19.04.2021 - 15:52 Uhr
OberpfalzDeutschland & Welt

Blitzmarathon in der Oberpfalz

In der Oberpfalz gehören überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeit zu den Hauptursachen für schwere Verkehrsunfälle. Mit einem 24-Stunden-Blitzmarathon am Mittwoch soll das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer geschärft werden

Ein 24-Stunden-Blitzmarathon soll das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer schärfen.
von Caroline Keller Kontakt Profil

Am kommenden Mittwoch findet bayernweit und damit auch in der Region ein 24-Stunden-Blitzmarathon statt. Bei dem Blitzmarathon beteiligt sich auch das Polizeipräsidium Oberpfalz. Ziel der Aktion ist es nicht, möglichst viele Verkehrsverstöße festzustellen, sondern bei den Verkehrsteilnehmern ein höheres Bewusstsein für die Gefahren und Risiken von überhöhter Geschwindigkeit zu schaffen, heißt es in der Pressemitteilung des Polizeipräsidiums. Der Blitzmarathon startet diesen Mittwoch um 6 Uhr.

In der Oberpfalz gab es im Jahr 2020 790 Verkehrsunfälle, deren Ursache überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeit war. Die Geschwindigkeitsunfälle gingen im Vergleich zum Vorjahr zwar um 19,5 Prozent zurück, jedoch hatte nicht angepasste Geschwindigkeit als Unfallursache besonders schwere Folgen für die Verkehrsteilnehmer. Bei diesen Unfällen wurden in der Oberpfalz 487 Personen verletzt und 20 Personen verloren ihr Leben.

An insgesamt 96 Messstellen wird von Mittwoch bis Donnerstag die Geschwindigkeit in der Oberpfalz kontrolliert. Der Schwerpunkt der Kontrollen liegt auf Landstraßen, denn dort ist die Gefahr von Unfällen aufgrund überhöhter Geschwindigkeit am größten.

Die Messstellen in der Oberpfalz

Alle bayernweiten Messstellen sind im Internet unter www.innenministerium.bayern.de veröffentlicht.

Wo es wann wie häufig in der Oberpfalz kracht

Amberg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.