Oberpfalznetz Logo
Oberpfalznetz.de > Lokales > Kreis Neustadt/WN > Zappelphilipp oder Träumerlein
Von (apz)  |  21.10.2005  | Netzcode: 10783483  |  1205 Mal gelesen.
Wöllershof

Zappelphilipp oder Träumerlein

Wöllershof: Über 300 Experten diskutieren ADHS-Syndrom und suchen medizinische Lösungen

Wöllershof. (apz) Mozart, Einstein und Oskar Schindler hatten es. Und auch der erfolgreiche Geschäftsmann Bill Gates leidet ebenso wie viele andere Workaholics und Managertypen, die drei Schachteln Zigaretten pro Tag verqualmen, unter der Aufmerksamkeits-Hyperaktivitätsstörung ADHS. Die Krankheit tritt nicht nur bei Kindern vom Typ "Zappelphilipp" auf, sondern auch bei Erwachsenen.

Antworten auf die vielen mit ADHS verbundenen Fragen suchte am Mittwoch im Festsaal des Bezirkskrankenhauses Wöllershof eine Fachtagung, die von Hans Kiefl, dem Leitenden Oberarzt der Kinder- und Jugendpsychiatrie Weiden, und dem Ärztlichen Direktor Dr. Heribert Fleischmann initiiert worden war. Referenten waren Dr. Rainer Laufkötter vom Bezirksklinikum Regensburg und aus Ottobrunn die niedergelassene Psychotherapeutin und Neurologin Dr. Johanna Krause, seit 1995 deutschlandweit führende Expertin und Verfasserin des Standard-Lehrbuchs "ADHS im Erwachsenenalter".

Kassen zahlen nicht



"Vor zehn Jahren hat sich noch keine verantwortliche Stelle für Erwachsene mit ADHS interessiert. Erst jetzt wird die Erkrankung ernster genommen", stellte Dr. Krause fest. Doch neben aller Ursachen-, Diagnose- und Therapieforschung ist das größte akute Problem für an ADHS erkrankte Erwachsene, dass die medikamentöse Behandlung mit Stimulanzien noch nicht zugelassen ist und daher die Krankenkassen die Kosten nicht übernehmen. So suchten und fanden die Teilnehmer der Tagung mit Hilfe Krauses alternative Behandlungsmethoden, die ebenfalls erfolgversprechend sind, so lange, bis die notwendigen klinischen Langzeitstudien abgeschlossen sein werden.

Wie brennend das Interesse an ADHS ist, mit den Symptomen der motorischen Unruhe, der Labilität, der Unfähigkeit, stabile persönliche Bindungen einzugehen oder das Zeitmanagement in den Griff zu bekommen, bewies das extrem große Interesse an der Fachtagung. Weit mehr als die 300 angemeldeten Teilnehmer aus dem Kreis niedergelassener Ärzte, Psychologen und Psychotherapeuten, Mitarbeiter des Bezirkskrankenhauses Wöllershof und anderer bayerischer Bezirkskrankenhäuser, von Betreuungsstellen und ergänzenden Einrichtungen, Vertreter aus der Jugendarbeit, von Selbsthilfegruppen und betroffene Erwachsene hatten im überfüllten Festsaal Platz genommen.

Bezirksrätin Petra Dettenhöfer kam eher aus persönlichem Interesse an dem hoch aktuellen Thema denn aus Repräsentationsgründen. Auch sie hatte bei dem Experiment zum einleitenden Vortrag Kiefls ("ADHS: Ein Kind wird erwachsen - und was dann?") mitgemacht: Mit einem "Das ist ja Wahnsinn!" quälte auch sie sich mit den übrigen Zuhörern mühsam, mit geschlossenen Augen und dem Stift in der linken Hand durch ein Diktat, das mit seinem Schriftbild dem eines ADHS-Kindes in der Grundschulzeit entsprach.

Das anschließende Gefühl der übergroßen Anstrengung und der massiven Enttäuschung über das kaum lesbare Ergebnis machte allen Anwesenden die Gefühlswelt eines ADHS-Kindes klar, das sich in Depression und Aggression geradezu flüchten muss.

Kreativ und spontan



Über die vielfältige Symptomatik (blaue Flecken, Zerstreutheit), die Komorbidität (Depression, Angst- und Zwangszustände) und Diagnostik von ADHS im Erwachsenenalter sprach Dr. Laufkötter, der sich seit 1998 gezielt mit dem Thema befasst. "Der typische ordentliche Beamte leidet garantiert nicht am ADHS-Syndrom", fasste der Fachmann prägnant zusammen und beleuchtete auch die positiven Eigenschaften eines erwachsenen ADHS-Kranken: grenzenlose Hilfsbereitschaft, Kreativität und Spontaneität.

Diskutiert, hinterfragt und vertieft werden konnten alle Inhalte anschließend in drei Workshops der Referenten. Überraschend dabei war, dass die beiden Spezialisten für ADHS bei Erwachsenen jeweils 50 Teilnehmer begrüßen konnten, der Kinder- und Jugendpsychologe Kiefl jedoch bei rund 100 Interessierten gefragt war.


Tagesausgabe als E-Paper kaufen und mobil bezahlen

Sie können auch eine einzelne Ausgabe unserer Zeitung im E-Paper-Format kaufen. Die Bezahlung erfolgt direkt über Ihr Mobiltelefon, eine gesonderte Anmeldung ist nicht erforderlich.

Um sich einen Eindruck davon zu verschaffen, wie das E-Paper aussieht, können Sie hier klicken und ein kostenloses Ansichtsexemplar anschauen.

Zum Artikel: Quader mit Problemkanten
Einer der meistgelesenen Artikel von heute! Neustadt/WN

Quader mit Problemkanten

Neubau der Verwaltungsgemeinschaft liegt im Zeitplan - aber nicht zur Freude der Nachbarn
Zwölf hohe Betonstelen gleich neben der Norma verkünden es: Der Neubau der Verwaltungsgemeinschaft (VG) läuft auf Hochtouren. Am 4. Dezember sollen dort 16 Mitarbeiter ihre Arbeit aufnehmen. Doch während die ihre neuen Büros herbeisehnen, fürchten andere um die Qualität ihrer Arbeitsplätze. So wie Internistin Dr. Gudrun Graf. mehr...
Zum Artikel: 18 neue Räder
Vohenstrauß

18 neue Räder

Mobile Jugendverkehrsschule modernisiert
Die mobile Jugendverkehrsschule im Landkreis wurde in den vergangenen Monaten auf Initiative von Landrat Simon Wittmann einer Modernisierungskur unterzogen. Im Boot der Geldgeber sitzen selbstverständlich auch die Verkehrswachten. Insgesamt beträgt die Höhe der Investition für die nun attraktive und modern ausgestattete mobile Jugendverkehrsschule knapp 30 000 Euro. mehr...
Zum Artikel: Allen Widerständen getrotzt
Grafenwöhr

Allen Widerständen getrotzt

Mitarbeiter der Sozialen Stadt danken Helmuth Wächter für die große Unterstützung
Die Arbeit der Sozialen Stadt war nicht immer einfach. In den Diskussionen fiel sogar manchmal das Wort "asozial", blendeten die Verantwortlichen zurück. Bürgermeister Helmuth Wächter aber habe Mut bewiesen, sei hartnäckig gewesen und habe den Gegnern getrotzt. Dafür zollte ihm das Team in der jüngsten Quartierbeiratssitzung Anerkennung. mehr...
Bechtsrieth

Angst vor Ratten und Katzenkot

Gemeinderat lehnt Futterstelle mitten im Ort ab - Bechtsrieth hofft auf "Notgroschen"
Es wäre wohl in der Oberpfalz ein Pilotprojekt gewesen: eine Futterstelle für herrenlose Katzen mitten im Dorf. Dennoch entschied sich der Gemeinderat dagegen. mehr...
Zum Artikel: Besuch für Jubilare
Floß

Besuch für Jubilare

Dekan Karlhermann Schötz zelebriert in Floß silberne Konfirmation
Der Ostermontag hat in der evangelischen Pfarrgemeinde St. Johannes Baptista besondere Bedeutung. Es ist ein Jubeltag für alle, die vor 25 Jahren in ihrer Heimatkirche Konfirmation gefeiert haben. mehr...
Zum Artikel: Boxautos geben den Anstoß
Waldthurn

Boxautos geben den Anstoß

60 Jahre gemeinsamer Lebensweg: Katharina und Johann Eismann feiern diamantene Hochzeit
60 Jahre gemeinsamer Lebensweg, 60 Jahre alle Höhen und Tiefen gemeistert: Der Waldthurner Johann Eismann sowie die bei Roßhaupt geborene und in Pleystein aufgewachsene Katharina Eismann feierten diamantene Hochzeit. mehr...
Zum Artikel: Eine Bürgerinitiative für alle
Etzenricht

Eine Bürgerinitiative für alle

Feuerwehrleute bekommen Ehrenzeichen des Freistaats - "Verantwortung für ländlichen Raum"
In einer Feierstunde zeichnete die Feuerwehr Aktive aus den Gemeinden der Verwaltungsgemeinschaft Weiherhammer aus. Im Gasthof Riebel erhielten langjährige Floriansjünger das Ehrenzeichen des Freistaates Bayern. mehr...
Zum Artikel: Engagiert zum Wohl der Bürger
Kirchenthumbach

Engagiert zum Wohl der Bürger

Scheidende Marktgemeinderäte ernten Dank und Anerkennung für Verdienste um Kommune
Nicht weniger als acht Mandatsträger scheiden zum 30. April aus dem Marktgemeinderat aus. In der April-Sitzung des Gremiums wurden Karin Rupprecht-Horn, Inge Dobmann, Werner Schaller, Hermann Hummler, Alfons Stopfer, Norbert Wilterius, Martin Kohl und Ortssprecher Gerhard Schindler in würdiger Form verabschiedet. mehr...
Zum Artikel: Entscheidung fällt im Ostereierwerfen
Trabitz

Entscheidung fällt im Ostereierwerfen

Emmausgang der Feuerwehr wartet mit überraschendem Duell auf
Das unstete Aprilwetter schreckte die Trabitzer nicht ab: 52 Wanderer aus der ganzen Gemeinde und allen Generationen fanden sich zum traditionellen Emmausgang der Feuerwehr Burkhardsreuth zusammen. mehr...
Zum Artikel: Fabian Dimper neuer Sportleiter
Eslarn

Fabian Dimper neuer Sportleiter

Nach Jahreshauptversammlung des "Löwen"-Fanclubs einige Änderungen in Führungsriege
Die Mitglieder des "Löwen"-Fanclubs bestätigten in der Jahreshauptversammlung im Vereinslokal "Kuch" die Vorstandsmitglieder um Vorsitzenden Stefan Bösl und Stellvertreter Matthias Brenner in ihren Ehrenämtern. Neuer Sportleiter ist Fabian Dimper. Außerdem standen Ehrungen an. mehr...
Zum Artikel: Gedichte als Therapie
Windischeschenbach

Gedichte als Therapie

Lisa Stögbauer liest im Pfarrheim Gedanken zum Leben
Mal humorvoll und direkt, mal nachdenklich und leise: Mundartdichterin Lisa Stögbauer aus Parkstetten bei Straubing gab beim Frauenbund einen Einblick in ihre Gedanken zu den verschiedensten Themen. mehr...
Zum Artikel: Geschichte mit Zacken
Eschenbach

Geschichte mit Zacken

Briefmarkenfreunde zeigen ihre Schätze
50 Jahre Verein der Briefmarkenfreunde sowie 25 Jahre Städtepartnerschaft Eschenbach im Kanton Luzern und Eschenbach in der Oberpfalz nehmen die Philatelisten zum Anlass für ihre 17. Briefmarkenschau. mehr...
Anzeige
Profis vor Ort
  • Raiffeisenmarkt Schönsee
  • stellen.oberpfalznetz.de
  • Immo.Oberpfalznetz.de
  • Buch- und Kunstverlag
  • Nt-Ticket Lokal
  • Autohaus Sollfrank
  • Brautstodl Weiden
  • Raiffeisenmarkt Schönsee
  • stellen.oberpfalznetz.de
  • Immo.Oberpfalznetz.de
  • Buch- und Kunstverlag
  • Nt-Ticket Lokal
  • Autohaus Sollfrank
  • Brautstodl Weiden
  • Raiffeisenmarkt Schönsee
  • stellen.oberpfalznetz.de
  • Immo.Oberpfalznetz.de
  • Buch- und Kunstverlag
  • Nt-Ticket Lokal
  • Autohaus Sollfrank
  • Brautstodl Weiden
  • Raiffeisenmarkt Schönsee
  • stellen.oberpfalznetz.de
  • Immo.Oberpfalznetz.de
  • Buch- und Kunstverlag
  • Nt-Ticket Lokal
  • Autohaus Sollfrank
  • Brautstodl Weiden
  • Raiffeisenmarkt Schönsee
  • stellen.oberpfalznetz.de
  • Immo.Oberpfalznetz.de
  • Buch- und Kunstverlag
  • Nt-Ticket Lokal
  • Autohaus Sollfrank
  • Brautstodl Weiden
Dürnast

"Vieles hat noch Bestand"

Siedlergemeinschaft Dürnast blickt auf 50 bewegte Jahre zurück - Dank und laute Lobeshymnen
"In kleinen Orten redet man noch miteinander. Nachbarschaftshilfe wird groß geschrieben. Deshalb gibt es keine großen Probleme, uns so soll es auch bleiben." Dafür sei die Siedlergemeinschaft seit 50 Jahren beispielgebend, lobte Bezirksvorsitzender Christian Benoist beim Festabend. mehr...
Zum Artikel: Auf der Brücke hat's gefunkt
Flossenbürg

Auf der Brücke hat's gefunkt

Margarete und Kurt Giesa feiern eiserne Hochzeit
Bei Margarete und Kurt Giesa wurden am Samstag Erinnerungen an den 19. April 1949 wach. 65 Jahre gehen die beiden gemeinsam durchs Leben. Zur eisernen Hochzeit gratulierten in der Buchenstraße Verwandte, Freunde und Vertreter mehr...
Zum Artikel: Blick auf einstige Heimat
Waidhaus

Blick auf einstige Heimat

Maria Stasko feiert im Seniorenhaus 85. Geburtstag
Gut aufgehoben und betreut fühlt sich Maria Stasko im "Seniorenhaus im Naturparkland". Bei guter Gesundheit feierte sie nun ihren 85. Geburtstag. Seit März 2008 hat die rüstige Jubilarin direkt vor der Haustüre ihres einstigen mehr...
Grafenwöhr

Blick hinter die Panzer

Informativer "Earth Day" am Truppenübungsplatz
Wie trainieren die Soldaten der U.S.-Army auf dem Truppenübungsplatz Grafenwöhr? Wie gehen die Amerikaner mit Relikten aus alten Siedlungstagen um? Wie steht es um den Naturschutz? Fragen, die Medien oft stellen und derer sich mehr...
Etzenricht

"Die junge Generation stärken"

JU feiert Erfolg bei der Gemeinderatswahl - Lob und Unterstützung von der ganzen Etzenrichter Union
(wlr) Ein ereignisreiches Jahr mit zahlreichen Veranstaltungen und Aktionen sowie einem respektablen Wahlerfolg liegt hinter der Jungen Union. In der Jahreshauptversammlung freute sich Vorsitzender Simon Kleber sehr über das mehr...