Oberpfalznetz Logo
Oberpfalznetz.de > Lokales > Stadt Amberg > Monte für Amberg
Von (kan)  |  28.03.2012  | Netzcode: 3190481  |  340 Mal gelesen.
Amberg

Monte für Amberg

Hirschauer Kaufhaus-Inhaber eröffnen zweites Geschäft

Sie sind bekannte Gesichter aus längst vergangenen Storg- und Forum-Zeiten: Aurelia Däbritz und Anton Reindl. Die Geschwister aus dem Vilstal hatten im Juli 2008 einen Neuanfang gewagt. In Hirschau am Marktplatz, mit dem Kaufhaus Monte. Dort gibt es auf 700 Quadratmetern Verkaufsfläche so einiges, was früher an der Amberger Bahnhofstraße ebenfalls zum Sortiment gehörte. Jetzt probieren es Bruder und Schwester auch in Amberg.

Monte (hier rund 230 Quadratmeter) eröffnet am kommenden Freitag im ehemaligen Natter-Laden in der Unteren Nabburger Straße 12. Aurelia Däbritz, früher Betriebsratsvorsitzende im Kaufhaus Forum, will im neuen Geschäft Leder- und Kurzwaren, Strümpfe und Heimtextilien anbieten. Sie sagt, man habe "a bisserl die Nische ausgesucht, was es in der Innenstadt nicht so gibt". Däbritz und Reindl wollen sich künftig abwechseln: mal werde der eine in Hirschau und der andere in Amberg sein, mal umgekehrt.


Tagesausgabe als E-Paper kaufen und mobil bezahlen

Sie können auch eine einzelne Ausgabe unserer Zeitung im E-Paper-Format kaufen. Die Bezahlung erfolgt direkt über Ihr Mobiltelefon, eine gesonderte Anmeldung ist nicht erforderlich.

Um sich einen Eindruck davon zu verschaffen, wie das E-Paper aussieht, können Sie hier klicken und ein kostenloses Ansichtsexemplar anschauen.

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben:

Ihre E-Mail-Adresse:
Ihr Kennwort:

Noch nicht Mitglied im Oberpfalznetz?

Dann registrieren Sie sich hier!
Zum Artikel: Der Lichtblick in der unfassbaren Armut
Amberg

Der Lichtblick in der unfassbaren Armut

Verein Hayag verhilft auf den Philippinen Mädchen von der Straße zu einer Ausbildung - Projekthaus nach Taifun hinüber
Ob er Angst hat, wenn er in den Slum von Cebu City geht? Nein, Siegfried Kreuzer schüttelt den Kopf: "Das ist eine unheimliche Freundlichkeit im Slum, ich freue mich jetzt schon wieder drauf." Der Amberger will helfen, und auf den Philippinen kann er das, heute mehr denn je. mehr...
Zum Artikel: Der Zauber des Einfachen
Amberg

Der Zauber des Einfachen

Die gebürtige Ambergerin Sabine Kotzbauer verbringt zwei Wochen als Sennerin in der Obersteiermark
Es ist kurz nach sechs Uhr. Die Sonne ist gerade über den Berggipfeln aufgegangen. Sabine Kotzbauer (30) ist schon auf den Beinen. Sie benetzt ihr Gesicht mit kaltem Wasser, bevor sie zur Tür hinaus huscht. Das Geräusch der Kuhglocken und der Wasserfälle zaubert ein Lächeln in ihr Gesicht. mehr...
Amberg

Kampf um Kaserne

Grötsch gegen Umzug von Amberg nach Cham
(nt/az) Der Waidhauser SPD-Bundestagsabgeordnete Uli Grötsch wünscht sich einen Erhalt der Leopoldkaserne in Amberg. In einem Brief bittet er Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) eindringlich, die Entscheidung mehr...
Zum Artikel: Da ist für jeden etwas dabei
Amberg

Da ist für jeden etwas dabei

DJK 2002: Mitgliederzahl leicht gestiegen - Bei Jahreshauptversammlung neuen Vorstand gewählt
Die DJK 2002 kann sich nicht über einen Mangel an Mitgliedern beschweren. Der Stand stieg leicht auf 466. Diese Zahl gab Vorsitzende Gertraud Mertel bei der Jahreshauptversammlung in der "Alten Kaserne" bekannt. Im mehr...
Zum Artikel: Körbchen voller Symbolik
Amberg

Körbchen voller Symbolik

Eier, Brot, Salz und Fleisch für die Speisenweihe: Sinnbilder fürs Leben
Als Peter Bublitz ein Ministrant war, waren Handtaschen mit Bügelverschluss der letzte Schrei. Darin deponierten die Damen Eier und Geräuchertes, wenn sie in die Osternacht gingen. Das Geräusch bei der Speisenweihe ist dem heutigen Diakon von St. Martin noch gut in Erinnerung: "Klick, klick, klick". Denn die Frauen öffneten die Verschlüsse, damit der Segen in die Taschen hineinfuhr und auf die Speisen herabkam. mehr...
Zum Artikel: "Kraftakt der Neuausrichtung"
Theuern/Amberg

"Kraftakt der Neuausrichtung"

Gerhard Bittner, Leiter des Dienstleistungszentrums, verabschiedet - Bundeswehr-Wandel begleitet
Arbeitsende nach vielen Veränderungen: Gerhard Bittner, Leiter des Bundeswehr-Dienstleistungszentrums, ging exakt nach elf Jahren und fünf Monaten im Schloss Theuern vor 220 geladenen Gästen in den (Vor-)Ruhestand. Das mehr...
Amberg

Geld für den Auftritt kriegt keiner

Seit 27 Jahren gelten eiserne Regeln - Jeder kann spielen, Playbacks sind verpönt
Der Musikerstammtisch existiert seit 27 Jahren, er hat mehrfach sein Domizil gewechselt. Eines aber blieb immer gleich: Es gab stets ein engagiertes Team an der Spitze. "Sonst", sagt Organisator Herbert Olbrich, "hätten wir das mehr...
Zum Artikel: Leerstand zwischen Kunst und Kommerz

Leerstand zwischen Kunst und Kommerz

Hausbesitzer findet keinen Nachmieter und macht ehemaligen Tattoo-Laden zu Ausstellungs-Schaufenstern
Amberg. (tk) Stefan Reuther musste nicht lange überlegen. Als sich das Tattoo- und Piercing-Studio "Millennium" dazu entschlossen hatte, von der Georgenstraße 37 in Richtung Viehmarktgasse zu ziehen, zeichnete sich in der mehr...
Zum Artikel: Realschule ist ab sofort "On Air"
Amberg

Realschule ist ab sofort "On Air"

Klasse 6 F für internationales Radioprojekt begeistert
Wer das eigene deutsch-englische Radioprogramm der Franz-Xaver-Schönwerth-Realschule hören möchte - egal ob auf deutsch oder englisch -, braucht nur ins Internet zu gehen. Dort werden die Hörer fündig. In einem Workshop mehr...
Zum Artikel: Schinken und Nester
Raigering

Schinken und Nester

16 Jugendliche Rekord: Osterschießen in Kleinraigering
70 Schützen insgesamt und 16 davon Jugendliche: Das Osterschießen der SG Kleinraigering war ein voller Erfolg. In der vollbesetzten Vereinsgaststätte brachte 2. Schützenmeister Manuel Birner seine Freude über die vielen mehr...
Zum Artikel: Starke Leistung
Amberg

Starke Leistung

Buben des Max-Reger-Gymnasiums Vizemeister
Ein überragender Durchgang in der Staffel, und die Buben des Max-Reger-Gymnasiums durften bei den Landsmeisterschaften die Silbermedaillen in Empfang nehmen. Auch die Mädchen schnitten nicht schlecht ab. Die Schülerinnen der mehr...
Zum Artikel: "Es erfüllt mich mit großer Sorge"
Amberg

"Es erfüllt mich mit großer Sorge"

Nach 42 Jahren im Stadtrat: Dieter Spörl fürchtet um Innenstadt-Zukunft
Fußgängerzone war ein Fremdwort: Als Dieter Spörl vor 42 Jahren zum ersten Mal in den Stadtrat gewählt wurde, durften Autos noch auf dem Marktplatz parken. Ein vierspuriger Ring um die Altstadt war ebenso unvorstellbar wie der Bau eines Erlebnisbades oder die Umwandlung einer Kaserne in eine Hochschule. 1972 zog der damals 31 Jahre alte Sozialdemokrat in das Stadtparlament ein, von dem er sich jetzt verabschiedet. mehr...
Anzeige
Profis vor Ort
  • stellen.oberpfalznetz.de
  • Ofen Götz
  • Immo.Oberpfalznetz.de
  • Buch- und Kunstverlag
  • Evas-Engelsparadies
  • Nt-Ticket Lokal
  • Reifenplus
  • stellen.oberpfalznetz.de
  • Ofen Götz
  • Immo.Oberpfalznetz.de
  • Buch- und Kunstverlag
  • Evas-Engelsparadies
  • Nt-Ticket Lokal
  • Reifenplus
  • stellen.oberpfalznetz.de
  • Ofen Götz
  • Immo.Oberpfalznetz.de
  • Buch- und Kunstverlag
  • Evas-Engelsparadies
  • Nt-Ticket Lokal
  • Reifenplus
  • stellen.oberpfalznetz.de
  • Ofen Götz
  • Immo.Oberpfalznetz.de
  • Buch- und Kunstverlag
  • Evas-Engelsparadies
  • Nt-Ticket Lokal
  • Reifenplus
  • stellen.oberpfalznetz.de
  • Ofen Götz
  • Immo.Oberpfalznetz.de
  • Buch- und Kunstverlag
  • Evas-Engelsparadies
  • Nt-Ticket Lokal
  • Reifenplus
Zum Artikel: Nur eine Strecke kommt zum Zug
Amberg

Nur eine Strecke kommt zum Zug

Elektrifizierung Ost-West-Bahnverbindung: Landkreis, Stadt und Nachbarn im Gleichklang
Um die Aufnahme der Elektrifizierung der Bahnstrecken Hof-Regensburg und Nürnberg-Schwandorf in den Bundesverkehrswegeplan zu erreichen, üben sich Amberg-Sulzbach, Regensburg, Cham und Schwandorf im Schulterschluss. Als Planungsarbeitsgemeinschaft Mittelbayern haben sie eine Wirtschaftlichkeitsabschätzung bei dem renommierten Gutachterbüro Intraplan Consult in München in Auftrag gegeben. Die Ergebnisse wurden nun im Landratsamt vorgestellt. mehr...
Zum Artikel: "Asgsunga, dableckt und zünftig aafgspült"
Amberg

"Asgsunga, dableckt und zünftig aafgspült"

Amberger Singen und Musizieren am Ostermontag im ACC
"Asgsunga, dableckt und zünftig aafgspült", so lautet das Motto des Amberger Singens und Musizierens mit Brauchtum und Tanz, das auch heuer wieder die Freunde der Volksmusik am Ostermontag, 21. April, um 17 Uhr ins Amberger Congress Centrum (ACC) einlädt. mehr...
Zum Artikel: Jahresopfer: 3200 Euro
Amberg

Jahresopfer: 3200 Euro

Frauen spenden für Martinskirche und karitative Projekte
Anlässlich des 384. Hauptfestes der Frauenkongregation "Maria unter dem Kreuz" beriet der Vorstand dieser seit 1630 bestehenden Gebets- und Glaubensgemeinschaft über die Vergabe des Jahresopfers. mehr...
Zum Artikel: Willkommene Hilfe
Ambverg

Willkommene Hilfe

Sparkasse unterstützt Kreisverkehrswacht mit 3900 Euro
Seit Jahren verbindet die Kreisverkehrswacht und die Sparkasse Amberg-Sulzbach eine feste Partnerschaft. Fahrradturniere und Verkehrserziehung werden aktiv gefördert. "Das ist unser Beitrag zu mehr Sicherheit", stellte Vorstandsvorsitzender Dieter Meier fest, als er 3900 Euro an Andreas Bahle übergab. mehr...
Zum Artikel: Der Winterkönig betritt die Bühne
Amberg

Der Winterkönig betritt die Bühne

Proben für das Stadtschauspiel: Akteure erwecken das Welttheater langsam zum Leben
"Wer hat noch keines, wer braucht eines?": Jürgen Huber preist die Texthefte und Noten an wie saures Bier. Doch jeder ist versorgt, es kann losgehen. Roger Boggasch, der musikalische Leiter, setzt sich ans Klavier. Sogleich legen sie los, die Laiendarsteller, seit kurzem proben sie für das Welttheater. Jürgen Huber ist in doppelter Hinsicht gefordert: Zum einen unterstützt er Benno Schißlbauer bei der Produktionsleitung, zum anderen tritt er im Stück "Der Herbst des Winterkönigs" als Spielansager auf. mehr...