21.05.2018 - 20:54 Uhr
Oberpfalz

Finale in der Kreisklasse Süd: Regenguss zur Krönung

Die Kreisklasse Süd beendet die Punkterunde der Saison 2017/18 mit einem Kantersieg und zwei Überraschungen.

Der aus dem Abwehrzentrum geeilte Illschwanger Libero David Meier (links) bringt nahe der Seitenlinie den Raigeringer Stürmer Sergej Bernhardt (rechts) unsanft zu Fall. Bild: Ziegler
von Reiner Fröhlich Kontakt Profil

Die Reserve des SV Hahnbach fertigte den TSV Theuern mit 9:1 ab, und sowohl der FC Großalbershof - beim Meister in Schlicht - und dem SV Etzelwang (gegen Neukirchen) gelangen erstaunliche Ergebnisse. Wenn Etzelwang die gesamte Saison so gespielt hätte, wie in den letzten Partien, wäre womöglich der Klassenerhalt drin gewesen.

DJK Ursensollen 4:0 (3:0) SV Kauerhof

Tore: 1:0/2:0 (10./18.) Sebastian Keith, 3:0/4:0 (21./52.) Thomas Kotzbauer - SR: Andreas Sacharjuk (SGS Amberg) - Zuschauer: 30

(tgr) Im letzten Saisonspiel merkte man bei der Heimelf vom Anstoß weg, dass sie ihre Serie von elf ungeschlagenen Spielen fortführen möchte. Die Kotzbauer-Elf war in allen Belangen überlegen und erspielte sich viele Chancen, die zum Teil aber nicht konsequent genutzt wurden. Die Führung erzielte Keith in der 10. Minute nach einem Aufsetzer aus 16 Metern. Der Bann war gebrochen und wiederum Keith in der 18. und Kotzbauer in der 21. Minute schraubten das Ergebnis zur 3:0-Halbzeitführung in die Höhe. In der zweiten Hälfte agierte die Heimelf nicht mehr so dominant, musste sie aber auch nicht, da die Gäste nicht gefährlich wurden. Den Endstand zum 4:0 stellte Torschützenkönig Thomas Kotzbauer mit seinem 32. Saisontreffer in der 52. Minute her.

1. FC Schlicht 2:2 (1:0) FC Großalbershof

Tore: 1:0 (34.) Markus Dötterl, 1:1 (74., Foulelfmeter) Dennis Fotiadis, 1:2 (81.) Mathias Wedel, 2:2 (87.) Alexander Held - SR: Markus Schreiner (Inter Amberg) - Zuschauer: 100

(ct) Eigentlich war alles vorbereitet für einen perfekten Saisonabschluss, aber just als die jüngsten Kicker des FCS an der Hand der Spieler der ersten Mannschaft auf das Feld liefen, setzte ein Regenguss ein - und auch dann lief das Spiel wenig planmäßig. Im ersten Durchgang beherrschte die Heimelf das Geschehen klar, führte zur Pause aber nur 1:0 durch einen Kopfballtreffer von Markus Dötterl nach Eckball von Moritz Hammer. Nach der Pause wurde ein zweiter Treffer wegen Abseitsstellung nicht gegeben und das Schlichter Spiel wurde immer fahriger. Die kämpferisch engagierter wirkenden Gäste kamen besser ins Spiel, durch einen Foulelfmeter zum Ausgleich und per platziertem Flachschuss sogar zur Führung. Nun zog Schlicht die Zügel noch einmal an, schaffte aber nur mehr den Ausgleich durch Alexander Held. Florian Weiß und Malachi Alston hatten Pech mit Pfostentreffern. Und in der Schlussminute, als Norbert Braun in einem Paradebeispiel für Foulelfmeter im Strafraum umgesenst wurde, wollte der Schiedsrichter offenbar das friedliche Remis nicht mehr gefährden und pfiff anstelle eines Strafstoßes das Spiel ab - und damit eine überaus erfolgreiche Saison des 1. FC Schlicht, gekrönt mit Meisterschaft und Aufstieg

SV Hahnbach II 9:1 (5:1) TSV Theuern

Tore: 1:0 (5.) Erik Neiswirth, 2:0 (13.) Christopher Hoffmann, 3:0 (20.) Patrick Reichert, 4:0 (28.) Michael Pozywio, 5:0 (34.) Erik Neiswirth, 5:1 (43.) Wadim Kiritschko, 6:1 (52.) Michael Pozywio, 7:1 (65.) Florian Rauch, 8:1/9:1 (71./87.) Korbinian Graf - SR: Josef Schatz (Freudenberg)- Zuschauer: 65

(dot) Bereits nach fünf Minuten war der erste Schuss schon drin. Die Zuschauer sahen ein Schützenfest, bis zur Pause stand es schon 5:1 für die Hahnbacher Reserve. In der Schlussphase schnürte Graf einen Doppelpack zum 9:1.

TuS Hohenburg 5:0 (2:0) SpVgg Ebermannsdorf

Tore: 1:0 (42.) Ludwig Semmler, 2:0 (45.) Calvin Yates, 3:0 (57.) Markus Weber, 4:0 (82.) Ludwig Semmler, 5:0 (90.) Jonathan Haberland - Gelb-Rot: (86.) Christoph Matura (Ebermannsdorf) - SR: Markus Pongratz (FC Untertraubenbach)

SV Raigering II 2:1 (0:1) SV Illschwang

Tore: 0:1 (30.) Manuel Pickel, 1:1 (52.) Michael Sommerer, 2:1 (55.) Patrick Zimmermann - SR: Boris Finkel (FSV Gärbershof) - Zuschauer: 10

SV Köfering 4:2 (1:2) SVL Traßlberg

Tore: 0:1 (14.) Johann Henschke, 0:2 (31.) Thomas Behrend, 1:2 (45.) Andreas Hartung, 2:2 (48.) Michael Belmer, 3:2/4:2 (75./80.) Dominik Hüttner - SR: Markus Schwendner (DJK Ensdorf) - Zuschauer: 50

(svk) Trotz oder vielleicht gerade wegen der bereits fest stehenden Platzierung beider Mannschaften versuchten die Gäste aus Traßlberg einen versöhnlichen Saisonabschluss zu erreichen und spielten sich von Beginn an mit schnellen Pässen in die Tiefe eins ums andere mal vor das Tor der Heimmannschaft. In der 14. Minute war es dann Johann Henschke, der die erste Torchance verwertete, ehe Thomas Behrend nach einem Stellungsfehler in der Köferinger Defensive zum 0:2 einschob. Doch die Gastgeber verkürzten nach einigen vergebenen Einschussmöglichkeiten durch Andreas Hartung noch vor der Pause zum 1:2. In der zweiten Hälfte zeigte sich dann ein komplett anderes Bild, die Hausherren legten auch mit Blick auf die bevorstehende Relegation einen Gang zu und drehten binnen 15 Minuten die Partie durch Michael Belmer und Dominik Hüttner, der mit seinen beiden Treffern und bei insgesamt 28 Toren in der Saison auf dem zweiten Platz in der Torjägerliste landet.

1. FC Neukirchen 2:1 (1:1) SV Etzelwang

Tore: 1:0 (10.) Maxi Witzel, 1:1 (30.) Jürgen Hartmann, 2:1 (88.) Christoph Wuttig - SR: Fritz Pickel (Birgland) - Zuschauer: 194

(röt) Es war eine würdige Verabschiedung des SV Etzelwang aus derKreisklasse. Zunächst bestimmte der FCN das Geschehen und ging nach zehn Minuten auch in Führung gehen. Auf der rechten Außenbahn enteilte Timo Bielesch dem Abwehrspieler und passte flach nach innen auf Maxi Witzel, der ungehindert einschob. Nach gut einer halben Stunde griff der FCN-Keeper nicht entschlossen genug ein und überließ Jürgen Hartmann den Vorzug, der zum Ausgleich einköpfte. In der zweiten Hälfte erhöhte der Gastgeber den Druck, doch die engagiert auftretenden Gäste hielten voll dagegen und kamen aus einer massiven Abwehr heraus zu gefährlichen Gegenzügen. Das Derby schien auf ein Unentschieden hinaus zu laufen, bis kurz vor Schluss dem FCN eine saubere Kombination über rechts gelang. Der Ball kam zu Christoph Wuttig nach innen, und dieser erzielte zum Verdruss der Gäste die entscheidende 2:1-Führung. Der SVE trat in dieser fair geführten Partie zu keiner Zeit wie ein Tabellenvorletzter auf, der Neukirchener Sieg fiel etwas glücklich aus.Zur Kreisliga

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.