30.12.2019 - 12:28 Uhr
Ahornberg bei ImmenreuthOberpfalz

Leidenschaft für das Ehrenamt

Alois Melzner aus Ahornberg feiert 70. Geburtstag.

Zusammen mit der Familie und vielen Immenreuther Vereinen feierte der Jubilar mit (links von vorne) Kaplan Justin Kishimbe, Rita & Alois Melzner, Pfarrer Markus Bruckner, sowie (links von hinten) Martin Schmid (Krieger-und Soldaten), Gerhard Greger (FFW Ahornberg), Willy König (Obst- und Gartenbauverein), Stefan König (Sportverein), Reiner Ullmann (SVI-Förderverein), Claudia Porst (KAB), Lothar Porst (CSU) und Josef Hecht (Gemeinde).
von Roman MelznerProfil

Vertreter vieler örtlicher Vereine, Pfarrer Markus Bruckner und Kaplan Justin Kishimbe gratulierten am Sonntag Alois Melzner aus Ahornberg zum 70. Geburtstag im Gasthaus "Fantasie" in Kemnath. Bleibende Verdienste hat sich Melzner als ruhiger und verlässlicher Kirchenpfleger für die Herz-Jesu-Pfarrgemeinde erworben. Seit sieben Jahren sorgt sich der Jubilar als Kirchenpfleger der katholischen Kirchenstiftung Herz Jesu um den Erhalt nicht nur der kirchlichen Gebäude, erinnerte Pfarrer Markus Bruckner.

Als Nachfolger des leider bereits verstorbenen ehemaligen Kirchenpflegers Josef Deyerling kümmert sich Melzner aktuell um die Renovierung des Pfarrheims, das viele kirchliche Vereinen regelmäßig nutzen. Eine noch größere vor allem finanzielle Herausforderung waren der Anbau und die Erweiterung des katholischen Kindergartens 2016, für die der Jubilar die Verantwortung trug.

Bei der Ahornberger Feuerwehr war Alois Melzner rund zwei Jahrzehnte lang Schriftführer. Ebenso gratulierte die Krieger - und Soldatenkameradschaft, deren Vorsitzender Melzner 27 Jahre lang war. Dort ist er auch Ehrenvorsitzender. Er war zudem Initiator und Gründungsmitglied des Fördervereins Fußball des mittlerweile 560 mitgliederstarken Sportvereins. Ohne die Unterstützung vor allem im Bereich der Jugendarbeit wären viele Aktionen nicht möglich gewesen.

Auch die Fußballstiefel selber hatte er seit seiner Jugend bis zu seiner Zeit bei den "Alten Herren" geschnürt. In den 70er Jahren war er dort sogar ein Jahr lang Schatzmeister und ein Jahr lang Schriftführer. Als KAB-Kreisschatzmeister fungiert Melzner aktuell seit 1996 und prüft im Ortsverband nach wie vor turnusmäßig die Kassenführung als Revisor.

Auch der Obst- und Gartenbauverein gratulierte, ebenso der CSU-Ortsverband. Von der Gemeinde überbrachte Zweiter Bürgermeister Josef Hecht die Glückwünsche.

Der in Ahornberg geborene Jubilar war jahrzehntelang Leiter des Finanz- und Rechnungswesens der Firma Markgraf.

Der Geburtstagsjubilar selbst dankte vor allem seiner Ehefrau Rita, mit der er seit 1975 glücklich verheiratet ist und die ihn in all den Jahren und Jahrzehnten bei seinen ehrenamtlichen Ämtern immer mit unterstützt hat.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.