10.04.2017 - 20:00 Uhr
Oberpfalz

Tempolimit und Überholverbot für die Staatsstraße bei Unterbruck und Senkendorf: Unterschriftenaktion für Unterbruck und Senkendorf

Alle Gespräche und Bitten sind bislang ohne das gewünschte Ergebnis geblieben. Doch so schnell geben die Unterbrucker und Senkendorfer nicht auf. Nun sammeln sie Unterschriften, um ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen.

Michaela Veigl und Andrea Heining hoffen auf zahlreiche Unterschriften um die Sicherheit auf der Staatsstraße 2665 zu verbessern.
von C. & W. RupprechtProfil

(rpp) Es geht ihnen um die Staatsstraße 2665. Dort kommt es auf Höhe der Einfahrten Unterbruck und Senkendorf immer wieder zu schweren Unfällen mit zum Teil tödlichem Ausgang.

Die zuständigen Behörden sehen in absehbarer Zeit keine Möglichkeit zur Realisierung von Linksabbiegespuren. Das hat Andrea Heining, stellvertretende Vorsitzende des CSU-Ortsverbands, und Gemeinderätin Michaela Veigl, auf den Plan gerufen. Sie haben eine Unterschriftenaktion für mehr Sicherheit auf der Staatsstraße 2665 bei den genannten Einfahrten gestartet. An diesen Stellen komme es gerade für Linksabbieger immer wieder zu gefährlichen Situationen und Missverständnissen, so die beiden Frauen. Deshalb fordern sie an beiden Einfahrten ein Überholverbot in Kombination mit einem Tempolimit von 70 bei Unterbruck und Tempo 60 bei Senkendorf. "Bis die Linksabbiegerspur kommt, wollen wir die Gefahrenstelle entschärfen", erklärt Michaela Veigl.

Wer für ein Tempolimit und ein Überholverbot bei den genannten Einfahrten ist, kann sich in die Unterschriftslisten eintragen. Sie liegen ab sofort in Kastl bei der Bäckerei Schmid, der Raiffeisenbank und bei Physiotherapie Balg auf. In Senkendorf kann man sich im Mühlenladen eintragen. Die Gemeinde Kastl wird eine Vorlage der Unterschriftsliste zum Download von ihrer Homepage unter www.kastl-kem.de anbieten. Damit kann jeder zu Hause unterschreiben und die Liste dann bei Andrea Heining oder Michaela Veigl abgeben. Die Aktion läuft bis zum 5. Mai. Die Gemeinde Kastl wird die unterschriebenen Listen an das Landratsamt in Tirschenreuth und das zuständige staatliche Bauamt weiterleiten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.