Oberpfalznetz Logo
Oberpfalznetz.de > Lokales > Kreis Amberg-Sulzbach > Leichen nicht nur im Keller
Von (do)  |  02.11.2011  | Netzcode: 3024345  |  60 Mal gelesen.
Eschenbach/Netzaberg

Leichen nicht nur im Keller

Zu Halloween finden sich am Netzaberg Grabstellen auch in den Vorgärten

Eschenbach/Netzaberg. (do) Der gruseligste Tag des Jahres: Halloween. Schaurige Gestalten zieren die Hauseingänge. Ausgehöhlte Kürbisse mit eingeschnitzten Fratzen schimmern im Kerzenlicht und Särge in den Gärten verbreiten Angst und Schrecken.

In zum Teil furchterregender Maskierung zogen am Montag Kinder und Jugendliche von Haus zu Haus und fordern mit dem Spruch "Süßes sonst gibt's Saures" Leckereien. Mittlerweile ist für die Süßwarenbranche das Gruselfest ein weiterer Umsatzschlager. Auch die Event-Gastronomie meldet volle Häuser.

Während hierzulande viele den Gruselspaß mit Kopfschütteln begleiten, sehnen sich die amerikanischen Freunde nach Geisterverkleidung und schauriger Feststimmung. So auch auf dem Netzaberg. In einem der größten Wohnquartiere der US Army wird der Brauch zelebriert. Gruselmasken und Geisterverkleidung an den Wohngebäuden, schwarze Särge mit weißen Kreuzen, reihenweise aufgebaute Grabstellen in den Vorgärten, dazu geschnitzte Kürbisgesichter und Gemüselaternen: Das Spukfest kannte am Montag auf dem Netzaberg keine Grenzen.


Tagesausgabe als E-Paper kaufen und mobil bezahlen

Sie können auch eine einzelne Ausgabe unserer Zeitung im E-Paper-Format kaufen. Die Bezahlung erfolgt direkt über Ihr Mobiltelefon, eine gesonderte Anmeldung ist nicht erforderlich.

Um sich einen Eindruck davon zu verschaffen, wie das E-Paper aussieht, können Sie hier klicken und ein kostenloses Ansichtsexemplar anschauen.

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben:

Ihre E-Mail-Adresse:
Ihr Kennwort:

Noch nicht Mitglied im Oberpfalznetz?

Dann registrieren Sie sich hier!
Zum Artikel: Basteln kommt an
Kastl/Illschwang

Basteln kommt an

Morgen nächster Vormittag im Mehrgenerationenhaus
Gemeinsam Spaß haben, gemeinsam für Ostern basteln: Das war das Ziel eines Bastelvormittags im Mehrgenerationenhaus in Illschwang. Eine fröhliche Runde von elf handwerklich interessierten und geschickten Kindern war mehr...
Hahnbach

Bitte neue Spielplätze

Kleine Heimatforscher erkunden Ort und haben Wünsche
Das Projekt Heimatforscher der kommunalen Jugendarbeit hat an der Grundschule in Hahnbach Station gemacht. Dort arbeiteten die drei Betreuer Theresa Meisch, Anna Rohlederer und Lena Fleischer unter der Leitung von Stefanie mehr...
Freudenberg

Demenz-WG kommt nach Auerbach

Verein SEGA kann früheres Schwesternwohnheim des Krankenhauses nutzen - Infos beim Landkreis-Demenzforum
Im ehemaligen Schwesternwohnheim der St.-Johannes-Klinik in Auerbach soll eine Demenz-Wohngemeinschaft entstehen. Das plant der Verein zur Förderung der seelischen Gesundheit (SEGA). Die Planung sei schon weit fortgeschritten, mehr...
Edelsfeld

"Den strukturellen Wechsel gut bewältigt"

Edelsfelder CSU schaut mit großer Zufriedenheit auf die Kommunalwahlen vom 16. März zurück
Obwohl zwei amtierende Gemeinderäte nicht mehr antraten, verteidigte die Edelsfelder CSU ihre drei Sitze. Zudem holte Landrat Richard Reisinger in der Gemeinde eines seiner besten Ergebnisse im Landkreis: Vorsitzender Peter mehr...
Zum Artikel: Ganze Gruppe fährt runter
Gebenbach

Ganze Gruppe fährt runter

Verein "Socialis for the Gambia" plant Reise zu eigenen Hilfsprojekten
Eine erfreuliche Entwicklung verzeichnet der 400 Mitglieder zählende Verein "Socialis for the Gambia". Das offenbarte die Generalversammlung im Gasthof "Zur blauen Traube". An der Spitze steht für weitere fünf Jahre Inge Iberl. mehr...
Zum Artikel: Geste des Dankes
Rieden

Geste des Dankes

CSU bedenkt zu Ostern Kindergarten mit Spende
Mit Bürgermeister Gotthard Färber und Vorsitzendem Josef Weinfurtner an der Spitze hat der CSU-Ortsverband Rieden/Vilshofen dem Kindergarten St. Georg (Rieden) einen Besuch abgestattet. Seit Jahren wird diese Geste der mehr...
Schmidmühlen

Hoffen auf den großen Zuschuss

Markt setzt beim Breitbandausbau auf Förderversprechen des Freistaates
Die Jahresrechnung 2013 hat der Finanzausschuss des Marktgemeinderates in den vergangenen Tagen geprüft. Der Gesamthaushalt wurde mit 5,38 Millionen Euro festgestellt. Auf den Verwaltungshaushalt entfielen 3,54 Millionen, auf mehr...
Zum Artikel: Wenn das mal gut geht
Ensdorf

Wenn das mal gut geht

Kriminalkomödie "Versicherungsagentur Schlau und Sicher" auf der Bühne
(sön) Diesmal ist es eine Kriminalkomödie: Am Freitag, 25. April, hebt sich der Vorhang zu dem Dreiakter von Brigitte Wiese und Patrick Siebler "Versicherungsagentur Schlau und Sicher". Auf die Bühne gestellt haben ihn die mehr...
Schnaittenbach

"Wichtig und nicht verschiebbar"

Weiterbau von St.-Vitus- zu Georg-Kellner-Straße für SPD dringend - CSU mahnt
Als "mit heißer Nadel gestrickt und in letzter Minute fertiggestellt" bezeichnete der SPD-Stadtratsfraktionsvorsitzende Georg Dobmeier den Schnaittenbacher Haushalt 2014. Das sei der außergewöhnlichen Personalsituation in der mehr...
Zum Artikel: Winterweizen steht ganz gut
Kümmersbruck

Winterweizen steht ganz gut

Beratungstag zur Qualitätssicherung im Getreideanbau
Der für Karsamstag angesetzte Qualitätsgetreide-Beratungstag mit einer Feldbegehung auf Äckern von Michael Ströhl, Franz Metschl und Stefan Schönberger war sehr gut besucht. Der Vorsitzende der Erzeugergemeinschaft für mehr...
Zum Artikel: Über die Leiter in Sicherheit
Hirschau

Über die Leiter in Sicherheit

Haus brennt: Frau von Senioren-Langlauf-Weltmeister Bernhard Langer rettet sich und ihre Kinder
Der Sachschaden, der am frühen Ostermontag am Haus des fünffachen Skilanglauf-Senioren-Weltmeisters Bernhard Langer in Hirschau entstand, ist enorm: gut 150 000 Euro. Seine Familie hatte Glück im Unglück. mehr...
Zum Artikel: Der "Hergott" unter den Rudis
Hirschbach

Der "Hergott" unter den Rudis

32. Ruditreffen in Hirschbach mit 31 Teilnehmern - Geselliger Abend mit vielen Geschichten
31 Rudis fanden den Weg zum 32. Ruditreffen nach Hirschbach und der "Hergott" war mitten unter ihnen. Oberrudi Gössl aus Hirschbach freute sich diesmal wieder "neue Rudis" begrüßen zu dürfen, darunter auch Rudi Hergott aus Neunkirchen am Sand. mehr...
Anzeige
Profis vor Ort
Zum Artikel: Lesefieber angeheizt
Sulzbach-Rosenberg

Lesefieber angeheizt

Nach Autorenlesung Buchgeschenke verteilt
Vorgezogene Freude ist doppelte Freude, wie sich in der Pestalozzi-Schule zeigte. Nach der Autorenlesung von Manfred Theisen bekamen die Viertklässler obendrein noch zum Welttag des Buches am 23. April eine Geschichte von Buchhändler Ralf Volkert geschenkt. mehr...
Zum Artikel: Pfefferspray und Simulator
Sulzbach-Rosenberg

Pfefferspray und Simulator

Erster BePo-Informationstag für Bewerber zur Polizeiausbildung - Sechs Stationen
Eine einmalige Gelegenheit, Einblicke in die Ausbildung bei der Bereitschaftspolizei am Standort Sulzbach-Rosenberg zu bekommen, versprach Polizeioberrat Roland Gaßner. Rund 130 Bewerber nahmen dieses Angebot an einem Informationstag an. mehr...
Zum Artikel: Sattelzug kracht in Opel
Vorabmeldung aus der Zeitung von morgen. Amberg-Sulzbach

Sattelzug kracht in Opel

Autofahrerin mittelschwer verletzt: Rettunghubschrauber angefordert
Der Fahrer eines Sattelzuges wollte am Mittwoch um 9.20 Uhr auf der B 14 Richtung Gebenbach nach links in die B 299 nach Kainsricht abbiegen. Dabei übersah er einen entgegenkommenden Opel. Die Fahrerin erlitt bei dem mehr...
Zum Artikel: Steuern sprudeln
Schnaittenbach

Steuern sprudeln

Trotz Sparkurs Investitionen in Schnaittenbach
"Vor uns liegt heute ein Haushaltsentwurf, der im Verwaltungsetat erneut sehr kosten- und vor allem sachorientiert aufgestellt ist. Wobei dieses Zahlenwerk auch sehr vorsichtig mit Orientierung an den aktuellen Werten veranschlagt ist - wohlwissend, dass sich in den letzten Jahren die tatsächlichen Zuführungen zum Vermögenshaushalt im Laufe des Jahres stets nochmals erhöht haben." So bewertete Bürgermeister Sepp Reindl in der Stadtratssitzung das Schnaittenbacher Budget für 2014. mehr...
Zum Artikel: Über 50 Jahre im "Schwabenländle"
Oberbibrach

Über 50 Jahre im "Schwabenländle"

Anni Hoika: 90. Geburtstag - Täglich unterwegs
Dem Begriff "rüstiger Rentner" droht der Verlust seiner Strahlkraft aufgrund des inflationären Gebrauchs. Hundertprozentig zutreffend ist er jedoch bei Anni Hoika, die auf nunmehr neun Jahrzehnte Lebenserfahrung zurückblickt - und immer noch täglich zu Fuß ihre Runde durch das Dorf und seine Umgebung dreht. mehr...