Update 25.08.2020 - 12:23 Uhr
Willmering im Landkreis ChamDeutschland & Welt

Schwelbrand in Industriehalle in Willmering

Ein Schwelbrand in einem ehemaligen Industriegebäude hat im Landkreis Cham einen Feuerwehreinsatz ausgelöst. Ein Arbeiter zerschnitt gerade Metallregale, als sich das Dämmmaterial der Außenfassade unerwartet stark erhitzte.

146 Feuerwehrleute waren nach Willmering ausgerückt.
von Florian Bindl Kontakt Profil

Am Montagnachmittag ist es in Willmering (Landkreis Cham) zu einem Schwelbrand gekommen. Gegen 16.20 Uhr war ein Arbeiter in einem ehemaligen Industriegebäude damit beschäftigt, Metallregale mit einem Schneidbrenner zu zerkleinern. Aus bislang unbekannten Gründen erhitzte sich dabei das Dämmmaterial der Außenfassade aus Wellblech. Das Ergebnis: ein Schwelbrand. Da sich dieser nicht löschen ließ, musste die Wellblechfassade auf einer Fläche von 10 mal 20 Meter von einem Bagger entfernt werden. Der Rettungsdienst versorgte den Arbeiter.

Während des ersten Löschangriffs durchsuchten Kräfte unter schwerem Atemschutz die verrauchten Büro- und Wohnräume. Im Gebäude trafen die Atemschutzgeräteträger auf einen aufgeregten Hund, den sie seinem Besitzer unverletzt übergeben konnten. In der Zwischenzeit wurde die Bahnstrecke Cham – Waldmünchen komplett gesperrt, um eine Gefährdung auszuschließen.

Nachdem das Feuer in den Kellerräumen unter Kontrolle gebracht worden war, forderte die Einsatzleitung einen Bagger zum Öffnen der Fassade an, da sich noch versteckte Glutnester in der Isolierung befanden und teilweise bis zum Dach durchgebrannt waren. Die Betonwände wiesen bereits Risse durch die entstandene Hitze auf, das Gebäude drohte einzustürzen.

Nachdem die langwierigen Nachlöscharbeiten beendet waren, konnten die Feuerwehren nach über 3 Stunden abrücken. Insgesamt waren 146 Kräfte der Feuerwehr im Einsatz. Die Schadenshöhe dürfte nach bisherigen Schätzungen im höheren fünfstelligen Bereich liegen. Personen wurden wohl nicht verletzt. Mehrere Feuerwehren mit den Führungskräften aus dem Landkreis Cham halfen bei den Löscharbeiten ebenso mit wie das THW Cham.

Weitere Polizeimeldungen finden Sie hier

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.