27.12.2004 - 00:00 Uhr
HahnbachOberpfalz

Reitverein Hahnbach bietet abwechslungsreiches Programm - Flohmarkt veranstaltet: Reiter begeistern mit Quadrillen

von Autor MMAProfil

Fast 120 Minuten lang bot der Reit- und Fahrverein seinen Gästen ein abwechslungsreiches Reitprogramm in der festlich geschmückten Halle an der Vilsstraße. Erstmals hatte der Verein auch einen Flohmarkt mit Reitsportartikeln in der Eingangshalle aufgebaut.

"Pas de deux" zum Auftakt

Mit einem "Pas de deux" eröffneten Ursula Röth-Brunner und Bettina Rocktäschl das Programm. Micha Brunner, der durch das Programm führte, freute sich auf die "U 70", eine Herrenquadrille, die von den Vereinsmitglieder Kurt Klenck, Walter Pirner, Hans Götz, Rudi Eckl, Mike Röhrer und Rainer Jäger vorgeführt wurde.

Während die Reitlehrerin Bettina Rocktäschl diese flotte Quadrille einstudiert hatte, zeichnete Kerstin Falk für die drei Kinderquadrillen verantwortlich, bei denen die Mädchen großes Können zeigten. In der ersten Formation starteten ganz in Weiß und mit Heiligenschein an den Helmen Sabrina Neidl, Sarah Hufnagl, Annika und Kristin Markert, Jasmin Sifft und Sabrina Neumann. Im zweiten Durchgang traten flott zu "Last Chrismas" Nina Paskuy, Johanna Ehbauer, Carina Lehner und Katharina Maul als Weihnachtsfrauen auf.

Selbst die Anfängerstaffel zeigte, dass sie schon viel gelernt hat, - Anne Marie Borek, Michelle und Kristin Meier und Anja Ertl meisterten ihren Part mit Bravour. Dazwischen hieß es "Trippel, trappel, Pony", und mit roten Schleifen an Zöpfen, an Mähnen und Schwänzen der Schul- und Privatpferde kamen die "Kinder vom Immenhof".

Ohne Sattel ritten Sandra Göllner, Steffi Pirner, Lisa Quick und Marina Neidl durch die Halle. Ihren Part hatte Bettina Rocktäschl einstudiert und ebenso den der zweiten Garde. Diese bildeten Anna Stamminger, Monika Müller, Manuela Braunisch und Kerstin Einhäupl, die ebenso viel Pferdeglück vermittelten. Bei einer Springquadrille zeigten Carolin Wiesgickl, Verena Bücherl, Lisa Quick und Monika Müller an einem großen Springkreuz viel Wendigkeit.

Nikolaus in der Kutsche

"Die Schöne und das Biest" stellten die beiden 13jährigen Schüler Lisa Quick auf Milena und Maximilian Scherr auf Leika dar. Gerd Wolf kam mit einer Kutsche als heiliger Nikolaus und verschenkte kleine Päckchen an die jungen Pferdefreunde. Micha Brunner lud noch zum Dreikönigsreiten am 6. Januar ein.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.