27.07.2020 - 16:59 Uhr
NürnbergDeutschland & Welt

Rollerfahrer rast in Kinder und Eltern

Auf der Flucht vor der Polizei fuhr ein Rollerfahrer auf einen Spielplatz in Nürnberg. Es kümmerte ihn nicht, dass er dabei mehrere Kinder verletzte. Gründe zur Flucht vor der Polizei hatte der 18-Jährige allerdings gleich mehrere.

Auf der Flucht vor der Polizei bremste ein Rollerfahrer nicht einmal für Kinder auf einem Spielplatz.
von Agentur DPAProfil

Ein Rollerfahrer ist auf der Flucht vor der Polizei auf einem Nürnberger Spielplatz in eine Gruppe von Kindern und Eltern gerast. Ein zwölfjähriges Mädchen und ein neunjähriger Junge wurden am Fuß verletzt, ein Elfjähriger am Knie von dem Roller erfasst. Die Kinder wurden nach Polizeiangaben vom Montag ambulant behandelt.

Der 18-Jährige kümmerte sich bei seiner rasanten Fahrt am Sonntag nicht um die Verletzten, sondern flüchtete mit dem Roller und später weiter zu Fuß. Erst als Polizisten ihm ihre Dienstwaffe vorhielten, stoppte der Mann und ließ sich festnehmen.

Wie sich herausstellte, hatte der 18-Jährige Drogen genommen, keine Fahrerlaubnis, und das Versicherungskennzeichen am Roller war abgelaufen. Ihn erwarten nun Anzeigen wegen etlicher Delikte.

Weitere Polizeimeldungen aus der Region

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.