01.05.2004 - 00:00 Uhr
HahnbachOberpfalz

Hahnbacher Obst- und Gartenbauvereine ehrten die Sieger im Blumen- und Fassadenwettbewerb: Mehr Wohnwert und Lebensfreude

Sie mehren den Wohnwert und die Lebensfreude. Deshalb wird die Arbeit der drei drei Vereine der Marktgemeinde Hahnbach, welche sich dem Obst- und Gartenbau widmen, allgemein so hoch geschätzt.

von Autor MMAProfil

Die Mitglieder trafen sich im Rittersaal zum Blumenabend, begrüßt vom Hahnbacher Vorsitzenden Josef Luber. 17 Erstplazierte durften sich über einen wertvollen Blumentopf freuten. Weitere 128 Blumenpreise gingen an die Teilnehmer des Blumen- und Fassadenwettbewerbs.

Luber ließ kurz die Vereinsgeschichte Revue passieren und erinnerte an den Blumenball vor 25 Jahren und die vielen Veränderungen seitdem. "Junges fördern und Altes bewahren" sei Programm der Vereine und so wolle man manches in Zukunft auch ändern. So soll etwa der Blumenabend auf den Herbst verlegen und mit größerem Rahmenprogramm angeboten werden. Auch Stammtische in den Ortsteilen seien angedacht und manche weitere Aktion.

Für den Kulturausschuss dankte der Reiseleiter des Vereins, Franz Erras, für das kulturelle Engagement, stellte seine ausgebuchte Fahrt in die Schweiz vor und klagte einen "Saustall" an. Der zunehmend in der Natur abgelagerte Sperrmüll mache nämlich viele Bestrebungen des Vereins zunichte und verlange offene Augen aller. Auch Bürgermeister Hans Kummert bat alle, die Umweltfrevler sofort in der Gemeindeverwaltung zu melden.

Pfarrer Thomas Eckert dankte für den Beitrag zum "Erhalt von Gottes guter Schöpfung" und das Erstellen des Erntealtars. Hans Iberer zeigte in Überblendtechnik Dias vom Vereinsjahr und der Fahrt im Vorjahr. Der Vorsitzende des Ibringer Tochtervereins, Edi Eckl, zeigte die gelungen Dorferneuerung und Hochwasserfreilegung in Iber. Bilder vom reichen Dorfleben zeigten ein großes Spektrum der Aktivitäten und Eckl lud für den 11.Juli ein zum dortigen Gesundheits- und Sicherheitstag.

Horst Stubenvoll kommentierte die Dias seines Ursulapoppenrichter Vereins und eine Vielfalt an Teichgestaltungen, Balkonbepflanzungen, schönen Hauseingängen und Innenhöfen, sowie dem Ausflug des Vereins zog an den Zuschauern vorüber. Dias vom gelungenen Tag der offenen Gartentür leiteten über zum Überreichen eines Albums und eines Blumenstraußes an die gastgebende Familie Rauch.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.