05.08.2021 - 11:37 Uhr
Aichazandt bei IllschwangOberpfalz

VdK Illschwang ein "aufblühender Ortsverband"

Langjährige VdK-Mitglieder nach ihrer Ehrung durch (von links) Kreisvorsitzende Marianne Kies-Baldasty, Bürgermeister Dieter Dehling und die Ortsvorsitzende Marianne Kellermann.
von Norbert WeisProfil

"Bleibt dem VdK-Ortsverband Illschwang treu. Die Vorstandschaft hat seit der Wiedergründung im Jahr 2019 großartige Arbeit geleistet." Dieses Lob sprach die Kreisvorsitzende Marianne Kies-Baldasty bei der Ehrung langjähriger Mitglieder im Landgasthaus Schmidt in Aichazandt aus.

Nach jahrelangem Stillstand sei es der neuen Führungsmannschaft um die Vorsitzende Marianne Kellermann gelungen, das Vereinsleben trotz Corona zu aktivieren. Die Mitgliederzahl stieg seitdem auf 117 Personen. Gegenwärtig kümmert sich die Kreisvorsitzende um 11 800 Mitglieder in 25 Ortsverbänden, unter denen sie Illschwang als besonders aufblühend bezeichnete. "Immer mehr Menschen wenden sich mit ihren Sorgen und Nöten an den Sozialverband VdK", sagte Kies-Baldasty.

Bürgermeister Dieter Dehling freute sich, dass bei den Vereinen wieder Veranstaltungen stattfinden können. Er dankte der VdK-Führung, die in schweren Zeiten wieder Verantwortung übernommen habe. Es sei wichtig, die Arbeit dieses Sozialverbands zu unterstützen.

An der Spitze der Jubilare standen mit 25 Jahren Mitgliedschaft Christa Franz und Johanna Trepschick. Auf 20 Jahre blicken Peter Hufnagel, Josef Niebler und Erwin Fischer zurück. Vor zehn Jahren trat Alfons Schierl ein. Alle Geehrten bekamen Urkunden und Anstecknadeln, die Frauen zusätzlich Gutscheine der Gärtnerei Honig sowie die Männer Gutscheine vom Getränkemarkt Hartmann. Der Ortsverband nutzte auch die Gelegenheit, Mitgliedern zu runden Geburtstagen zu gratulieren und ihnen Gutscheine des Landgasthauses Schmidt zu überreichen. Dazu gehörten Anna Loos, Barbara Hartmann, Peter Hufnagel, Christa Franz, Erna Weiser, Josef Niebler, Annerose Danhauser und die Kreisvorsitzende Marianne Kies-Baldasty.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.