Oberpfalznetz Logo
Oberpfalznetz.de > Themenwelten > Serien > Zukunft Oberpfalz > Gesundheit im Netzwerk
Weiden

"Oberpfalz ist Zukunft!"

Das hätte sich Horst Seehofer, derzeit im Nebenberuf auch Bundespräsident, sicher nicht gedacht: Dass die Mitarbeiter des Medienhauses "Der neue Tag" den Ministerpräsidenten beim Wort nehmen. Nie um mehr...
Zum Artikel: "Macht uns Konsum glücklich?"
Weiden

"Macht uns Konsum glücklich?"

Interview mit Weidens Bauernverbandsgeschäftsführer Hans Winter zur Zukunft der Landwirtschaft
Mit weniger Energie und knapper werdendem Wasser muss die Landwirtschaft im Jahr 2050 neun Milliarden Menschen ernähren. Der Geschäftsführer des Bauernverbandes Weiden, Hans Winter, beschreibt die Perspektiven der Agrarwirtschaft. mehr...
Zum Artikel: "Der Mensch ist wie ein Puzzle"
München

"Der Mensch ist wie ein Puzzle"

Die Münchner Psychiaterin Elif Cindik über die Zukunft der Integration
Die Befindlichkeiten von Migranten aus aller Herren Länder kennt sie aus ihrer täglichen Praxis. Die Psychiaterin Elif Cindik sieht das Thema Integration nicht von einer theoretischen Warte. Sie sucht nach pragmatischen Lösungen für ein harmonisches Zusammenleben. mehr...
Zum Artikel: "Prag ist mir näher als Berlin"
Weiden

"Prag ist mir näher als Berlin"

Interview mit dem Europaabgeordneten Martin Kastler (CSU) - Ländlichen Raum attraktiv gestalten
Als Vorsitzender der Ackermanngemeinde und Ehemann einer Tschechin ist dem Franken Martin Kastler "Prag näher als Berlin". mehr...
Zum Artikel: Buhlen um die Besten
Regensburg

Buhlen um die Besten

Trotz Krise: Beidseits der deutsch-tschechischen Grenze sind gut Ausgebildete gefragt
Dr. Michael Knogler (56), studierter Volkswirt der Universität Regensburg, äußert sich im Interview zu den Zukunftsperspektiven seiner wissenschaftlichen Arbeitsschwerpunkte am Osteuropainstitut: mehr...
Zum Artikel: Gesundheit im Netzwerk
Amberg

Gesundheit im Netzwerk

Regionale Kooperationen können die Patientenversorgung sichern
Schreckensszenario Krankheit: Auf dem Land müssen Patienten oft viele Kilometer bis zum nächsten Arzt fahren. Die Zahl der niedergelassenen Hausärzte sinkt, Kliniken schließen. Wer in der nördlichen Oberpfalz der Zukunft krank wird, hat schlechte Aussichten - könnte man meinen. mehr...
Zum Artikel: "Neue Medien als große Chance"

"Neue Medien als große Chance"

Kritischer Blick von AC/DX-Drummer Dieter Zug auf regionale Musikszene
Talente gibt es in der Gegend zur Genüge, nur die Möglichkeiten, etwas aus dieser Begabung zu machen, sind nicht gerade rosig. Dieter Zug aus Weiden, "Salute"-Chef und AC/DX-Drummer, wirft einen mehr...
Zum Artikel: Freizeitspaß mit Sonnenkraft
Immenreuth/Kemnath

Freizeitspaß mit Sonnenkraft

Naturerlebnisbad Kemnather Land geht alternative Energiewege - Kein Einsatz von Chemikalien
Ohne alternative Energie gäbe es kein Naturerlebnisbad Kemnather Land. mehr...
Zum Artikel: Flexible Stärke
Regensburg

Flexible Stärke

HWK-Hauptgeschäftsführer Toni Hinterdobler über den Neubau der Hauptverwaltung
Regensburg. Die Zukunft des Handwerks hat Toni Hinterdobler, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer (HWK) Niederbayern-Oberpfalz, derzeit direkt vor Augen. mehr...
Zum Artikel: Hilfe für ein Leben in Würde
Auerbach/Ranna

Hilfe für ein Leben in Würde

Senioren- und Pflegeheim an der Magdalenenkapelle arbeitet nach modernen Pflege-Grundsätzen
Rund zwei Millionen Euro hat ein privater Investor ausgegeben, die Einrichtung komplett saniert und renoviert. Seit 1. Februar ist das Haus wieder geöffnet mehr...
Zum Artikel: Zukunft für die Schwachen
Irchenrieth

Zukunft für die Schwachen

Heilpädagogisches Zentrums Irchenrieth steht vor vielen Herausforderungen
"Oberpfalz hat Zukunft!" Und in einer solchen Region müssen auch die Schwachen eine Zukunft haben. mehr...
Zukunft Floß
Zum Artikel: Freiluft-Museum am Judenberg

Freiluft-Museum am Judenberg

Bürgermeister Stichs Vision
Floß. (jrh) "Ziel ist, das Jüdische Viertel um 1900 in der ursprünglichen Außenansicht wiedererstehen zu lassen", erklärt der Flosser Bürgermeister mehr...
  • Seite 1
  • Seite 2
  • Seite 3
Von Alexander Unger  |  29.02.2012  | Netzcode: 3157871  |  2024 Mal gelesen.
Amberg

Gesundheit im Netzwerk

Regionale Kooperationen können die Patientenversorgung sichern

Amberg. Schreckensszenario Krankheit: Auf dem Land müssen Patienten oft viele Kilometer bis zum nächsten Arzt fahren. Die Zahl der niedergelassenen Hausärzte sinkt, Kliniken schließen. Wer in der nördlichen Oberpfalz der Zukunft krank wird, hat schlechte Aussichten - könnte man meinen.

uax3112_zukunft-gesund_b1.jpg
Adrian Schmidt: "Ein AOK-Patient im Netzwerk ist zehn Prozent günstiger als ein nicht über UGOM versorgter Patient."
In Amberg und Sulzbach-Rosenberg schlossen sich über 80 niedergelassene Haus- und Fachärzte und die Kliniken St.Marien in Amberg, St. Anna in Sulzbach-Rosenberg und St. Johannes in Auerbach sowie das Gesundheitszentrum des Klinikums St.Marien (MVZ) zu einem "Unternehmen Gesundheit Oberpfalz Mitte GmbH (UGOM)" zusammen.

Dieses Netzwerk entwickelt und "lebt" bereits eine andere, wegweisende Form der Kooperation zwischen Medizinern, Patienten und der AOK Bayern als Krankenkasse - und spart dabei sogar Kosten für das Gesundheitswesen. Die Idee dahinter ist der vernetzte Patient - vernetzt mit Ärzten, Kliniken und Dienstleistern im Gesundheitswesen. Patienten, die sich entschlossen haben, am Modell teilzunehmen, greifen dabei auf einen "Pool" an Medizinern zurück. Ausgehend von einem "Betreuungsarzt" - ähnlich dem klassischen Hausarzt - sucht sich der Versicherte ein "individuelles Gesundheitsteam". Die Patientendaten sind in diesem Modell "geteilte Daten", die Versichertenkarte der Schlüssel dazu.

  • Seite 1
  • Seite 2
  • Seite 3

Tagesausgabe als E-Paper kaufen und mobil bezahlen

Sie können auch eine einzelne Ausgabe unserer Zeitung im E-Paper-Format kaufen. Die Bezahlung erfolgt direkt über Ihr Mobiltelefon, eine gesonderte Anmeldung ist nicht erforderlich.

Um sich einen Eindruck davon zu verschaffen, wie das E-Paper aussieht, können Sie hier klicken und ein kostenloses Ansichtsexemplar anschauen.

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben:

Ihre E-Mail-Adresse:
Ihr Kennwort:

Noch nicht Mitglied im Oberpfalznetz?

Dann registrieren Sie sich hier!
Zum Artikel: Kleeblatt des Erfolgs
Oberpfalz

Kleeblatt des Erfolgs

Vier gute Gründe, warum die Oberpfalz ihre "Lizenz zur Zukunft in der Tasche" hat
Das Zukunftsinstitut aus Kelkheim zählt in dem Dossier "Zukunft Deutschland 2020 - wie sich unsere Top-Standorte zukunftsfit machen" die Oberpfalz zu einer von 13 Spitzenregionen "mit der Lizenz zur Zukunft in der Tasche". mehr...
Zum Artikel: Qualitätsjournalismus gedruckt und im Netz
Weiden

Qualitätsjournalismus gedruckt und im Netz

Zeitungsverfechter German Vogelsang und Online-Geschäftsführerin Viola Vogelsang stehen für zwei Seiten einer Medaille
Zwei Generationen einer der drei Verlegerfamilien skizzieren im Interview die Zukunft des Medienhauses. German Vogelsang, 71, leidenschaftlicher Verfechter der Tageszeitung, und Tochter Viola Vogelsang-Reichl, 35, ab 1. April Geschäftsführerin für Redaktion und neue Medien. mehr...
Zum Artikel: Wohin steuert Europas Verkehrspolitik?
Amberg/Brüssel

Wohin steuert Europas Verkehrspolitik?

Interview mit dem Amberger Europaabgeordneten Ismail Ertug (SPD) zur Zukunft des Verkehrs
"Der Ausbau des Europäischen Schienenverkehrsnetzes wurde bisher stiefmütterlich behandelt", bilanziert der EU-Abgeordnete Ismail Ertug (SPD), Mitglied des Ausschusses für Verkehr und Tourismus seit 2009. Der Amberger plädiert aus umwelt- und wirtschaftspolitischen Gründen für eine Verkehrswende. mehr...
Zum Artikel: Der Antiken-Innovator
Luhe-Wildenau

Der Antiken-Innovator

Unikate mit Patina: Kreativschreiner Dieter Birner baut antike Fundstücke in moderne Möbel ein
Der Mann schreinerte für die ganz große Bühne: für die Deutsche Oper Berlin, das König-Ludwig-II.-Musical am Forggensee, das Landestheater Zwickau, die Filmstudios Potsdam-Babelsberg oder das Rockodromo und den Palacio Deportes in Madrid. Die Zukunft des Handwerks sieht Dieter Birner aber in der Liebe zum Detail: Der Kreativschreiner baut antike Fundstücke in moderne Möbel ein. mehr...
Bildergalerie
Zum Artikel: InnovAntikes Design
Luhe-Wildenau

InnovAntikes Design

Schreinermeister kombiniert Moderne und Nostalgie
Die Idee kam dem Schreiner auf dem Flohmarkt: "Die Möbel aus Omas Zeiten erzählen ihre Geschichte", sinniert Dieter Birner, "aber sie passen oft nicht mehr in ein modernes Wohnumfeld." Allerdings lassen sich Teile davon als Gestaltungsmittel nutzen. In der Bildergalerie können Sie einige Beispiele bewundern. mehr...
Zum Artikel: "Die Kunst ist bei uns zu Hause"

"Die Kunst ist bei uns zu Hause"

Wolfgang Herzer sieht Potenzial für den Kunststandort Oberpfalz - Gut verankert mit der Gruppe Spur und der Kulturkooperative
Wolfgang Herzer ist einer der Baumeister eines Kunststandortes Oberpfalz. Der Träger des bayerischen Kulturpreises 2011 wünscht sich eine konzertierte Aktion zwischen Politik, Wirtschaft und Kultur, mehr...
Zum Artikel: Porzellan nicht nur fürs Kreuzfahrtschiff
Weiden

Porzellan nicht nur fürs Kreuzfahrtschiff

BHS-Vorstandsvorsitzender Christian Strootmann über Fall und Wiederaufstieg der Oberpfälzer Porzellanindustrie
Die Oberpfalz war traditionsreiches Zentrum der deutschen Porzellanherstellung. Von einst zahlreichen Unternehmen sind nur noch wenige am Markt. Christian Strootmann, Vorstandsvorsitzender der BHS tabletop AG, beschreibt im Interview den Weg aus der Krise. mehr...
Zum Artikel: "Akzeptanz ist in der Oberpfalz nicht da"

"Akzeptanz ist in der Oberpfalz nicht da"

Der in Paris lebende Regisseur im Facebook-Interview
Das Netz wird schwächer. Das alte Blackberry-Handy, auf dem Michael Höllerer tippt, hat keinen Empfang mehr, als die Pariser Métro tiefer in den Untergrund der Metropole taucht. Das angenehme, mehr...
Zum Artikel: "Oberpfalz kann grüner Leuchtturm werden"
Regensburg

"Oberpfalz kann grüner Leuchtturm werden"

Elektromobilitäts-Pionier Manuel Ostner: "Großes Potenzial in der Region"
Elektromobilität gilt allgemein als vernünftig und gut für die Umwelt. Dass elektrisch betriebene Räder und Autos auch stylisch, schnell und extravagant sind, beweist die Regensburger Firma PG Trade and Sales. Bekannt geworden ist deren Gründer Manuel Ostner mit exklusiven, bis zu 60 000 Euro teuren E-Bikes. Jetzt vertreibt Ostner mit dem PG Elektrus auch das erste Elektro-Auto. mehr...
Zum Artikel: Mit einer gesunden Portion "Ökogedanken"
Weiden

Mit einer gesunden Portion "Ökogedanken"

Wärmepumpen auch in der Oberpfalz immer beliebter - "Anfang eines Booms"
Immer mehr Hausbesitzer heizen ohne Öl und Gas, aber auch ohne Holz beziehungsweise Hackschnitzel und Pellets. "Es gibt in der Region einen Trend zu Wärmepumpen in den unterschiedlichen Modellen", mehr...
Zum Artikel: Ein anderer Blickwinkel
Weiden

Ein anderer Blickwinkel

Unternehmen profitieren von der Inklusion
Positive Beispiele gibt es genügend. Astrophysiker Stephen Hawking ist auf Rollstuhl und Sprachcomputer angewiesen, gilt aber als einer der bedeutendsten Kosmologen. mehr...
Zum Artikel: Digitale Zukunftsmusik
Weiden

Digitale Zukunftsmusik

Programmverantwortliche von Ramasuri und Radio Galaxy mit einem Ausblick auf die Entwicklung des Lokalfunks
DVDs genießen wir digital - bald ist auch das Fernsehen weitgehend digital. Die Telefonie ist digital. Nur das Radio ist mit UKW irgendwie ein Relikt aus der analogen Zeit. mehr...
Zum Artikel: Smart auf Sendung
Amberg

Smart auf Sendung

Oberpfalz TV: Internet und mobile Geräte im Fokus
18 Uhr. Der Vorspann zum OTV-Magazin läuft. Zur gleichen Zeit stürzt ein Teil des Amberger Rathauses ein. 20 Minuten später flimmert der erste Beitrag mit Bildern und Interviews mehr...
Goldene Straße
Zum Artikel: Jüdisches Leben an der Goldenen Straße
Floß

Jüdisches Leben an der Goldenen Straße

Bohème-Ausstellung mit neuem Themenschwerpunkt: Biografien, Porträts und KulTouren
Die Goldene Straße, Handelsroute des Mittelalters, ist ein historisches Erbe, an der jüdische Kultur wesentlichen Anteil hatte. Die jüdische Druckerei in Sulzbach-Rosenberg beispielsweise versorgte mehr...