19.07.2005 - 00:00 Uhr
HahnbachOberpfalz

Ökumenischer Gottesdienst bei Motorradfahrertreffen auf dem Frohnberg: Schutzengel fliegt mit

Ein viel beachteter und beklatschter Korso der Hahnbacher Motorradfreunde mit der Geistlichkeit und dem Landrat an der Spitze präsentierte sich den Schaulustigen zum Auftakt eines Treffens auf dem Frohnberg.

von Autor MMAProfil

Den abendlichen ökumenischen Gottesdienst zelebrierte Pfarrer Thomas Eckert und Diakonin Irene Elsner in der Frohnbergkirche. Umrahmt wurde er von der Hahnbacher Gruppe "Eviva", die mit "Knocking on heavens door" den Reigen deutscher und englischer Lieder eröffneten. Irene Elsner leitete eine Meditation über den Kehrvers von Psalm 139 "Von allen Seiten umgibst du mich und hältst deine Hand über mir".

In ihrer Ansprache bezog sich Elsner auf den nicht nur im Straßenverkehr wichtigen Spiegel. Ob konvex oder konkav, die Sicht der Welt könne sich dabei recht leicht verändern und entscheidend sein, meinte sie. Rück-Sicht sei nicht nur auf der Straße notwendig, sondern in allen Lebensbereichen. Nicht selten gebe es aber die Effekte des "toten Winkels", die gefährlich für beide Seiten seien, auch im zwischenmenschlichen Bereich.

Die Diakonin erinnerte an die Worte des Apostels Paulus, dass oft im Leben vieles "wie durch einen dunklen Spiegel gesehen" ein dunkles Bild ergebe, und die Gottesvorstellung wohl ebenso unklar bleibe. Aber wie Paulus dürften die Christen darauf vertrauen, "dass sie einst von Angesicht zu Angesicht ganz erkennen werden". Hier, auf Erden, blieben bis dahin Glaube, Hoffnung und Liebe, die von allen nicht nur im Verkehr stets gefordert seien.

In ihre Fürbitten nahmen die Motorradfreunde viele eigene Belange auf, vergaßen aber auch nicht, "über den Motorradlenker hinaus zu schauen". Am Ende bedankte sich Horst Bauer bei allen für die Unterstützung.

Als Schirmherr appellierte Landrat Armin Nentwig, "nicht schneller zu fahren, als der Schutzengel fliegen kann". Motorradfahren vermittle viel Lebensfreude und ermögliche ein intensives Erleben der Natur, das sensibel mache. "Ein Mitsorgen, gerade in Sachen Sicherheit, gehört aber dazu, genauso wie der Segen Gottes", schloss er. Im Anschluss freuten sich die Biker beim gemütlichen Beisammensein über die gewonnenen Preise der Tombola.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.