01.08.2021 - 17:19 Uhr
Deutschland & Welt

18-Jähriger attackiert Jugendliche wegen Regenbogenflagge

Das Wort „Polizei“ steht auf der Karosserie eines Einsatzwagens. Foto: Marijan Murat/dpa/Symbolbild
von Agentur DPAProfil

München (dpa/lby) - Ein 18-Jähriger hat im Skatepark am Hirschgarten in München eine 13 Jahre alte Schülerin beleidigt und angegriffen, weil sie eine Regenbogenflagge mit sich führte. Er habe ihr zudem eine Kopfnuss gegeben, teilte die Polizei am Sonntag mit. Ein 14-Jähriger eilte dem Mädchen bei dem Vorfall am Samstagnachmittag zur Hilfe. Der 18-Jährige attackierte dann auch ihn - gemeinsam mit einem weiteren, noch unbekannten Täter. Die Beiden hätten auch nicht von dem Jugendlichen abgelassen, als dieser bereits am Boden lag. Im Anschluss flohen sie. Kurz darauf nahm die Polizei den 18-Jährigen fest. Nach dem zweiten Tatverdächtigen wurde zunächst noch gefahndet.

© dpa-infocom, dpa:210801-99-655023/3

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.