14.01.2021 - 00:10 Uhr
Oberpfalz

Ab in den Schnee

Diesen Artikel lesen Sie mit
Alle Informationen zu OnetzPlus

Haben Sie heute schon was vor? Nein? Dann gönnen Sie sich einen Tag im Schnee, rät die OWZ-Glücksexpertin. Denn man sollte auch das Wetter feiern.

Das Glück liegt im Freien – auch jetzt im Winter.
von Evi WagnerProfil

"Sonnenschein ist köstlich, Regen erfrischt, Wind kräftigt, Schnee erheitert. Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur verschiedene Arten von gutem", sagte einmal der britische Schriftsteller und Sozialphilosoph John Ruskin. Und doch würde ich behaupten, dass das Wetter an manchen Tagen sogar noch etwas mehr als einfach nur gut ist. Zum Beispiel dann, wenn die Sonne vom blauen Himmel strahlt und der Schnee, der die Landschaft bedeckt, wunderbar glitzert. Schon ein Blick aus dem Fenster genügt, dass wir uns an solchen Tagen etwas glücklicher fühlen als an anderen. Und die Laune steigt sogar noch, wenn wir uns in dicke Winterjacken und Schals packen, uns ins Freie wagen und ins weiße Schneevergnügen stürzen.

Sicher erinnern auch Sie sich noch daran, welche Freude und Aufregung wir in unserer Kindheit empfanden, als wir die weiße Pracht draußen entdeckten. "Es schneit, es schneit", tönte es dann durch das ganze Haus und wir konnten nicht schnell genug nach draußen kommen. Lassen Sie uns doch einfach wieder Kind sein und einen unbeschwerten Wintertag genießen. Denn man sollte nicht nur die Feste feiern, wie sie fallen, sondern auch das Wetter.

Bauen Sie heute also ruhig einen lustigen Schneemann oder eine große Schneeburg, holen Sie Ihren Schlitten aus dem Keller oder vom Dachboden, machen Sie mit Ihren Liebsten eine Schneeballschlacht, schnallen Sie sich die Langlaufski an die Füße oder wandern Sie durch den glitzernden Winterwald. Das Glück liegt schließlich im Freien - auch jetzt in der kalten Jahreszeit.

Und längst ist wissenschaftlich erwiesen: Der Aufenthalt in der Natur macht nicht nur den Kopf frei, sondern entspannt außerdem und wirkt sich positiv auf unser Wohlempfinden aus. Ganz nebenbei wird auch noch unser Immunsystem gestärkt. Wie sagte einst Naturforscher Alexander von Humboldt so schön: "Die Natur muss gefühlt werden." Und ich finde, das gilt besonders an sonnig glitzernden Wintertagen. Denn nicht nur Sonne und Schnee machen glücklich, sondern auch die herrliche Stille, die sich oft mit den Flocken zusammen über die Landschaft legt. Der Lärm der Welt scheint dann etwas weiter weg zu sein als sonst - und wir dürfen ihn getrost für einige Stunden komplett vergessen.

Das Glück der Spontanität

Oberpfalz

Mehr Rezepte zum Glück

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.