25.05.2017 - 17:58 Uhr
Sport

Ex-FC-Amberg-Trainer übernimmt Regionalligisten: Timo Rost zur SpVgg Greuther Fürth II

Amberg/Fürth. Erneuter Trainerwechsel bei der SpVgg Greuther Fürth II: Die U23 übernimmt mit sofortiger Wirkung Timo Rost (38), der zwar für die neue Saison verpflichtet worden ist, der das Nachwuchsteam aber auch schon in der in der kommenden Woche anstehenden Regionalliga-Relegation betreuen soll. Der ehemalige Profi (über 200 Spiele für Energie Cottbus) löst damit den erst Anfang Mai installierten Christian Benbennek (44) ab.

Timo Rost. Bild: ref
von Autor DMEProfil

Der Trainerwechsel bei der SpVgg Greuther Fürth II zwei Spieltage vor Saisonschluss hat nichts mehr gebracht. Thomas Kleine wurde von seinen Aufgaben entbunden und dafür Christian Benbennek installiert, der aber schon einen für die nächste Saison gültigen Vertrag beim Nord-Regionalligisten TSV Havelse in Niedersachsen in der Tasche hatte. Unter der Regie des 44-Jährigen verloren die Fürther die letzten drei Saisonspiele und müssen nun in die Abstiegsrelegation.

Die ist vorerst verschoben, weil noch nicht klar ist, ob der TSV 1860 München aus der 2. Liga absteigen muss, der ja die Relegation gegen den Drittliga-Dritten SSV Jahn Regensburg zu bestreiten hat.

Weil die Zwischenlösung Benbennek ohnehin am Saisonschluss beendet gewesen wäre, wurde nach einem neuen Trainer gesucht, der mit Timo Rost jetzt gefunden wurde. Der Fußballlehrer hat sich bereits erklärt sofort einzusteigen. "Wir sind mit Timo schon länger in Gesprächen und nachdem sich die Relegationsspiele nun weiter nach hinten geschoben haben und Christian nicht mehr zur Verfügung steht, werden wir den Wechsel nun vorziehen", so Ramazan Yildirim, Direktor Profifußball.

Timo Rost hat erfolgreich als Trainer beim FC Amberg gearbeitet und in diesem Jahr seine Fußballlehrer-Ausbildung abgeschlossen. "Wir haben in der Relegation die Chance, dass wir die Saison mit einem positiven Ende abschließen, egal was vorher war. Dafür werden wir ab sofort jede Sekunde investieren", blickt der 38-Jährige auf die anstehenden Aufgaben voraus.

Gegen welchen Gegner die U23 der SpVgg Greuther Fürth in der Relegation antritt, hängt vom Ergebnis der Zweitligarelegation zwischen dem TSV 1860 München und dem SSV Jahn Regensburg ab. Das Hinspiel wird am 1. Juni auswärts stattfinden, das Rückspiel am 5. Juni im Sportpark Ronhof.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.