18.06.2017 - 20:00 Uhr
BärnauOberpfalz

Wasserwacht Waldsassen stellt Arbeit der Rettungshunde vor: Hilfe auf vier Pfoten

Angst vor dem Wasser haben Sammy und Bee nicht. Als Rettungshunde werden die Vierbeiner an Weihern und Seen eingesetzt.

Beim Bereitschaftstreffen am Moorweiher waren diesmal einige Helfer der Wasserwacht Waldsassen zu Gast. Bild: exb
von Externer BeitragProfil

Interessante Gäste hatte die BRK-Bereitschaft bei ihrem Monatstreffen am Moorweiher. Bereitschaftsleiter Benjamin Sertl konnte hierfür Armin Schoof und sein Team von der Wasserwacht Waldsassen mitsamt ihren Wasser-Rettungshunden gewinnen. Zu Beginn erklärte Schoof den zahlreichen Interessierten das Konzept und die Anforderungen, die ein Hund erfüllen muss.

Dazu gehören neben einem Gewicht von mindestens 30 Kilogramm natürlich auch Gutmütigkeit und keine Angst vorm Wasser. Mit einem schwimmenden Spielzeug werden die Vierbeiner trainiert, wobei sie immer eine speziell in Italien angefertigte Rettungsweste tragen. Die Mitglieder der Bereitschaft und der Wasserwacht Bärnau sowie der Wasserwacht Hohenthan lernten die Labrador-Azubis Sammy und Bee, die Labradore Balu und Dea (Wasserrettungshunde und Ortung) sowie den deutschen Pinscher Nico (Ortung) kennen. Gemeinsam mit Herrchen Armin Schoof (Ausbilder), Tanja Schedl (Staffelleitung), Johanna Kempkes und Konni Bauer trainieren sie an jedem Samstag im Stausee Haid bei Arzberg.

Interessierte Zuschauer

Nach der Theorie folgte im Moorweiher die Praxis. Im Voraus wurden die BRK-Mitglieder über die Möglichkeit informiert, sich selbst im Wasser von der Arbeit der Vierbeiner zu überzeugen. So wurden Sie bei sommerlichen Temperaturen von den Hunden entweder auf dem Boot oder direkt aus dem Wasser "gerettet". Die Aktion lockte auch Badegäste an, die ebenfalls mit viel Freude daran teilnahmen. Anschließend wurden beim gemütlichen Beisammensein noch gegrillt und einige offene Fragen beantwortet.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.