Oberpfalznetz Logo
Oberpfalznetz.de > Lokales > Kreis Neustadt/WN > Signal steht auf "Grün"
Von (nn)  |  28.01.2006  | Netzcode: 10823114  |  449 Mal gelesen.
Pressath

Signal steht auf "Grün"

Maria Pravida führt weiterhin den Pressather Obst- und Gartenbauverein

Pressath. (nn) Der Obst- und Gartenbauverein wird auch in den kommenden vier Jahren von Maria Pravida geführt. Bei der sehr gut besuchten Jahreshauptversammlung im Gasthof Heining sprachen ihr die Mitglieder das Vertrauen ohne Gegenstimme aus.

Als die beiden Stellvertreter wurden Ida Veit und Xaver Graser bestätigt. Neu im Amt ist dagegen Rudi Fuchs als Schriftführer, der Elfrun Thurn ablöst. Kassiererin bleibt Christa Eichermüller. In ihrem Tätigkeitsbericht konnte Maria Pravida von einem ereignis- und arbeitsreichen Jahr berichten.

Unter anderem erinnerte die Vorsitzende an das Kochen mit Honig unter der Leitung von Franz Schupfner, an den Baumschnittkurs in Theorie und Praxis, das Veredeln von Bäumen, Frühjahrsfloristik, den Vereinsausflug zum Stammhaus Dehner, das Fertigen von Allerheiligengestecken, die Blumenschmuckprämierung, Adventsfloristik und den Tag der offenen Gartentür in Dießfurt. Gegenwärtig verfüge der Verein über 276 Mitglieder, Tendenz steigend.

Enorme Bereitschaft



Allen Mitarbeitern, besonders in der Vorstandschaft, attestierte Maria Pravida hohe Einsatzbereitschaft und Zuverlässigkeit. Für ihre Mitarbeit sagte sie allen ein herzliches Vergelt's Gott Von einem erfreulichen Kassenstand konnte Verwalterin Christa Eichermüller berichten. Man habe gut gewirtschaftet und den Kontostand etwas aufbessern können.

Prüferin Veronika Schelkshorn bestätigte die einwandfreie Führung der Geldgeschäfte und beantragte die Entlastung der gesamten Vorstandschaft. Kreisvorsitzende Marianne Rau überbrachte die Grüße des Kreis- und Bezirksverbandes. Ganz besonders hob sie die zahlreichen Aktivitäten des Obst- und Gartenbauvereins Pressath hervor. Vor allem bei der Organisation und Durchführung des Tages der offenen Gartentür in Dießfurt habe der Verein bewiesen, welches Potential in ihm steckt, so die Kreisvorsitzende.

Stellvertretend für den verhinderten Bürgermeister Anton Gareis überbrachte Stadtrat Albert Butscher die Grüße der Stadt. Er lobte den Einsatz des Vereins bei der Verschönerung des Stadtbildes und bei der fachlichen Beratung in Sachen Obst- und Gartenbau. Eine besondere Überraschung hatte dritter Vorsitzender Xaver Graser für den Heimatpflegebundvorsitzenden Albert Butscher parat. Unter dem Titel "Ruhebänke, Bildstöcke und Marterln in Pressath und Umgebung" übergab er einen kleinen Bildband für das Haus der Heimat.

In dem Büchlein sind diese schönsten Flecken in Bild und Wort dokumentiert. Für ihren unermüdlichen Einsatz überreichte Christa Eichermüller an Maria Pravida ein Präsent und für die ausscheidenden Mitglieder der Vorstandschaft gab es das Buch "Kräuterapotheke Gottes". Bei den unter der Leitung von Albert Butscher zügig durchgeführten Neuwahlen wurden Schriftführerin Elfrun Thurn sowie die Beisitzer Werner Kormann, Ludwig Weigl, Sieglinde Mückl, Michael Altmann und Barbara Lang verabschiedet. Alle hatten auf eine Wiederwahl verzichtet.

Bilder von Seltenheitswert



Bestätigt wurden als Beisitzer Gisela Dobmeier, Johanna Neuber, Maria Schupfner, Rita Merkl, Erna Wolf und Michael Plößner. Neu gewählt wurden Josef Klimowitsch, Manfred Lukas, Gabi Koslowski, Renate Kraus, Ottmar Lang und Rita Brüderer. Zum Abschluss referierte Gärtnermeister Hans-Joachim Schinner zum Thema "Zauberwelt der Orchideen".

In seinem Lichtbildervortrag, bei dem seltene Exemplare wie Phalaenopsis, Cymbide oder Cattleya zu bestaunen waren, befasste sich der Fachmann mit Herkunft und Vielfalt der über 35 000 Orchideenarten. Schwerpunkte waren Naturschutz, Züchtung sowie die Kulturbedingungen dieser prächtigen Pflanzen wie Temperatur und Lichtansprüche.


Tagesausgabe als E-Paper kaufen und mobil bezahlen

Sie können auch eine einzelne Ausgabe unserer Zeitung im E-Paper-Format kaufen. Die Bezahlung erfolgt direkt über Ihr Mobiltelefon, eine gesonderte Anmeldung ist nicht erforderlich.

Um sich einen Eindruck davon zu verschaffen, wie das E-Paper aussieht, können Sie hier klicken und ein kostenloses Ansichtsexemplar anschauen.

Waidhaus

Fachleute gefragt

Arbeitsagentur besucht Firma Weber Kunststofftechnik
Unter dem Motto "Berufe, die nicht jeder kennt" stand der Betriebsbesuch der Agentur für Arbeit Weiden bei der Firma Weber Kunststofftechnik. Speziell der Ausbildungsberuf Verfahrensmechaniker für Kunststoff-/Kautschuktechnik, mehr...
Pressath

Feuerwehrnachwuchs im "Fire Department"

Pressather Jugendliche sehen sich bei den Kollegen auf dem Grafenwöhrer Truppenübungsplatz um
Mit den Jugendwarten Regina Kneidl und Alexander Haucke machte sich die Jugendfeuerwehr auf den Weg zur Dienststelle des Fire Departments im Übungsplatz. Ziel war es zu sehen, wie die hauptamtlichen Feuerwehrkollegen des Lagers mehr...
Zum Artikel: "Jesus soll unser König sein"
Eschenbach

"Jesus soll unser König sein"

Lange Prozession führt betend und singend zur Pfarrkirche - Karwoche startet
In großer Zahl erinnerten die Angehörigen der Pfarrei St. Laurentius am Palmsonntag an das Geschehen vor 2000 Jahren in Jerusalem. Sie versammelten sich mit Stadtpfarrer Thomas Jeschner, Ministranten, Kirchenchor und mehr...
Zum Artikel: Kampf gegen den Mitgliederrückgang
Mantel/Weiherhammer

Kampf gegen den Mitgliederrückgang

Andrea Polster Vorsitzende der TSG-Tischtennisabteilung
Andrea Polster ist neue Abteilungsleiterin der TSG-Tischtennisabteilung. Sie löste bei den Neuwahlen in der Hauptversammlung Thomas Heibl ab, der nun zweiter Stellvertreter ist. Erster Stellvertreter blieb Oliver Götz. Die Kasse mehr...
Zum Artikel: Mädchen  stehen Kopf

Mädchen stehen Kopf

Starkbier fließt in der O'Schnitt-Halle in Strömen
Wurz. (bgm) "Wenn's so läuft, dass man den Hahn gar nicht mehr zudrehen braucht, dann passt's", zeigte sich Kare mit dem Umsatz zufrieden. Er stand in der O'Schnitt-Halle am Ausschank und füllte Masskrüge im Akkord. Der mehr...

Marihuana in Ananas-Dose

März-Bilanz der Zöllner in Waidhaus und Wernberg-Köblitz
Waidhaus. Im vergangenen Monat leiteten die Zollbeamten der Kontrolleinheiten Verkehrswege Waidhaus und Wernberg-Köblitz des Hauptzollamts Regensburg 25 Strafverfahren wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittel- und mehr...
Parkstein

Narren machen mit neuem Team weiter

Präsidentin steckt nach erfolgreichster Situation Angriffe weg und spricht von Neuanfang
Schluss mit lustig heißt es beim Hammerleser Faschingsverein. Unübersehbar waren in der Jahreshauptversammlung im Feuerwehrhaus die Probleme, die sich in einem fast vollständig neuen Vorstand widerspiegeln. Ursache waren mehr...
Zum Artikel: Orange beschert viel Arbeit
Schlammersdorf

Orange beschert viel Arbeit

Osterbrunnen: Zum "Zehnjährigen" neue Farbe für die Eier - Festlicher Gottesdienst
In Vorbereitung und Aufbau wurde heuer zum "Jubiläum" besonders viel Zeit investiert: Zum zehnten Mal kann in der Ortsmitte ein Osterbrunnen bewundert werden. Unter der bewährten Führung von Mathilde Will und Therese Püttner mehr...
Zum Artikel: Palmzweige am Kreuz
Kirchenthumbach

Palmzweige am Kreuz

Zahlreiche Gläubige reihen sich in Prozession ein
Für die Christen hat am Palmsonntag die Karwoche begonnen. Seinen Namen hat der Palmsonntag, der an den Einzug Jesu in Jerusalem erinnert, von den Palmzweigen, mit denen die jubelnde Menge Jesus begrüßte. Zu Beginn des mehr...
Vohenstrauß

"Reinigendes Gewitter"

SPD analysiert Wahlergebnis und blickt nach vorne
Die SPD-Fraktion hatte bei der Kommunalwahl drei von sechs Sitzen eingebüßt. Die Verantwortlichen haben das Ergebnis analysiert und versucht, Antworten auf das Votum zu finden. Heinrich Rewitzer hatte nach allgemeiner Auffassung mehr...
Zum Artikel: Starkbier, Knacker, Fastenpredigt
Flossenbürg

Starkbier, Knacker, Fastenpredigt

Mehr als 100 Gäste feiern mit der Altenhammerer Wehr - Pater Asam hat Lacher auf seiner Seite
"Brav bleiben und nichts anstellen", hatte Bruder Asam alias Rüdiger Hettler im vergangenen Jahr gewarnt. "Sonst findet ihr euch in meiner Fastenpredigt wider." Alle hielten sich nicht daran und lieferten dem Kommandanten der mehr...
Zum Artikel: Achterbahnfahrt durchs Universum
Grafenwöhr

Achterbahnfahrt durchs Universum

"Sin falta" verzaubert mit Musical "Anna und das Lächeln der Planeten" rund 1400 Zuschauer
Neil Armstrong wäre sicher neidisch auf Anna. Er betrat zwar als erster den Mond. Annas Reise führte zu Merkur, Mars, Jupiter & Co. . Die fantastische Geschichte um die Raumfahrerin und das "Lächeln der Planeten" brachte der Jugendchor Sin falta in Grafenwöhr auf die Bühne. 1400 Zuschauer sahen eine der drei Aufführungen am Wochenende. mehr...
Anzeige
Profis vor Ort
Zum Artikel: Talentschmiede Musikschule
Moosbach

Talentschmiede Musikschule

Volksmusikabend im Rathaus begeistert Moosbacher Publikum - Auftritt der Ehemaligen
Musik aus Bayern, Österreich und Südtirol boten die Schüler der Musikschule Moosbach beim Volksmusikabend im Rathaussaal. Die vielen Gäste waren begeistert und geizten nicht mit Applaus. mehr...
Zum Artikel: Treu und engagiert
Schirmitz

Treu und engagiert

Stefan Hermann und Hans Urban seit 50 Jahren bei der SpVgg Schirmitz
Die Bevölkerung weiß das umfangreiche Angebot des Breitensports in der SpVgg zu schätzen. Der größte Verein der Gemeinde zählt 729 Mitglieder: 326 Jugendliche und 403 Erwachsene. Zwölf Urgesteine wurden in der Jahreshauptversammlung mit Urkunden und Ehrennadeln ausgezeichnet. mehr...
Windischeschenbach

Vom Mischpult zum Ambo

Christian Trummer macht die Freude zum Inhalt seiner Predigt - Alle Gottesdienste gut besucht
Dass Freude und Fröhlichkeit für einen Christen unabdingbar sind, war die Botschaft von Christian Trummer, mit dem die Reihe "Predigten im Alltag" zu Ende ging. Der 36-Jährige, auch als DJ Karagiosis bekannt, hatte sich die Stelle aus dem Philipper-Brief ausgesucht: "Freut euch im Herrn zu jeder Zeit!" (Phil 4,4). mehr...
Grafenwöhr

Wächter bleibt NEW-Vorstand

Aufsichtsräte der Energiegenossenschaft bestätigen scheidenden Grafenwöhrer Bürgermeister
Nach der Niederlage bei der Kommunalwahl, gab es für Helmuth Wächter nun doch noch ein positives Wahlergebnis. Der Aufsichtsrat der Genossenschaft NEW-Neue Energien West bestätigten ihn für fünf Jahre als Vorstand. Einen Wechsel gab es aber an Aufsichtsratsspitze. mehr...
Zum Artikel: Blutspender sind rar
Eschenbach

Blutspender sind rar

Nur 74 Teilnehmer: Rückgang setzt sich fort
Der seit einigen Jahren zu beobachtende schleichende Rückgang der Spendenbereitschaft hat sich fortgesetzt: 90 Teilnehmer hatten die BRKler in Anlehnung an die Aktionen des vergangenen Jahres beim Blutspendetermin in der Schule mehr...