05.08.2020 - 09:26 Uhr
BayernDeutschland & Welt

Hochwasser in Südostbayern fließt ab

Die Hochwasser-Lage in Bayern entspannt sich langsam. Nachdem Straßen vor allem im Bereich Rosenheim und Passau überflutet waren, fließt das Wasser wieder ab.

Ein Traktor fährt über eine Straße, die nach den starken Regenfällen unter Wasser steht.
von Agentur DPAProfil

Passau/Rosenheim. Nach Dauerregen in den vergangenen Tagen im Süden und Osten Bayerns entspannt sich die Lage langsam wieder. „Das Hochwasser fließt jetzt ab“, teilte eine Hydrologin des bayerischen Hochwassernachrichtendienstes (HND) am Mittwochmorgen mit. In Passau gehe der Pegel der Donau nun langsam zurück. Auch am Dienstagabend und in der Nacht blieb er den Angaben zufolge unter acht Metern und damit im Bereich der dritten Warnstufe. Am Vortag war noch damit gerechnet worden, dass in Passau die höchste Warnstufe erreicht werden könnte.

Auch die Straßen im Kreis Rosenheim werden langsam wieder trocken, wie eine Sprecherin der Polizei sagte. Die Autobahn 8 sei an vielen Stellen wieder frei, nur bei Bad Aibling und Bernau war am Mittwochmorgen noch einer von drei Fahrstreifen wegen Überschwemmungen gesperrt. Laut Deutschem Wetterdienst wird für Mittwoch kein weiterer Regen erwartet. Während an den Oberläufen der Flüsse die Wasserstände somit fallen dürften, steigen die Pegel flussabwärts laut HND noch vorübergehend.

Wieder besseres Wetter in Bayern erwartet

Bayern

Unwetter in Bayern: Erdrutsch, Überflutung und Schneefall

Bayern

Hochwassernachrichtendienst

Deutscher Wetterdienst - Vorhersage Bayern

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.