24.02.2017 - 20:00 Uhr
Oberpfalz

Amberger Hochzeit lebt im August bei Brunnenfest neu auf – Reise in das Jahr 1474: Wie einst Margarete und Philipp

Es war das größte Fest, das Amberg je in seiner 983-jährigen Geschichte erlebt hat. 2000 edle Gäste und Bürger feierten 1474 fünf Tage lang das hochnoble Brautpaar Margarete und Philipp. Sie waren sich schon damals sicher, dass die Menschen auch nach über 500 Jahren noch von dieser fürstlichen Amberger Hochzeit reden werden.

Das Fürstenpaar aus dem Jahr 2015 (Theresa Kotz und Peter Tschenet). Auch 2017 können sich geschichts- und heimatverbundene Amberger um die Darstellung von Margarete und Philipp bewerben. Bild: exb
von Thomas Kosarew Kontakt Profil

Der Verein Cantus Ferrum greift diese Tradition zum mittlerweile neunten Mal auf und feiert von Freitag, 4., bis Sonntag, 6. August, das Brunnenfest. Los geht's laut einer Pressemitteilung am ersten Tag um 18 Uhr am Vilstor/Maxplatz, von wo aus sich das mittelalterliche Lagerleben bis zum Malteserplatz erstreckt.

Im Mittelpunkt steht der am Samstag um 14 Uhr stattfindende Festzug von der Traukirche St. Georg zum Marktplatz. Die Brautleute winken wie ihre historischen Vorgänger vom Rathausbalkon dem Volk zu, nehmen auf dem Marktplatz eine Waffenübung der wehrhaften Bürger und Landsknechte ab und laden danach zur nicht fünf-, aber zweieinhalbtägigen Hochzeitsfeier ans Vilstor ins mittelalterliche Lager ein.

Nachdem sich das Brautpaar an dem Ritterturnier auf dem Festplatz vor dem Vilstor erfreut hat, beginnt die Fürstentafel. Die Händler bieten ihre einzigartigen Waren und ihr Essen an. Diesem freudigen Spektakel wohnen der pfälzische Kurprinz Philipp und seine Gemahlin Margarete von Bayern-Landshut bei, deren Heirat auch bildlich am Amberger Hochzeitsbrunnen dargestellt ist. Das 9. Amberger Brunnenfest endet am Sonntag, 6. August, gegen 20 Uhr.

Seit dem Jahr 2001 lädt Cantus-Ferrum, der Amberger Verein für erlebte Geschichte, im zweijährigen Turnus mit Partnern und befreundeten Gruppen zu diesem Brunnenfest ein, das plakativ an die Hochzeitsfeier anno 1474 erinnert.

Prinzenpaar-Casting: Bewerbungen ab sofort möglich

Wer sich für die Geschichte Ambergs interessiert, keine Angst vor Pferden und Publikum hat, kann sich ab sofort für die Rolle von Braut oder Bräutigam beim 9. Amberger Brunnenfest bewerben. Kurze Motivationsschreiben mit Foto und einigen Daten zur Person können an die Amberger Zeitung (Mühlgasse 2 - oder per E-Mail an die Adresse redaz[at]zeitung[dot]org) geschickt werden. "Mit einer gewissen Flexibilität seitens der Akteure wäre sogar ein echtes Brautpaar denkbar, was der Veranstaltung im wahrsten Sinn des Wortes die Krone aufsetzen würde", sagt Martin Malitzke, stellvertretender Vorsitzender von Cantus-Ferrum. Eine Jury des Vereins will bis Ende Mai eine Auswahl aus den Bewerbungen treffen und - ganz wie damals - ihre Entscheidung "offiziell und im gebührenden Rahmen verkünden". Die Voraussetzungen: Verbundenheit mit der Amberger Geschichte, Alter zwischen 18 und etwa 30 Jahren. Die weiblichen Bewerber sollten laut der Veranstalter mindestens 1,65 Meter groß sein und eine Kleidergröße von 36/38 haben. Männer sollten mindestens 1,75 Meter groß sein und eine Kleidergröße von M bis L haben.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.