19.04.2020 - 14:15 Uhr
NittendorfDeutschland & Welt

Mädchen klettert für ein Selfie auf Strommast und stürzt hinunter

Eine 15-Jährige ist am Samstag bei Sinzing auf einen Strommast geklettert. Bei einem Stromschlag fiel sie herunter und wurde schwer verletzt.

Ein 15-jähriges Mädchen ist am Samstag auf einem Strommast bei Sinzing geklettert und nach einem Stromschlag heruntergefallen.
von Alexander AuerProfil

Nach ersten Informationen der Polizei ist ein 15-jähriges Mädchen am Samstagabend um 19.30 Uhr in Waltenhofen bei Sinzing (Kreis Regensburg) alleine auf einen Strommasten mit Aufstiegshilfe geklettert, um oben ein Foto von sich zu machen. Oben auf der Plattform angekommen, hat es einen Stromüberschlag mit Lichtbogen ausgelöst, wodurch das Mädchen vom sieben Meter hohen Strommasten hinunterfiel. Wie durch ein Wunder befand sich das Mädchen nicht in Lebensgefahr, wie der alarmierte Notarzt vor Ort feststellte. Dennoch wurde das Mädchen durch den Sturz und den Stromschlag schwer verletzt und wurde mit einem Rettungshubschrauber in die Uniklinik Regensburg gebracht.

Neben dem Rettungsdienst und der Polizei Nittendorf waren auch die Freiwillige Feuerwehr Kleinprüfening sowie weitere Feuerwehr-Führungskräfte im Einsatz. Die Polizisten betonten, dass das Klettern auf Strommasten aller Art absolut lebensgefährlich ist.

Ein Polizist und eine Bloggerin über den Trend gefährlicher Selfies

Waldmünchen im Landkreis Cham
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.