08.03.2004 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Mesner Josef Koppmann feiert 80. Geburtstag: Hundert soll er werden

von Siegfried BockProfil

Zuverlässig und grundehrlich, einsatzfreudig, zufrieden und gesellig, diese Eigenschaften zeichnen Josef Koppmann aus. Dass er bereits ein Achtziger ist, lässt er trotz schwerer Gehbehinderung ganz und gar nicht erkennen. Der Mesnerdienst seit 34 Jahren in der Filialkirche ist für ihn nicht Pflicht, sondern Lebensaufgabe.

Beim Dankgottesdienst am Freitag betonte der Neffe des Jubilars, Klinikumseelsorger Josef Häusler aus Regensburg: "Sein Leben ist getragen von dieser lebendigen Verbindung zu Gott. In seinem jahrzehntelangen Wirken hat er für seine Familie, für die Filialkirche und Pfarrei reiche Frucht hervor gebracht."

Mit Glückwünschen und Geschenken erfreuten das Dürnaster Urgestein bei der Feier im "Posthorn" Vertreter der Kirchenverwaltung und des Pfarrgemeinderats, der KAB, CSU, Feuerwehr, Siedlergemeinschaft und des VdK. "Warum nicht" meinte der humorvolle "Koppmann-Sepp" zum Wunsch von Pfarrer Irudayaraj Devadass: "100 sollst Du werden!"

Bürgermeister Werner Windisch gratulierte namens der Gemeinde.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.