01.08.2021 - 18:59 Uhr
Deutschland & Welt

Mutmaßlicher Messerstecher kurz nach Tat festgenommen

Der Schriftzug „Polizei“ steht auf einem Streifenwagen. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild
von Agentur DPAProfil

Schweinfurt (dpa/lby) - Wenige Stunden nach einem Messerangriff auf einen 18-Jährigen in Unterfranken hat die Polizei den Tatverdächtigen festgenommen. Am späten Samstagabend war es in Schweinfurt zu einem Streit zwischen dem 18-Jährigen und dem 20-jährigen Tatverdächtigen gekommen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Dabei sei die Situation plötzlich eskaliert und der 20-Jährige habe mehrmals mit einem Messer auf den 18-Jährigen eingestochen. Schwer verletzt schleppte dieser sich den Angaben zufolge gemeinsam mit einem Freund in die Notaufnahme eines nahe gelegenen Krankenhauses. Dort musste er intensivmedizinisch behandelt werden.

Dank Zeugenaussagen konnten die Schweinfurter Polizei und die Kriminalpolizei den Wohnort des mutmaßlichen Angreifers ermitteln und ihn dort am Sonntagvormittag festnehmen. Am Montag soll der zuständige Haftrichter über eine mögliche Untersuchungshaft entscheiden.

© dpa-infocom, dpa:210801-99-655909/3

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.