02.04.2004 - 00:00 Uhr
HirschauOberpfalz

Turnerinnen feiern Jubiläum mit Frühstück und Vortrag: "Mitten im Leben"

von Autor MMAProfil

Die Dienstagsturngruppe des TuS-Weiße Erde feierte ihr Silberjubiläum und gönnte sich aus diesem Grund ein ausgiebiges Luxusfrühstück und einen Vortrag von Marianne Moosburger aus Hahnbach. Die Leiterin der langjährigen Turngruppe Doris Weih begrüßte die Referentin. Thema war "Mitten im Leben ist die Lebensmitte" oder "Sind die Kinder aus dem Haus, tanzt die Mutti Rock 'n' Roll".

Mit einer kurzen Weisheit zum "Lebensalter" und dem Text "Was ich heute anders machen würde" eröffnete die Referentin und mahnte zum "gelebten Leben". Mit der geschichtlichen Entwicklung der Möglichkeiten der Frauen nach der Lebensmitte begann Moosburger ihre Ausführungen und man erfuhr, dass erstmals in der Geschichte Frauen älter als die Männer werden und erstmals auch noch nie dagewesene Möglichkeiten haben.

Allein an der steigenden Lebenserwartung auf derzeit 80 Jahre für Frauen und 75 für Männer sah man die tiefgreifenden Umwälzungen. Wert legte Moosburger darauf, dass heute vieles daran gelegen sei, zuerst einmal zu wissen, was man wirklich will und was einem wichtig ist. Der Wunsch "echt zu leben" verlangt aber eine stete Bereitschaft, sich zu "wandeln", was aber immer mit Schmerzen zusammenhängt.

"Jedes neue Glück beginnt mit einem Schmerz und dieser ist meist ein Trennungsschmerz", so die Theologin. Kurz zeigte sie die Phasen einer jeden Trennung auf und ermunterte zur "steten Wandlungsbereitschaft". Wie Psychologen einen erfolgreichen Entscheidungsprozess beschreiben, war der nächste Punkt, der damit abschloss, dass man "die langfristigen Auswirkungen auch genießen lernen muss".

"Wer nicht genießen kann, wird ungenießbar" und "umsonst besitzt, wer nicht genießt", betonte sie. Mit Albert Schweitzers Text "Wie bleibt man jung?" schloss sie den humorvollen Vortrag und erntete viel Applaus.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.