06.08.2020 - 13:44 Uhr
Altenstadt bei VohenstraußOberpfalz

"Gut-Holz"-Frauen steigen in Landesliga auf

Das Vereinsleben wurde auch bei den Altenstädter Keglerinnen wegen Corona schwer ausgebremst. Das soll sich aber baldmöglichst ändern, auch wenn man noch weit von der Normalität entfernt ist. Auch sportlich läuft es.

Manfred Hilburger, Vorsitzender des Kegelclubs "Gut-Holz" Altenstadt (links) ist stolz auf die Frauenmannschaft mit Birgit Schmauß aus Wernberg, Sabine Marx, Angelina Ulrich und Silvia Wurdack (von links nach rechts), die mit dem Aufstieg in die Landesliga das Aushängeschild des Vereins darstellen.
von Elisabeth DobmayerProfil

Langsam aber sicher will der Kegelclub „Gut-Holz“ das Vereinsleben wieder ankurbeln. Daran ließ Vorsitzender Manfred Hilburger bei der Jahreshauptversammlung in der Kegelgaststätte „TriffNix“ keinen Zweifel. Wenn auch coronabedingt heuer die Einnahmen aus dem Keglersommerfest und der Stadtmeisterschaft fehlen, stehe der Verein trotzdem wirtschaftlich auf soliden Beinen. Bürgermeister Andreas Wutzlhofer sagte bei Sorgen oder Problemen jegliche nur mögliche Unterstützung der Stadt zu.

Den größten Erfolg durften die Frauen I mit dem Meistertitel und dem damit verbundenen Aufstieg in die Landesliga verzeichnen. Den Keglerinnen Birgit Schmauß aus Wernberg, Sabine Marx, Angelina Ulrich und Silvia Wurdack wurde herzlich und mit viel Beifall zu diesem Erfolg gratuliert. Stolz ist der Vorsitzende ebenso über den Neuzugang Nicole Scheibl, die zukünftig die Mannschaft unterstützen wird.

Bei der Jugend U 14 waren fünf Neuzugänge zu verzeichnen, was in erster Linie dem Einsatz von Trainerin Marlies Bauer zu verdanken sei. Sportwart Uli Herlt ging auf die sportliche Saison ein. Bei der Jugend U 18, die den dritten Tabellenplatz belegte, schob Sebastian Hilburger mit 517 Kegeln Bestleistung. Die gemischte Gruppe erkämpfte sich in der Kreisklasse den vierten Tabellenplatz. Die Bestleistung mit 545 Kegeln legte Harald Striegl vor.

In der Kreisliga sicherten sich die Frauen II den dritten Tabellenplatz. Die meisten Kegeln schob mit 525 Marlies Bauer. Die Männern III standen am Saisonende auf Platz zwei und Simon Wurdack legte mit 537 Kegeln ein Super-Ergebnis vor. Die Männer II liegen auf Tabellenplatz drei und Karl Bäumler trug mit 595 Zählern zu diesem Erfolg bei. Birgit Schmauß erkegelte sich als Beste bei den Frauen I in der Bezirksoberliga 597 Punkte und sicherte damit auch mit den Meistertitel und den Aufstieg in die Landesliga.

Nicht ganz so gut lief es bei den Männern I in der Bezirksliga A-Nord. Mit 6:26 Punkten blieb für den „Gut-Holz“-Kegelclub nur der zehnte Tabellenplatz und somit der Abstieg in die Kreisliga. Markus Daubenmerkl (mit 597 Kegeln) ist trotzdem der große Hoffnungsträger. Die Männermannschaft III rückt in die Kreisklasse C vor. In der kommenden Saison werden von „Gut-Holz“ drei Männer- und zwei Damenmannschaften für den Spielbetrieb gemeldet. Dazu kommen jeweils eine gemischte Mannschaft, Spielgemeinschaft Jugend U 18 und Jugendmannschaft U 14, berichtete Herlt. Aktive Neuzugänge sind neben Nicole Scheibl auch Fabio Voit, Lukas Zeitler und Tom Busch. Dagegen ist für Sandro Großmann, Josef Meckel, Stefan Sollmann und Petra Schmidt-Moll Schluss. Das neue Spielrecht sieht vor, dass die namentliche Meldung entfällt und jeder Spieler maximal zwei Einsätze pro Woche bewältigen muss. Herlt ging auf die möglichen Einsatzszenarien detaillierter ein und gab auch gleich die Mannschaftsaufstellung der nächsten Spiele bekannt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Videos aus der Region

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.