Weltkriegsbombe aus Fluss in Baden-Württemberg geborgen

In einem Fluss in Baden-Württemberg lag eine zwei Meter lange Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg. Taucher der Wasserschutzpolizei Stuttgart stiegen ins Wasser. Mit einem Seil konnte der Fund gehoben werden.

von Florian Bindl Kontakt Profil

Zwei Taucher der Wasserschutzpolizei Stuttgart haben eine Weltkriegsbombe aus der Rems, einem Fluss in Baden-Württemberg, geborgen. Das berichtete die dpa. Knapp 25 Kilometer östlich von Stuttgart lag der Sprengkörper eineinhalb Meter tief im Wasser und war unter Steinen begraben. Spezialkräfte sicherten den Fund und hoben ihn mit Seilen ans Tageslicht. Es handelt sich um eine deutsche Bombe mit defektem Zünder, im Inneren befinden sich jedoch noch immer giftige Stoffe. Sie wird nun in einer speziellen Anlage entsorgt.

Die Bomben-Bergung im Video

Schwandorfer Doppelmörder: Einsatzkräfte tauchen nach Tatwaffe

Schwandorf
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.