01.12.2020 - 09:01 Uhr
BayernDeutschland & Welt

Schnee und Glätte sorgen für viele Unfälle in Bayern

Schnee, Schneematsch und Glätte haben in Bayern für viele Unfälle gesorgt - meist gingen diese glimpflich aus.

Die Leuchtschrift „Unfall“ ist auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei zu sehen.
von Agentur DPAProfil

Wegen der winterlichen Verhältnisse sei es im Berufsverkehr am Dienstagmorgen vermehrt zu Unfällen mit Blechschaden gekommen, einige Menschen wurden leicht verletzt, sagte ein Polizeisprecher aus Oberbayern am Morgen. Auch die Polizei in Mittelfranken habe zwar zahlreiche, aber bislang keine schwerwiegenden Unfälle zu beklagen, wie ein Sprecher mitteilte. Es gab zahlreiche Verkehrsbehinderungen durch Glätte und liegen gebliebene Autos.

In Unterfranken gab es ebenfalls vereinzelte Blechschäden auf schneeglatten Straßen. „Die Autofahrer haben sich relativ gut drauf eingestellt“, sagte ein Polizeisprecher. Bei einem Unfall sei allerdings auch ein Fahrer mit Sommerreifen unterwegs gewesen. Zudem blieben teilweise Lkw an Steigungen hängen. Auf den Autobahnen herrschte relativ normaler Verkehr.

In Würzburg kam es wegen den winterlichen Verhältnissen im innerstädtischen Busverkehr zu erheblichen Behinderungen und Verspätungen, wie die Versorgungs- und Verkehrs GmbH mitteilte.

Mehr Infos zu den Glätteunfällen in der Oberpfalz

Oberpfalz

Das sind die Unfall-Schwerpunkte in der Oberpfalz

Amberg

Unfallflucht ist eine Straftat: Ein Zettel am Auto reicht nicht

Amberg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.