25.09.2020 - 17:00 Uhr
RegensburgDeutschland & Welt

So sieht Til Schweigers Regensburger Donau-Schiff aus

Am Samstag ist es so weit: Das "Barefoot-Boot" von Til Schweiger startet in Regensburg. Das Schiff wurde nach den Ideen des Schauspielers gestaltet, der es am Freitag zum ersten Mal besichtigte.

von Urte ScheubeckProfil

Ursprünglich hätte das "Barefoot Boat by Till Schweiger" im Frühling in Passau, dem Heimathafen der Donauschifffahrt Wurm & Noé, starten sollen. Weil sich durch Corona die Fertigstellung auf der Werft verzögerte, kommen nun die Regensburger und ihre Gäste mit dem Herbst- und Winterprogramm zuerst in den Komfort des Barefoot-Bootes, bevor das Schiff im Frühling nach Linz weiterzieht.

Uralter Schleppkahn

Barefoot, also Barfuß, bedeutet die Reduktion auf das Wesentlichste, auf Gemütlichkeit und mediterrane Leichtigkeit. Das gleiche Konzept hat Til Schweiger schon in einem Hotel am Timmendorfer Strand verwirklicht. Helle, warme Farben, Korbgeflecht an den Lampenschirmen und Kissen sowie Vorhänge aus Leinen prägen die Innenausstattung. "Die Herausforderung war es, nichtbrennbare Materialien für die Innenausstattung gemäß der Brandschutzauflagen für die Hotelerie für das Schiff zu finden", sagt der Schauspieler.

Angedacht sei zuerst gewesen, ein kleineres Schiff auszustatten. "Die Verantwortlichen bei der Donauschifffahrt Wurm & Noé waren aber von unserem Lookbook so begeistert, dass es zu einer Zusammenarbeit kam", sagt Till Schweiger am Freitag. Die Donauschifffahrt Wurm & Noé hat insgesamt 13 Schiffe. "Die Johanna ist unser ältestes Schiff", sagt Florian Noé. Das Schiff wurde 1899 als Schleppkahn in Budapest gebaut.

"Das Schiff wurde komplett entkernt, die Decke ausgeschnitten, Bug und Fenster nach den Ideen von Till Schweiger erneuert", betont Florian Noé. Im September ist das Schiff fertig geworden, und erst am Abend vor der Pressekonferenz wurden die Bestuhlung und die Dekoration abgeschlossen. Auch der Schauspieler sah das fertige Boot bei der Pressekonferenz zum ersten Mal. Die Schiffstaufe ist für das nächste Jahr im April geplant.

Schweigers Lieblingsspeisen

Auf dem Schweiger-Schiff stehen 330 Plätze zur Verfügung. "In Zeiten von Corona mit unseren Hygieneregeln dürfen maximal 150 Personen mitfahren", sagt Margit Noé. Wichtig seien, Abstand zu halten und Desinfizieren. Speiskarten werden nur einmal verwendet. In puncto Nachhaltigkeit verfügt das Schiff über LED-Beleuchtung und Getränke werden aus der Schankanlage gezapft. So entsteht weniger Müll. Die verwendeten Strohhalme sind recycelbar. Ab Samstag starten die Themenfahrten des Schiffes. Abends beginnt die Rundfahrt ab Regensburg mit sommerlichem 3-Gänge-Menü, inspiriert von Til Schweigers Lieblingsspeisen.

Im neuen Til-Schweiger-Film spielt Nabburg eine Rolle

Nabburg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.