26.12.2017 - 20:00 Uhr
EtzelwangOberpfalz

Seniorennachmittag in der Gemeinde Etzelwang: Von Menschen für Menschen

Kirchenreinbach. Vom Kindergarten bis ins Rentenalter reichten die Akteure, die Zeit und Arbeit für den Seniorennachmittag opferten, um den älteren Gemeindebürgern ein paar besinnliche und erfreuliche gemeinsame Stunden bereiten zu können. Der Saal zum Gasthaus Goldene Krone bot die geeignete Räumlichkeit für diese Veranstaltung.

Die Jüngsten der Gemeinde, die Kinder des Kinderhauses, erfreuten die Omas und Opas mit Liedern und Gedichten (links Ulrike Appel). Bild: ds
von Leonhard EhrasProfil

Auch wenn sich die Einsätze in der Adventszeit häuften, ließ es sich die Flötengruppe mit Heide Burkhart nicht nehmen, die Seniorinnen und Senioren der Gemeinde Etzelwang mit beliebten Weihnachtsweisen auf die besinnliche Zeit des Advents einzustimmen. Bürgermeister Roman Berr bemängelte, dass die Veränderungen im Konsumverhalten wichtiger wurden anstatt die Stille vor Weihnachten zu genießen.

In seinen Zuhörern erkannte er die Altersgruppe, die in ihrer Jugend Weihnachten während und nach dem Krieg mitunter in Sorge um den Vater, den Bruder oder andere Verwandte erlebten. Doch gab es auch für sie schöne Momente. Wichtig war die Familie, der eingekehrte Frieden, das Zusammensein. Trotz Entbehrungen bildete das Weihnachtsfest damals die schönsten Tage des Jahres. Roman Berr empfahl der jüngeren Generation, über diese andere Zeit nachzudenken. Bei den Geschenken sei nicht die Größe maßgebend, sondern sie sollten von Herzen kommen. Als wichtigsten Wert nannte er die Liebe zu den Mitmenschen. Glück sei mit Liebe verbunden. Der Bürgermeister würdigte die Anstrengungen vieler Bürger, die die Weihnachtsmärkte, das Adventssingen, den Seniorennachmittag mitgestalten als gelebte Tradition in der Gemeinde.

Auch das Kinderhaus trug zur Freude der Omas und Opas bei. Unter Leitung von Erzieherin Ulrike Appel begeisterten die Jüngsten der Gemeinde mit Liedern und Gedichten. Vierstimmig erfreute als nächste Gruppe der Gesangverein Etzelwang unter Leitung von Marco Brunner die Senioren mit einem Reigen gern gehörter Weihnachts- und Volksweisen.

Bürgermeister Roman Berr dankte neben allen an der Ausgestaltung dieser Veranstaltung beteiligten Gruppen besonders Gertraud Seitz und ihrem Helferteam für die Vorbereitung dieses Seniorennachmittags. Unterstützt wurde sie dabei von den Ehefrauen der Gemeinderäte, die das Gebäck für diese Veranstaltung spendeten und die Gäste mit Kaffee, Kuchen und Stollen bedienten. Der Seniorennachmittag sei von Menschen für Menschen, betonte der Bürgermeister. Er wünschte allen eine ruhige und besinnliche Zeit und für das neue Jahr Glück, Gesundheit und Zufriedenheit. Aus den Reihen der Gäste dankte Altbürgermeister Ludwig Heinl für diese gelungene Veranstaltung.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.