23.11.2017 - 20:00 Uhr
BärnauOberpfalz

Interessanter Nachmittag in der Altenstube Bärnau: Eindrucksvolle Bilderrreise

Schon gut vier Jahrzehnte gibt es die Altenstube in der Knopfstadt. Damit ist ein Einrichtung noch relativ jung. Und entsprechend attraktiv ist auch das Programm.

Viel Lob erhielt Berthold Henn für die großartigen Bilder, etwa vom Kloster Tepl. Bild: exb
von Externer BeitragProfil

Mit einer ganzen Reihe von Veranstaltungen werden die Besucher der Altenstube in Schwung gehalten. So gibt es leichte Gymnastik und Bewegung mit Renate Brunner, Singstunden mit der Chorleiterin des OWV, Bastelstunden zu den jeweiligen Jahreszeiten, Vorträge von der Polizei, von Bankexperten, Fachleuten wie Notar oder Versicherungsagenten oder Kurzausflüge in die lokalen oder nahen Museen.

In diesen Tagen nun durften sich die Gäste auf eine Bilderreise freuen. Ziele waren die Gegend um den Rauhen Kulm sowie das barocke Kloster Speinshart mit Detailaufnahmen der Stuck- und Schnitzarbeiten in der Klosterkirche. Nach der Kaffeepause ging es dann weiter mit der Bilderreise zum Stift Tepl. Dabei wurde an die vor kurzem durchgeführte Fahrt erinnert. So beeindruckten die herrlichen Herbstbilder des Klostergartens mit dem Gartenhäuschen des Dr. Nehr und des großen Gewächshauses. Die Bilder zeigten auch deutlich das Ausmaß des Parks mit Meditationsweg und großem Weiher sowie die Anlage bei der ehemaligen Mühle mit den sogenannten Wasserwerken. Besser als in der Realität kamen auf den Fotos die Bilder vom Tirschenreuther Kirchenmaler Maurus Fuchs zur Geltung mit großen Detailaufnahmen aus dem Bild vom letzten Abendmahl und dem Deckengemälde im Blauen Saal. Darin lassen sich auch Figuren aus der Tirschenreuther Krippe erkennen. Weitere Bilder von Maurus Fuchs gab es zu sehen in der Abt-Wohnung. Die Aufnahmen hatte Berthold Henn angefertigt, der mit diesen großartigen Fotografien einen sehr interessanten Nachmittag gestaltete.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.