23.07.2021 - 18:19 Uhr
OberpfalzDeutschland & Welt

Meinung: Dank an alle Retter und Helfer

In Krisenzeiten sind sie besonders gefragt, in normalen Zeit werden sie als selbstverständlich wahrgenommen: die Einsatzkräfte von THW, Feuerwehr oder BRK. Zeit, einmal Danke zu sagen. Ein Kommentar von Julian Trager.

Da wird angepackt: Ein THW-Helfer beim Aufräumen nach dem Hochwasser im Trierer Stadtteil Ehrang.
von Julian Trager Kontakt Profil
Kommentar

Es muss erst immer eine große Katastrophe geschehen, damit die in den Fokus geraten, die in normalen Zeiten als selbstverständlich wahrgenommen werden. Dabei ist der Einsatz des THW, der Freiwilligen Feuerwehr, des Roten Kreuzes alles andere als selbstverständlich. Sehr, sehr viele von ihnen machen den Dienst ehrenamtlich, opfern dafür ihre Zeit für Familie und Freunde. Sie helfen, wenn sie gefragt werden, wenn sie benötigt werden. Egal um welche Uhrzeit, auch mal um vier Uhr in aller Herrgottsfrüh – das Unglück hält sich ja auch nicht an die Nachtruhe. Egal wo, manchmal eben auch mehr als 500 Kilometer weit weg vom eigenen Standort.

Jeder Oberpfälzer sollte froh sein, dass es sie gibt – egal ob sie ein blau-gelbes, blau-oranges oder rot-weißes Outfit tragen. Und das gilt nicht nur bei großen Katastrophen, sondern immer. Jetzt ist mal Zeit, Danke zu sagen. Oder beizutreten. Oder zu spenden.

Das THW wäre auf eine Katastrophe bei uns vorbereitet

Oberpfalz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.