22.01.2021 - 18:20 Uhr
Deutschland & Welt

Kommentar zur Pandemie: Corona - eine Zumutung

Diesen Artikel lesen Sie mit
Alle Informationen zu OnetzPlus

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zeigt Verständnis für Unmut und Frustrationen in der Corona-Pandemie. Gleichwohl sollte sie auf ihre Sprache achten. Ein Kommentar von Alexander Pausch.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) setzt nach einer Pressekonferenz im Haus der Bundespressekonferenz ihre Gesichtsmaske wieder auf. Thema waren unter anderem die Beschlüsse von Bund und Ländern zur Bekämpfung der Corona-Pandemie.
von Alexander Pausch Kontakt Profil
Kommentar

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat recht, wenn sie sagt, die Corona-Pandemie ist eine Zumutung. Das gilt umso mehr, da die Politik schon sehr lange Zeit und sehr tief in das Leben der Menschen eingreift. Die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie stellen die Geduld auf eine extrem harte Probe und zerren an den Nerven.

Grundsätzlich gilt: Die Verbreitung des Coronavirus lässt sich nur durch sehr viel Disziplin eines jeden Einzelnen begrenzen. Die Mehrheit findet Kontaktbeschränkungen und andere Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie richtig, aber die Motivation leidet. Widersprüche führen dazu, dass der Sinn mancher Maßnahmen hinterfragt wird: Die U-Bahnen sind voll, aber der Spaziergang im Wald mit mehr als einer Person aus einem anderen Haushalt ist verboten. Ein Grund für die Zweifel ist auch die Diskussion über vermeintliche Privilegien nach einer Impfung. Mit ihrer Aussage, dass sie keine Privilegien für Geimpfte wollen, erweisen Merkel, viele ihrer Minister und viele Landesregierungen sich und ihrer Glaubwürdigkeit einen Bärendienst.

Es ist gut, dass Bundesjustizministerin Christine Lambrecht darauf hingewiesen hat, dass es "nicht um Privilegien, sondern um die Rücknahme von Grundrechtsbeschränkungen" geht. Ein Blick ins Grundgesetz hilft: Der Staat muss begründen, wenn er die Freiheit der Menschen einschränkt. Dazu braucht es ein Gesetz. Das sollten Merkel und Co. sowie der Bundestag und Landtage beachten. Sonst wird die Politik zur Zumutung.

Antworten zur Impfung

Bayern
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.