19.02.2004 - 00:00 Uhr
HahnbachOberpfalz

Am Sonntag großer Faschingszug in Hahnbach - Über 40 Gruppen haben sich zum Gaudiwurm angemeldet: Wenn es süße Bärchen herabregnet: Oho!

von Autor MMAProfil

. "Hahnbach oho!" heißt es am Faschingssonntag wieder im Markt. Um 14 Uhr setzt sich ein Gaudiwurm, an dem sich über 40 Gruppen beteiligen, in Bewegung. Der Zug führt von der Umgehungsstraße auf der Hauptstraße durch den Markt. Die Teilnehmer stellen sich um 13 Uhr auf. Ab 13.15 Uhr werden im Rathaus die Wurfgeschosse - insgesamt zehn Zentner Gummibärchen und "tierisch Gutes" - ausgegeben.

Sägespäne, Federn, Stroh oder Unrat dürfen nicht verstreut werden. Den Gaudiwurm führt der Fanfarenzug Rosenberg an, der Hahnbacher Kulturausschuss folgt "hoch auf dem Wagen". Nach den Theaterfreunden aus Süß marschiert als Fußgruppe der Kindergarten Ursulapoppenricht. Die Siedlerfrauen Traßlberg und schließlich die Gardemädchen der Tanzschule Schötz schließen sich an. Nach "Susi and friend" folgen die Blasmusik Gebenbach und die Fischerjugend.

Die Schäferhunde Süß sind ebenso mit von der Partie wie der Dartclub Hahnbach, die Wawersigler genauso wie der Männergesangverein Hahnbach. In den Gaudiwurm reihen sich auch die Narrenkutsche aus Sulzbach-Rosenberg, der Frauenbund Hahnbach, die Feuerwehr Kötzersricht und der Jungstammtisch Ritter sowie Günthers Frohe Runde.

Dem Freitagsstammtisch folgen der Fanfarenzug St. Georg, die Narrhalla Amberg, die katholische Landjugend Süß, die Mädchengruppe Hahnbach, der Burschenverein und die lustigen Kirwaleit aus Traßlberg. Neu beim Hahnbacher Faschingszug sind die "Hahnbacher News" und der Tierschutzverein Amberg. Die Hahnbacher Marktbläser sorgen für zünftige Musikbegleitung. Nach der Dorfgemeinschaft Mimbach-Mausdorf marschieren der Sportheimstammtisch Hahnbach und die Kirwaleit aus Ammersricht. Eine "Sippe wilder Vogelschar" will "einfliegen" und der WAS-Club mit seinem Wagen wird den Markt wieder "aufmischen". Die Landjugendbewegungen aus Iber und Ursulapoppenricht, der Ski-Stammtisch Iber, die Feuerwehr Sulzbach-Rosenberg und der ASC Sulzbach-Rosenberg sind ebenfalls mit von der Partie. Schlusslichter sind der SV Hahnbach und die Feuerwehr.

Anmeldungen sind aber noch bei Franz Erras, Tel. 550, möglich. Nach dem Umzug wird auf der Straße und in den Gasthäusern weiter gefeiert.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.