30.11.2021 - 14:54 Uhr
MünchenDeutschland & Welt

Ross Antony wäre gerne "Unfallopfer" beim "Bergdoktor"

Der Hobby-Bäcker präsentiert im Europa-Park sein erstes Backbuch mit Rezepten von seiner Oma und könnte sich durchaus auch eigene Bäckerei vorstellen

Schlagerstar Ross Antony stellt im Europa-Park sein Backbuch mit Rezepten von seiner Großmutter vor.
von Helmut KunzProfil

Schlager-Sonnenschein Ross Antony liebt Weihnachten über alles. „Und es darf über Weihnachten kein Glühwein fehlen. Ich bin so ein Glühwein-Fan. Aber nur wenn’s draußen kalt ist.“ Sein Christbaum steht schon seit Mitte November. „Bin heuer etwas später dran.“ Der Flur sei komplett dekoriert. Lichterketten, Nussknacker. Draußen Außenbeleuchtung. Und mit seiner Begeisterung stecke er die ganze Nachbarschaft an. Er habe sich für einen Kunststoffbaum entschieden, erzählt der 47-jährige. Aus pragmatischer Erfahrung. Beim echten, den er einmal viel zu früh gekauft habe, seien an Heilig Abend die Nadeln abgefallen.

Ross Antony hat seinen Wunschzettel schon geschrieben. Einmal mit der Eisenbahn durch die Rockies fahren. Auf der Weihnachtsinsel die roten Krabben sehen. Nicht zunehmen, was schwierig sei, wenn man so gerne esse wir er. Vor allem würde der TV-erprobte Ross Antony aber gerne in einer Arzt-Serie mitspielen. Und zwar als Unfallopfer. Am liebsten beim „Bergdoktor“. „Das wäre geil. Ich hänge von einer Klippe runter. Dann kommt einer von diesen schnuckeligen Ärzten und rettet mich.“ Oder gleich eine Rolle als cooler Bergarzt: „Dr. Antony in Lederhosen.“

Der Sänger, der 2001 als Mitglied der Siegergruppe "Bro'Sis" aus der Castingshow "Popstars" bekannt wurde, war am Montag in den Europa-Park gekommen, um dort sein erstes Backbuch vorzustellen. „Backen mit Ross Antony.“ Bereits am Sonntag hatte es im Freizeitpark in Rust ein großes Fantreffen mit ihm gegeben. Spätestens seit seiner Teilnahme am „Großen Promi-Backen“ auf SAT.1 ist jedem klar, dass Ross Antony backen kann. An seinem Backbuch hat er ein Jahr lang gearbeitet. „Ich war in den kompletten Ablauf involviert, weil es ein sehr persönliches Buch ist.“ Auch was die Bilder angehe. „Ich hatte diese Erinnerungen, wie es aussehen sollte, im Kopf.“

60 Rezepte im Buch

Zu jedem Kuchen gibt es nämlich eine entsprechende Geschichte, erklärt der Autor im Gespräch mit Oberpfalz-Medien. „Ich bin jetzt 47 Jahre alt. Vom zehnten bis 16. Lebensjahr habe ich zusammen mit meiner Oma gebacken.“ Sie wurde 91 Jahre alt. Später habe er dann gemeinsam mit seiner Mutter sein Hobby weitergepflegt. 60 Rezepte seiner Oma Muffy hat er jetzt in seinem Buch zusammengetragen. Und jedes einzelne habe er selber gebacken, sagt er stolz. Es handle sich dabei nicht um spezielle Weihnachtsrezepte.

Sein Lieblingsrezept aus dem Buch sei das für Banoffee Pie, ein Bananen-Toffee-Dessert. „Ich liebe Bananen. Es ist einfach, schmeckt aber hervorragend. Man will immer zwei Portionen davon haben.“ Was er nicht sehr gut beherrsche: Das Bedecken von Torten. „Ich glätte das nicht so gut.“ Auch beim Baiser tue er sich schwer. Das falle unter seinen Fingern mir immer in sich zusammen. "Wahrscheinlich schalte ich die falsche Temperatur im Ofen ein." Ross Antony grinst auf seine unnachahmliche Weise wie ein Honigkuchenpferd. Dies sei auch der Grund, warum er die Rezepte von seiner Oma veröffentlicht habe und nicht seine eigenen.

Der Künstler könnte sich durchaus vorstellen, eine eigene Bäckerei zu eröffnen, sollte es mit dem Showgeschäft einmal nicht mehr funktionieren. "Man sollte immer ein zweites Standbein haben. Früher hatten wir eine Bed-and-Breakfast-Pension in England. Als wir die verkauft haben, haben wir das Geld in Immobilien in Deutschland investiert. Meine Mutter hat immer gesagt: Man weiß nie, wie lange ein Erfolg andauert. Aber ich glaube, dass die Leute von Ross Antony noch etwas sehen wollen."

Weihnachten im Centerpark

Seit 2017 ist Ross Antony mit dem Opernsänger Paul Reeves verheiratet. Das Paar hat zwei Kinder adoptiert. „Normalerweise feiern wir Weihnachten zuhause. In diesem Jahr wird das nicht der Fall sein, weil Pauls Familie kommt. Da habe ich keine Lust zum Aufräumen. Wir werden gemeinsam in einen Centerpark gehen, wo wir uns alle treffen können. Da ist es mir egal, wie viel Dreck die machen.“

Im Haus Antony/Reeves in Siegburg wird Weihnachten normalerweise grundsätzlich zwei Tage lang gefeiert, erzählt der Künstler. An Heilig Abend auf typisch deutsche Weise mit Königsberger Klopsen. „Meinem Lieblingsgericht." Und am ersten Weihnachtsfeiertag typisch englisch mit Roast Beef und Yorkshire Pudding. Eine englische Weihnacht unterscheidet sich nicht groß von einer deutschen. Überhaupt seien Engländer und Deutsche ähnlich gestrickt, erzählt Ross Antony. Kleiner Unterschied: „Wir Engländer lachen gerne über uns selber. Das tun die Deutschen nicht so gerne.“

Das Backbuch "Backen mit Ross Antony" erscheint am 1. Dezember im EMF-Verlag. Auf 176 Seiten veröffentlicht der Autor 60 Backrezepte. Das Buch kostet 22 Euro. ISBN 978-3-7459-0618-9.

Neues Album von Helene Fischer

Deutschland & Welt
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.