Oberpfalznetz Logo
Oberpfalznetz.de > Lokales > Kreis Amberg-Sulzbach > Leise Gedanken über den adventlichen Mensch
  • Seite 1
  • Seite 2
Von (bjo)  |  01.12.2010  | Netzcode: 2592606  |  162 Mal gelesen.
Schmidmühlen

Leise Gedanken über den adventlichen Mensch

Adventliche Stunde in Schmidmühlen - Musik und Texte zu einem besinnlichen Thema

Gruppen und Vereine der Pfarrei regten bei der "adventlichen Stunde" am Sonntagnachmittag an, eine ruhige Stunde zu erleben und sich auf Wesentliches zu Besinnen. Die adventliche Stunde wurde anhand einer Textvorgabe von Pfarrgemeinderatssprecher Johann Bauer gestaltet, zu der die einzelnen Gruppen mit Texten und Liedern beitrugen. Das Thema lautete "Der adventliche Mensch". Eröffnet wurde mit einer Adventlichen Weise von der Bläsergruppe "St. Ägidius".

Der adventliche Mensch



Der Kirchenchor untermalte mit den Liedern "Wachet auf" und "Tochter Zion". "Ein adventlicher Mensch ist ein Mensch, der nicht aufhört, Gott zu suchen", so Annemarie Spies vom Landvolk. In Mundart sangen dann die Schmidmühlener Sängerinnen "Der Winter kummt, es is Advent" und "Auf da Wiesn koa Gros".

"Ein adventlicher Mensch ist ein Mensch, der bei sich zu Hause ist", so Katrin Vogl von der Kolpingfamilie. "Das Licht kommt in die Welt" und "Freue dich Welt dein König naht" sang die Gruppe Cantores zu den zahlreich erschienenen Zuhörern. "Ein adventlicher Mensch ist ein Mensch, der mit dem Herzen sieht", so Heidi Luschmann und Frieda Schaller vom Katholischen Frauenbund. Kräftige Männerstimmen waren vom Männergesangsverein mit dem Lied "Zauber der Nacht" und "Abendruhe" zu hören. Thea Schaller von der KAB sagte "Reiß Schloss und Riegel ab! Macht hoch die Tür, die Tor macht weit. Reiß ab vom Himmel Tor und Tür, reiß ab, wo Schloss und Riegel für. O komm, o komm, du Morgenstern."

  • Seite 1
  • Seite 2

Tagesausgabe als E-Paper kaufen und mobil bezahlen

Sie können auch eine einzelne Ausgabe unserer Zeitung im E-Paper-Format kaufen. Die Bezahlung erfolgt direkt über Ihr Mobiltelefon, eine gesonderte Anmeldung ist nicht erforderlich.

Um sich einen Eindruck davon zu verschaffen, wie das E-Paper aussieht, können Sie hier klicken und ein kostenloses Ansichtsexemplar anschauen.

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben:

Ihre E-Mail-Adresse:
Ihr Kennwort:

Noch nicht Mitglied im Oberpfalznetz?

Dann registrieren Sie sich hier!