10.09.2004 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

In Freudenberg und Wutschdorf wird Kirwa gefeiert - "Schnodahüpfln" über Dorfleben: Ein turbulentes Wochenende

von Autor (gri)Profil

Den Ortschaften Freudenberg und Wutschdorf steht ein turbulentes Wochenende bevor: Von Samstag bis Montag wird im beheizten Bierzelt im Märkl-Garten Kirwa gefeiert. Den Beteiligten steht von Freitagnacht bis Dienstagmorgen eine Non-Stop-Party bevor: Rund um die Uhr werden die Kirwamoidln und -burschen um "Kirwachef" Martin Solfrank auf Achse sein.

Der Einsatz der Kirwaburschen beginnt offiziell am Samstagmorgen mit dem Einholen des Kirwabaumes. Stifter ist diesmal Georg Kumeth aus Sitzambuch. Nachdem der Baum auf dem Platz vor der Brauerei Märkl geschält und geschmückt worden ist, wird er gegen 13.30 Uhr mit "Goißn" und Muskelkraft aufgestellt. Dem Freudenberger Bürgermeister Norbert Probst obliegt es dann, um 19.30 Uhr den Zeltbetrieb mit dem Bieranstich zu eröffnen. Für Stimmung sorgt am Samstagabend die Band "Wöidarawöll".

Am Sonntag wird um 14.30 Uhr nach altem Brauch der Kirwabaum ausgetanzt. Die Burschen und Moidln singen dazu althergebrachte "Schnodahüpfln", die sie mit neu gedichteten Versen über die Geschehnisse aus dem Dorfleben anreichern. Zum Austanzen und beim anschließenden Festbetrieb im Bierzelt spielen die "Hammerbachtaler Musikanten". Um 19 Uhr spielen am Sonntag die "Bayerwald-Rebellen" zum Tanz auf.

Der Kirwamontag steht traditionell ganz im Zeichen des Kirwabärtreibens. Schon um 8 Uhr setzt sich der Tross mit dem Kirwabär, den Kirwapaaren und den Musikanten aus dem Dorf in Bewegung. Der Bär zieht von Haus zu Haus, tanzt und rauft bis zum frühen Abend mit jedem, der ihm in die Quere kommt.

Ab 15 Uhr gibt es einen kleinen Festbetrieb im Bierzelt mit Kaffee und Kuchen. Das Zelt ist dann die letzte Station des Kirwabären, wo sich die "Rauhbirln" schon für den Kirwa-Endspurt bereit halten. Gegen 19.30 Uhr spielt die Band zum letzten Tanz bei der Freudenberger Kirwa auf. Zum Schluss wird dann um 22 Uhr der Kirwabaum verlost.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.