Oberpfalznetz Logo
Oberpfalznetz.de > Nachrichten > Wirtschaft > "Massive Verzerrungen"

Aktienkurse regionaler Unternehmen

BAYWA 40,65 -0,95%
BHS tabletop 11,40 ±0,00%
E.ON 14,62 -1,61%
GRAMMER 39,95 -1,64%
Greiffenberger 5,93 -0,32%
KRONES 72,58 -2,09%
Mühlbauer... 21,80 +0,02%
Nabaltec 12,00 +5,82%
Zum Artikel: Teueres Leben in der Oberpfalz

Teueres Leben in der Oberpfalz

Immobilien in Bayern nicht nur in München teuer
Nicht nur die Großstädte sind von steigenden Immobilienpreisen betroffen: Bezahlbarer Wohnraum wird in Bayern allmählich flächendeckend zur Mangelware. Die Oberpfalz macht in dieser Hinsicht keine Ausnahme. mehr...
Zum Artikel: Keine Rekordrabatte
Düsseldorf

Keine Rekordrabatte

Umfrage: geringerer Preisnachlass im SSV
Die Rabatte im Sommerschlussverkauf (SSV) dürften nach einer Marktstudie niedriger ausfallen als im vergangenen Jahr. Nach der am Donnerstag veröffentlichen Umfrage der Unternehmensberatung EY (Ernst & Young) rechnen die Einzelhändler mit Nachlässen von durchschnittlich 23 Prozent. mehr...
München

Bayern-LB zahlt in Ungarn drauf

Bank verzichtet bei Verkauf der Tochter MKB auf 215 Millionen Euro
Die Bayerische Landesbank (Bayern-LB) verkauft ihre in Budapest ansässige Tochter MKB für 55 Millionen Euro an den ungarischen Staat. Allerdings verzichtet sie im Gegenzug auf bestehende Forderungen in Höhe von 270 Millionen Euro. mehr...
Zum Artikel: Busse bedrängen Bahn
Berlin

Busse bedrängen Bahn

Konzern bekommt Konkurrenz zu spüren: Rückgang im Fernverkehr
Aufgrund der guten Konjunktur hat die Deutsche Bahn ihre Schwächephase überwunden. Die wachsende Konkurrenz der Fernbusse hinterließ aber Spuren in der Bilanz des ersten Halbjahres. Ob die Bahn-Fahrpreise wie fast jedes Jahr im Dezember wieder steigen werden, darüber werde der Vorstand im September diskutieren, sagte Bahnchef Rüdiger Grube am Donnerstag in Berlin. mehr...
München

Handwerk bleibt optimistisch

Umsatzsteigerung in der ersten Jahreshälfte - Zahl der Beschäftigten legt leicht zu
Das bayerische Handwerk bleibt nach einer guten ersten Jahreshälfte optimistisch. Bei einer Umfrage rechneten neun von zehn Befragten mit einem guten oder befriedigenden Geschäftsverlauf in den kommenden Monaten, sagte der mehr...
Zum Artikel: Zuschuss von 40 Millionen
Nürnberg

Zuschuss von 40 Millionen

Stadt und Freistaat unterstützen Flughafen Nürnberg
Stadt und Freistaat wollen den hoch verschuldeten Nürnberger Flughafen mit einem Millionenzuschuss zukunftsfähig machen. Jeder der beiden Gesellschafter plane eine Finanzspritze von jeweils 20 Millionen Euro, verlautete am mehr...
Berlin/Frankfurt

Rauf mit den Löhnen

Auch CDU-Arbeitnehmerflügel für Tarifplus - Arbeitgeber warnen
Nach der Bundesbank und einigen Wirtschaftsforschern dringt auch der Arbeitnehmerflügel der CDU auf höhere Tarifabschlüsse in Deutschland. "Höhere Löhne führen zu einem höheren Konsum und stärken die Binnennachfrage, was im europäischen Binnenmarkt auch die Exportchancen der südeuropäischen Partnerländer erhöht", sagte der Vize der Christlich Demokratischen Arbeitnehmerschaft, Christian Bäumler, "Handelsblatt Online". mehr...
Zum Artikel: Streit um den Adler
München

Streit um den Adler

Supermarktkette Real geht gegen den DFB vor
Die Supermarktkette Real hat die Löschung des DFB-Adler-Logos als Marke beantragt. Hoheitssymbole der Bundesrepublik dürften nicht vom DFB für dessen Geschäfte monopolisiert werden, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Mönchengladbach mit. Deswegen habe man die Löschung des DFB-Logos als Marke beantragt. Real strebe eine Grundsatzentscheidung sowie Rechtssicherheit für künftige Marketingaktionen an. mehr...
Wolfsburg/Stuttgart

"Mehr Effizienz, mehr Ergebnis"

VW-Chef Winterkorn schwört Mitarbeiter auf Kostendisziplin ein
(dpa) Die Führungsspitzen im Volkswagen-Konzern haben am Mittwoch vor 20 000 Mitarbeitern im Wolfsburger Stammwerk zu Sparanstrengungen und strenger Planungsdisziplin aufgerufen. "Wir müssen die Ärmel hochkrempeln, um unsere mehr...
Redmond

Übernahme belastet

Microsoft trotzdem mit 22,1 Milliarden Dollar Gewinn
Das frisch hinzugekaufte Handygeschäft von Nokia überschattet einen an sich guten Lauf von Microsoft. Im vierten Geschäftsquartal von April bis Juni habe die Sparte einen operativen Verlust von 692 Millionen Dollar angehäuft, mehr...
Zum Artikel: Schlappe für ehemaligen Prokon-Chef Rodbertus
Hamburg

Schlappe für ehemaligen Prokon-Chef Rodbertus

Gläubigerversammlung: Insolvenzverwalter setzt sich gegen Ex-Chef durch
Das zahlungsunfähige Windenergieunternehmen Prokon kann auf Sanierungskurs gehen: Die Gläubigerversammlung stimmte am Dienstag in Hamburg dem vorläufigen Konzept des Insolvenzverwalters Dietmar Penzlin zu. Der Hamburger Rechtsanwalt wurde in seinem Amt bestätigt. mehr...
Karlsruhe/Berlin

Streit um Rückzahlung

Banken verweigern Kunden Erstattung von Bearbeitungsgebühren
Bearbeitungsgebühren für Kredite, die zusätzlich zu den Zinsen erhoben werden, sind nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH) unzulässig. Doch Banken und Sparkassen weigern sich, das Geld zurückzuerstatten, so die Erfahrung von Verbraucherschützern. mehr...
Zum Artikel: 1,4 Millionen Euro Schaden
Frankfurt

1,4 Millionen Euro Schaden

Weniger Fälle von Datenklau am Geldautomaten
Die Zahl der Betrugsfälle an Geldautomaten in Deutschland ist im ersten Halbjahr 2014 auf ein Rekordtief gesunken. Nach dpa-Informationen manipulierten Kriminelle bundesweit 84 Automaten, um Kartendaten und Geheimnummern von mehr...
Von (dpa)  |  05.11.2012  | Netzcode: 3449623  |  201 Mal gelesen.
Berlin

"Massive Verzerrungen"

Luftfahrtbranche startet neuen Anlauf gegen die Ticketsteuer

Berlin. (dpa) Die Luftfahrtbranche unternimmt einen neuen Anlauf zur Abschaffung der Ticketsteuer für Starts in Deutschland. Die seit 2011 fälligen Aufschläge führten zu "massiven Verzerrungen des internationalen Wettbewerbs" zulasten deutscher Unternehmen, warnt der Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL) in einer Stellungnahme für den Bundestags-Finanzausschuss.

Die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft Air Berlin fordert erneut die Streichung der Steuer, die direkt in die Bilanz durchschlage. In einer Anhörung geht es heute um Pläne von Union und FDP, eine ungeplante höhere Steuerlast 2013 zu vermeiden. Der künftige Präsident des Bundesverbands der Deutschen Tourismuswirtschaft, TUI-Chef Michael Frenzel, kritisierte, die Steuer mache "den Urlaub für uns Deutsche unnötig teuer." Er verwies in der "Bild am Sonntag" darauf, dass in Deutschland sieben Prozent der Arbeitsplätze am Tourismus hingen.

Die entfernungsabhängige Steuer müssen die Fluggesellschaften bezahlen. Im harten Wettbewerb lässt sich die Belastung aber nicht voll über höhere Ticketpreise an die Passagiere weitergeben. Bei den deutschen Airlines resultierten daraus laut BDL 2011 Ergebnisbelastungen von 250 Millionen Euro. Die schwarz-gelbe Koalition will die zu Jahresbeginn gesenkten Steuersätze nun auch für 2013 festschreiben, wie ein Antrag vorsieht.


Tagesausgabe als E-Paper kaufen und mobil bezahlen

Sie können auch eine einzelne Ausgabe unserer Zeitung im E-Paper-Format kaufen. Die Bezahlung erfolgt direkt über Ihr Mobiltelefon, eine gesonderte Anmeldung ist nicht erforderlich.

Um sich einen Eindruck davon zu verschaffen, wie das E-Paper aussieht, können Sie hier klicken und ein kostenloses Ansichtsexemplar anschauen.

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben:

Ihre E-Mail-Adresse:
Ihr Kennwort:

Noch nicht Mitglied im Oberpfalznetz?

Dann registrieren Sie sich hier!

Von der Börse

Alles zum Thema
BÖRSE & FINANZEN
finden Sie hier

DAX
DAX 9.646,50 -1,51%
TecDAX 1.255,50 -1,28%
EUR/USD 1,3429 -0,25%

Quelle: Deutsche Bank / Realtime Indikation

Wertpapiersuche

Aktien Tops & Flops

LUFTHANSA 14,58 +0,24%
LANXESS 48,91 -0,11%
BEIERSDORF 67,57 -0,27%
HEID. CEMENT 57,96 -2,83%
HENKEL 83,47 -2,61%
CONTINENTAL 165,62 -2,14%

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
SEB Concept Biotec AF 147,43%
ESPA Stock Biotec AF 144,16%
DWS Biotech AF 140,63%
JB EF Health Innov AF 140,58%
DekaLux-BioTech CF AF 138,51%

mehr

Zum Artikel: "Schmerzhafte Einschnitte"
Essen

"Schmerzhafte Einschnitte"

Aufsichtsratsvorsitzender von Karstadt stimmt Mitarbeiter auf Sanierungskonzept ein
Karstadt-Aufsichtsratschef Stephan Fanderl stimmt die 17 000 Mitarbeiter der angeschlagenen Warenhauskette auf tiefe Einschnitte in das Filialnetz ein. Es gebe zwar noch keine konkreten Schließungsbeschlüsse, sagte er der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ). "Aber das Unternehmen macht sich seit einiger Zeit berechtigte Sorgen um die Profitabilität von mehr als 20 Häusern." Das entspricht etwa einem Viertel der bundesweit 83 Karstadt-Häuser. mehr...
Erlangen

Kaeser hält Karten bedeckt

Siemens-Chef schweigt bei Betriebsversammlung zu Stellenabbau in Erlangen
Auch nach einem Besuch von Siemens-Chef Joe Kaeser herrscht bei Erlanger Siemens-Beschäftigten weiterhin Unsicherheit über ihre berufliche Zukunft. Trotz Nachfragen habe sich Kaeser nicht dazu geäußert, wie viele Stellen der mehr...
Zum Artikel: Preisabsprachen bei Wurst und Schinken
Bonn

Preisabsprachen bei Wurst und Schinken

Bundeskartellamt verhängt Bußgelder gegen Großbetriebe
Verbraucher in Deutschland haben offenbar jahrelang zu viel Geld für Wurst und Schinken bezahlt. Wegen verbotener Preisabsprachen verhängte das Bundeskartellamt am Dienstag Geldbußen von mehr als 338 Millionen Euro gegen 21 Wursthersteller und Führungskräfte der Branche. mehr...
Lübeck

Staatsanwalt ermittelt

Prokon-Gründer unter anderem im Verdacht der Insolvenzverschleppung
Gegen den Gründer der zahlungsunfähigen Windenergie-Firma Prokon Regenerative Energien, Carsten Rodbertus, ermittelt die Staatsanwaltschaft Lübeck wegen Insolvenzverschleppung. Nach einem Anfangsverdacht seien nun offizielle mehr...
Zum Artikel: Winterkorn zückt den Rotstift
Wolfsburg

Winterkorn zückt den Rotstift

Konzernlenker ordnet Sparprogramm für Kernmarke von Volkswagen an
Volkswagen-Chef Martin Winterkorn hat seine Führungskräfte auf milliardenschwere Sparbemühungen für die Kernmarke eingeschworen. Der bisherige Kurs von VW-Pkw gefährde die Renditevorgabe. "Seien wir ehrlich: Wir haben in der mehr...
München

Einzelhandel: WM-Titel hebt die Stimmung

Zusätzliche Geschäfte erwartet - Adidas und Puma rechnen mit Umsatzplus
Der Einzelhandel in Bayern hofft nach dem Sieg der DFB-Elf bei der Fußball-WM in Brasilien auf eine Verlängerung. Der Titelgewinn werde zumindest das Geschäft mit den Trikots noch weiter anheizen, sagte Bernd Ohlmann vom Handelsverband Bayern am Montag in München. mehr...
Farnborough

Mehr Sitze, weniger Sprit

Flugzeugbauer helfen Airlines beim Sparen - Branchenschau in Farnborough
Die Flugzeugbauer Airbus und Boeing wollen mit spritsparenden und effizienten Modellen den Geldbeutel der Fluggesellschaften schonen. Airbus setzt dabei auf eine Neuauflage seines zwei Jahrzehnte alten Mittelstreckenfliegers A330. mehr...
Zum Artikel: "Herausragende Institution für Ostbayern"
Regensburg

"Herausragende Institution für Ostbayern"

Biopark Regensburg feiert 15-jähriges Bestehen - Zweitgrößtes Zentrum dieser Art in Bayern
Die Festredner schwelgten in Superlativen wie "eine unglaubliche Erfolgsgeschichte". Geschrieben hat diese Geschichte in den vergangenen 15 Jahren der Biopark, ein Tochterunternehmen der Stadt der Regensburg. Er war 1999 mit dem mehr...
Zum Artikel: Hunger auf Süßes
Kilchberg/Kansas City

Hunger auf Süßes

Lindt & Sprüngli will US-Pralinenhersteller schlucken
Die Pralinen des Schokoladenherstellers Russell Stover Candies sind mit "Forrest Gump" zum Kult geworden. Hauptdarsteller Tom Hanks sitzt in dem Film auf einer Parkbank, isst die Schoko-Kügelchen und sinniert über das Leben. mehr...
Zum Artikel: Mit Elektroautos gegen den Smog
Peking

Mit Elektroautos gegen den Smog

Neue E-Offensive in China: Behörden sollen massiv Elektroautos kaufen
Mit einer neuen Kampagne will China den Markt für Elektroautos antreiben. Bis zum Jahr 2016 sollen mindestens 30 Prozent der von Behörden gekauften Neuwagen Elektro- oder Hybridautos sein, kündigte die Nationale Entwicklung und Reformkommission (NDRC) zusammen mit weiteren Behörden am Sonntag an. mehr...
Zum Artikel: Smartphone als Steuerzentrale
Berlin

Smartphone als Steuerzentrale

Funkausstellung zeigt das vernetzte Zuhause
Das Smartphone hat es gezeigt - es geht auch einfach. Diese Erkenntnis beflügelt die Branche der Unterhaltungselektronik. Schon seit Jahren tüfteln die Großen und Kleinen der Branche am "Smart Home", das durch vernetzte Geräte mehr...
Tokio/Bonn

Verhandlung mit Japanern

Telekom treibt Verkauf von T-Mobile in den USA voran
Die Deutsche Telekom kommt einem Pressebericht zufolge im Verkaufspoker um ihre Tochter T-Mobile US voran. Es gebe mit der japanischen Sprint-Mutter Softbank bereits eine grundsätzliche Einigung, Details würden aber noch mehr...
Regensburg

Komplette Bauherren-Betreuung

Zwei Oberpfälzer Jungunternehmer steuern mit ihrer Firma "first base" bereits 60 Bauprojekte
Nicht in der virtuellen Welt, sondern in der realen Wirtschaft bewegt sich die Unternehmensgründung von zwei Oberpfälzern: Elektro- und Wirtschaftsingenieur Dr. Peter Burnickl und Architekt Alexander Seger bieten die Steuerung des gesamten "Gebäude-Lebenszyklus'" an - von der strategischen Planung bis zur effizienten Nutzung und spürbarer Senkung der Betriebskosten. In Deutschland gibt es derzeit kaum eine Handvoll Firmen mit diesem Profil. mehr...
Zum Artikel: "An den Grenzen der Physik"
Regensburg

"An den Grenzen der Physik"

BMW nimmt in Regensburger Werk Hochleistungs-Presse in Betrieb
Von einem "Meilenstein" sprach Andreas Wendt, Leiter des BMW-Werks Regensburg. Bei einer Feierstunde am Freitag drückte er zusammen mit Vertretern aus der Politik den Startknopf für die vierte Großpresse im Werk. Damit kommt ein 2009 gestartetes Investitionspaket in Höhe von 250 Millionen Euro zum Abschluss. mehr...
Zum Artikel: Erdkabel im Test
Raesfeld

Erdkabel im Test

Gemeinsames Projekt von Amprion und Landwirten
Welche Auswirkungen haben Erdkabel zum Transport von Strom auf die Böden? Das wollen der Stromnetz-Betreiber Amprion und der Westfälisch-Lippische Landwirtschaftsverband im Münsterland herausfinden. In Raesfeld mehr...

Handwerk bestens ausgelastet

Konjunkturumfrage: überdurchschnittliches Wachstum
Regensburg. "Der gute Start in das neue Jahr ist dem Handwerk gelungen und die positiven Erwartungen der ersten Monate haben sich bestätigt." Dieses positive Resultat zieht Hans Pschorn, stellvertretender mehr...
Zum Artikel: Notwendige Ergänzung

Notwendige Ergänzung

Autozulieferer ZF Friedrichshafen drängt mit Übernahme an die Weltspitze
Friedrichshafen/Livonia. Bis 2025 will der Autozulieferer ZF Friedrichshafen seinen Umsatz auf 40 Milliarden Euro mehr als verdoppeln. Dass das nicht ohne eine Übernahme möglich sein wird, erscheint logisch. Nun verhandelt die Firma vom Bodensee mit dem US-Wettbewerber TRW Automotive im Bundesstaat Michigan. Steht der Deal, würde ZF mit dann knapp 30 Milliarden Euro Umsatz zur Nummer drei im weltweiten Zulieferergeschäft aufsteigen. mehr...
Zum Artikel: Weiter Rätselraten um Karstadt
Essen

Weiter Rätselraten um Karstadt

Angeblich Gespräche über Verkauf - Verdi fordert Arbeitsplatzgarantien
Nach dem überraschenden Abgang von Karstadt-Chefin Eva-Lotta Sjöstedt bleibt der Kurs der angeschlagenen Warenhauskette weiter unklar. Einem Bericht der "Bild"-Zeitung zufolge soll Karstadt-Eigentümer Nicolas Berggruen bereits mehr...
München

Ständiger Kampf um deutsches Bankensystem

Aigner sagt Volks- und Raiffeisenbanken Schützenhilfe in Brüssel zu
Die bayerischen Volks- und Raiffeisenbanken (VR) wehren sich weiter gegen aus ihrer Sicht ungerechtfertigte Lasten aus der EU-Bankenregulierung. "Wir sehen nicht ein, dass wir wie international tätige Großbanken behandelt werden", sagte Genossenschaftspräsident Stephan Götzl im Vorfeld des Genossenschaftstags in Unterschleißheim. mehr...
Zum Artikel: Im Schnitt 3,3 Millionen
Frankfurt

Im Schnitt 3,3 Millionen

Manager von Dax-Konzernen verdienen 53 Mal mehr als ein Angestellter
Top-Manager in Deutschland verdienen einer Studie zufolge 53 Mal so viel wie ein durchschnittlicher Angestellter eines Dax-Konzerns. Die Schere zwischen normalen Arbeitseinkommen und Vorstandsgehältern gehe wieder weiter auf, berichteten die Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) und Experten der Technischen Universität München am Donnerstag in Frankfurt. mehr...
Zum Artikel: Der Laden als Marke
Luxemburg

Der Laden als Marke

EU-Gericht urteilt zugunsten von Apple
Die Gestaltung von Läden des I-Phone-Herstellers Apple kann im Prinzip als Marke geschützt werden. Das hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg am Donnerstag entschieden. Apples zeichnerische Darstellung der mehr...
Hamburg

Verfahren geht in neue Runde

HSH Nordbank: Staatsanwaltschaft kündigt Revision gegen Freisprüche an
Der Bundesgerichtshof muss aller Voraussicht nach die Freisprüche für den früheren Vorstand der HSH Nordbank um Dirk Jens Nonnenmacher überprüfen. Die Hamburger Staatsanwaltschaft wolle Revision einlegen, sagte Sprecher Carsten mehr...
Zum Artikel: Eigner zahlen für Bankenrettung
Berlin

Eigner zahlen für Bankenrettung

Regelung gilt ab 2015 - Kabinett beschließt Gesetzespaket - Kritik der Monopolkommission
Eigentümer und Geldgeber deutscher Banken sollen vom 1. Januar 2015, ein Jahr früher als nach den EU-Vorgaben, bei der Rettung ihres Instituts als erste zur Kasse gebeten werden. Das Bundeskabinett beschloss am Mittwoch in Berlin ein Gesetzespaket zur Umsetzung der europäischen Regeln zur Sanierung und Abwicklung maroder Banken. mehr...
Zum Artikel: Freispruch für "Dr. No" und seine Ex-Kollegen
Hamburg

Freispruch für "Dr. No" und seine Ex-Kollegen

Gericht: riskante Geschäfte der HSH Nordbank nicht strafbar
Das Hamburger Landgericht hat den früheren Bankmanager Dirk Jens Nonnenmacher und fünf seiner früheren Kollegen aus dem Vorstand der HSH Nordbank am Mittwoch freigesprochen. Nach Ansicht des Gerichts sind die sechs Manager weder der schweren Untreue noch der Bilanzfälschung schuldig, sagte der Vorsitzende Richter Marc Tully am Mittwoch. Fehlentscheidungen der Angeklagten hätten nicht die "Grauzone in Richtung Strafbarkeit" überschritten. mehr...
Zum Artikel: "Eine Mission für die Kirche"
Vatikanstadt

"Eine Mission für die Kirche"

Wechsel bei Vatikanbank: Jean-Baptiste de Franssu neuer Chef - Ex-Deutsche-Bank-Manager Börsig in Verwaltungsrat
(dpa/KNA) Der französische Finanzfachmann Jean-Baptiste de Franssu (51) ist neuer Präsident der Vatikanbank IOR. Er löst den Deutschen Ernst von Freyberg (55) ab, der in den vergangenen 16 Monaten eine Reform des Instituts mehr...