11.05.2005 - 00:00 Uhr
GebenbachOberpfalz

Dirigent Gerhard Böller erhält besondere Auszeichnung: Viel Freizeit geopfert

von Autor MMAProfil

Nicht zuletzt wegen eines steten Lerneifers der Mitglieder der Blasmusik Gebenbach hat sich die Kapelle in den vergangenen 25 Jahren hervorragend entwickelt. Gerhard Engl, der stellvertretende Bezirksvorsitzende des Nordbayrischen Musikbundes, freute sich, dass Leistungsabzeichen in Bronze allen Teilnehmern zu überreichen, welche sich der Leistungsprüfung D 1 unterzogen hatten.

Er dankte den Gründern der Blasmusik und besonders den Führungskräften für deren Einsatz. Die Gemeinde bat er, die Musiker stets gut zu behandeln, da diese doch ein positives Aushängeschild seien.

Auch Bürgermeister Peter Dotzler gratulierte ebenso wie der Vorsitzende der Blasmusik, Siegfried Siegert. Dirigent Gerhard Böller nahm die Urkunde des B-Scheines in Empfang, den er an der Bundesakademie abgelegt hatte. Damit sei die Erlaubnis verbunden, sogar ein Profi-Orchester zu leiten, erklärte Gerhard Engl. Viel Idealismus gehöre dazu, fast seine ganze Freizeit zu opfern, um den Anforderungen gerecht zu werden. Dazu gehöre das Erlernen eines weiteren verschiedenen Instruments und auch das Beherrschen des Schlagzeugs.

Wie großartig die Leistung von Gerhard Böller sei, zeige, dass es in der ganzen Oberpfalz nur vier weitere Dirigenten mit einer gleich hohen Qualifikation gebe. Der stellvertretende Dirigent Martin Schöpf gratulierte seinem "Krawatten liebenden Chef" mit einem weiteren Exemplar mit einem aufgestickten Saxophon für seine gepflegte Sammlung.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.