Oberpfalznetz Logo
Oberpfalznetz.de > Nachrichten > Wirtschaft > "Massive Verzerrungen"

Aktienkurse regionaler Unternehmen

BAYWA 28,14 +0,01%
BHS tabletop 10,74 -0,91%
E.ON 13,13 -0,05%
GRAMMER 32,40 +5,80%
Greiffenberger 4,13 -0,29%
KRONES 78,65 +1,63%
Mühlbauer... 16,41 -0,05%
Nabaltec 10,53 +2,77%
Zum Artikel: Teueres Leben in der Oberpfalz

Teueres Leben in der Oberpfalz

Immobilien in Bayern nicht nur in München teuer
Nicht nur die Großstädte sind von steigenden Immobilienpreisen betroffen: Bezahlbarer Wohnraum wird in Bayern allmählich flächendeckend zur Mangelware. Die Oberpfalz macht in dieser Hinsicht keine Ausnahme. mehr...

Hintergrund

Heizöl wird aus Erdöl hergestellt. Die Geschichte des Rohstoffes beginnt vor rund 150 Millionen Jahren. Damals starben viele kleine Meeresorganismen sowie tierisches und pflanzliches Plankton ab und sanken auf den Meeresboden. mehr...
Zum Artikel: Bahn gibt einheitliche Tarife nicht verloren
Köln/Berlin

Bahn gibt einheitliche Tarife nicht verloren

Konzern strebt identische Regelungen in Abschlüssen mit den Gewerkschaften EVG und GDL an
Der Tarifkonflikt bei der Bahn geht abermals in eine kritische Phase. Bei einem Termin in Frankfurt wird sich am Freitag zeigen, ob die Bahn und die zerstrittenen Gewerkschaften EVG und GDL einen Verhandlungsmodus finden. Trotz mehr...
Berlin

Besserer Schutz für Spareinlagen

Sparer in Deutschland sind künftig besser vor dem Verlust ihres Geldes geschützt. Bei einer Bankpleite kommen sie zudem schneller an ihr Erspartes. mehr...
Zum Artikel: Burger King kündigt Verträge für 89 Filialen
München

Burger King kündigt Verträge für 89 Filialen

Burger King hat endgültig genug von seinem größten deutschen Lizenznehmer und kündigt die Verträge für bundesweit etwa jede siebte Filiale. Tausende Beschäftigte der Fastfood-Kette bangen nun um ihre Jobs. mehr...
Zum Artikel: Metz kämpft ums Überleben
Fürth

Metz kämpft ums Überleben

Mittelfränkischer TV-Hersteller stellt Insolvenzantrag
Der TV-Hersteller Metz hat Insolvenzantrag gestellt. Das teilte das Amtsgericht Fürth am Mittwoch mit. Der vorläufige Insolvenzverwalter Joachim Exner solle nun unter anderem prüfen, ob Chancen auf eine Fortführung des mehr...
Zum Artikel: Auf kleine Worte kommt es an
Einer der meistgelesenen Artikel von heute! Erfurt

Auf kleine Worte kommt es an

Das Wörtchen "stets" kann im Arbeitszeugnis Zünglein an der Waage sein, ob die Gesamtnote gut oder befriedigend ist. Das Bundesarbeitsgericht bleibt bei seiner Linie: Befriedigend zeigt eine durchschnittliche Leistung an. mehr...
Zum Artikel: Druck auf die GDL
Berlin

Druck auf die GDL

Bei der Bahn geht das Bangen erst einmal weiter. Kommen sich die beiden Gewerkschaften näher? Scheitert ein Spitzengespräch mit dem Konzern, drohen neue Streiks. mehr...
Zum Artikel: Gutscheine und Bücher, Kosmetik und Schmuck
München

Gutscheine und Bücher, Kosmetik und Schmuck

Menschen in Bayern geben im Durchschnitt 480 Euro für Weihnachtsgeschenke aus
Für Weihnachtsgeschenke wollen die Verbraucher in Bayern heuer deutlich mehr Geld ausgeben als im vergangenen Jahr. Im Durchschnitt planen sie 480 Euro ein und damit gut 80 Euro mehr als 2013, wie eine Umfrage im Auftrag des mehr...
Augsburg

Neue Unruhe bei Weltbild

Geschäftsführer tritt nach nur wenigen Wochen ab
Ein Wechsel in der im September eingesetzten Geschäftsführung sorgt für neue Unruhe bei Weltbild. Der für Vertrieb und Markt zuständige Gerd Robertz - einer von drei gleichberechtigten Geschäftsführern - habe sein Amt "aus mehr...
New York

Uber und die Schmutzkampagne

Manager des Fahrdienst-Vermittlers sorgt mit Äußerungen für Skandal
Ein Top-Manager des Fahrdienst-Vermittler Uber hat mit Gedankenspielen über Schmutzkampagnen gegen kritische Reporter Empörung ausgelöst. Emil Michael, der bei Uber für das operative Geschäft zuständig ist, sprach bei einer mehr...
Mannheim

Vertrauen nimmt wieder zu

ZEW-Konjunkturbarometer hellt sich auf
Finanzexperten haben wieder mehr Vertrauen in die konjunkturelle Entwicklung in Deutschland. Der vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) ermittelte Konjunkturindikator stieg im November um 15,1 Punkte auf 11,5 mehr...
Zum Artikel: Ein Mann, eine Creme
Berlin

Ein Mann, eine Creme

Männer und Frauen sind verschieden. Das fängt schon bei der Gesichtshaut an. Ihre benötigt mehr Fett, seine mehr Feuchtigkeit. Daher greift der Mann bei der Gesichtspflege besser nicht in ihren Tiegel. mehr...
München

Altlasten bescheren Bayern-LB hohen Verlust

Landesbank in ersten neun Monaten mit Minus von 561 Millionen Euro - Neue Filialen außerhalb Bayerns
Die Bayern-LB steuert wegen ihrer Aufräumarbeiten im Ausland wieder einmal auf einen hohen Jahresverlust zu. Im dritten Quartal machte die teure Trennung von der ungarischen Tochter MKB die Fortschritte im Kerngeschäft zunichte mehr...
Von (dpa)  |  05.11.2012  | Netzcode: 3449623  |  215 Mal gelesen.
Berlin

"Massive Verzerrungen"

Luftfahrtbranche startet neuen Anlauf gegen die Ticketsteuer

Berlin. (dpa) Die Luftfahrtbranche unternimmt einen neuen Anlauf zur Abschaffung der Ticketsteuer für Starts in Deutschland. Die seit 2011 fälligen Aufschläge führten zu "massiven Verzerrungen des internationalen Wettbewerbs" zulasten deutscher Unternehmen, warnt der Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL) in einer Stellungnahme für den Bundestags-Finanzausschuss.

Die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft Air Berlin fordert erneut die Streichung der Steuer, die direkt in die Bilanz durchschlage. In einer Anhörung geht es heute um Pläne von Union und FDP, eine ungeplante höhere Steuerlast 2013 zu vermeiden. Der künftige Präsident des Bundesverbands der Deutschen Tourismuswirtschaft, TUI-Chef Michael Frenzel, kritisierte, die Steuer mache "den Urlaub für uns Deutsche unnötig teuer." Er verwies in der "Bild am Sonntag" darauf, dass in Deutschland sieben Prozent der Arbeitsplätze am Tourismus hingen.

Die entfernungsabhängige Steuer müssen die Fluggesellschaften bezahlen. Im harten Wettbewerb lässt sich die Belastung aber nicht voll über höhere Ticketpreise an die Passagiere weitergeben. Bei den deutschen Airlines resultierten daraus laut BDL 2011 Ergebnisbelastungen von 250 Millionen Euro. Die schwarz-gelbe Koalition will die zu Jahresbeginn gesenkten Steuersätze nun auch für 2013 festschreiben, wie ein Antrag vorsieht.


Tagesausgabe als E-Paper kaufen und mobil bezahlen

Sie können auch eine einzelne Ausgabe unserer Zeitung im E-Paper-Format kaufen. Die Bezahlung erfolgt direkt über Ihr Mobiltelefon, eine gesonderte Anmeldung ist nicht erforderlich.

Um sich einen Eindruck davon zu verschaffen, wie das E-Paper aussieht, können Sie hier klicken und ein kostenloses Ansichtsexemplar anschauen.

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben:

Ihre E-Mail-Adresse:
Ihr Kennwort:

Noch nicht Mitglied im Oberpfalznetz?

Dann registrieren Sie sich hier!