Grenze zu Tschechien wieder offen

Gute Nachrichten aus Prag: Ab Dienstag gibt es an den Grenzen zu Tschechien nur noch stichpunktartige Kontrollen. Ohne Coronatest geht aber nichts.

Grenzschilder in Waidhaus am Grenzübergang nach Tschechien.
von Autor SHJProfil

Neue Erleichterungen an der tschechisch-deutschen Grenze in Sicht: Ab dem morgigen Dienstag sollen wieder sämtliche Grenzübergänge geöffnet werden. Das hat Tschechiens Innenminister Jan Hamáček nach eigenen Worten der Regierung auf ihrer Sitzung am Montag in Prag vorgeschlagen. Der Vorschlag betrifft auch die tschechische Grenze zu Österreich.

Wie der Minister auf Twitter mitteilte, hätten seine Teams in den Morgenstunden des Montags mit den zuständigen Kollegen in Deutschland und Österreich verhandelt, um sicherzustellen, dass die beiden Nachbarländer ihrerseits die Bedingungen dafür schaffen. Hamáček zufolge sollen sich die Kontrollen dann nur noch auf Stichproben beschränken. Unverändert benötigten jedoch Einreisende nach Tschechien einen aktuellen, maximal vier Tage alten negativen Coronatest.

Die Einreise nach Tschechien muss zudem weiter begründet sein. Die vom tschechischen Innenminister vorgeschlagene Erleichterung betrifft nicht den normalen Tourismus. Für die gänzliche Öffnung der deutsch-tschechischen Grenze hatten in der vergangenen Woche die Regierungschefs beider Länder, Angela Merkel und Andrej Babiš, den 15. Juni als Zieldatum genannt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.