchtturm mit den Bildern der Kinder vor dem Altar zeigte das Licht, dass Jesus in die Welt gebracht habe. Ausgehend vom Glaubensmotto verdeutlichte Pfarrer Kopp den Kindern die Bedeutung des Leibes Christi für deren Leben. "Die Vereinigung in der Kommunion schafft eine tiefere Gemeinschaft mit dem Herrn, durch die sie im täglichen Handeln zum Guten gestärkt werden, die Gott immer wieder neu zur Mitte des Lebens macht und sie beständig in Freude auf seinen Wegen gehen lässt." Er hielt die Erstkommunikanten an, dieses Geschenk fruchtbar werden zu lassen.

Mit den Kommunionkindern durften die angemeldeten Familien die Messe mitfeiern. Johannes Brehm (Trompete), Claudia Gruber (Orgel) und der Singkreis unter der Leitung von Margarete Rauch sorgten für die Musik.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.