21.10.2015 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Polizei in der Oberpfalz funkt jetzt digital

von Eva-Maria Hinterberger Kontakt Profil

Seit Dienstag nutzt die Oberpfälzer Polizei den Digitalfunk der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) als neues Hauptkommunikationsmittel. Das BOS-System löst damit den bisher verwendeten Analogfunk ab. Dem Umstieg vorausgegangen war ein erweiterter Testbetrieb. Während dieser zwölfmonatigen Phase konnten sich die Einsatzkräfte unter Realbedingungen an die neuen Geräte sowie die Technik gewöhnen. Darüberhinaus konnten Fehler und Probleme behoben werden.

Ein wesentlicher Vorteil des Digitalfunks ist die komplette Verschlüsselung des Funkverkehrs, der damit abhörsicher ist. Zudem besteht die Möglichkeit des Austauschs innerhalb individueller Gruppen. Die Oberpfälzer Polizisten können sich somit jetzt auch bundesweit mit anderen Polizeiverbänden, Behörden oder Hilfsdiensten austauschen. Ebenfalls Vorteile hat das BOS-System in Gefahrensituationen. Per Knopfdruck können Einsatzkräfte einen Notruf absetzen, der den Standort per GPS übermittelt. (Seite 6)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.