Oberpfalznetz Logo
Oberpfalznetz.de > Lokales > Stadt Weiden > Frühlingsfest am neuen Festplatz
Von (wd)  |  21.02.2013  | Netzcode: 3586706  |  794 Mal gelesen.
Weiden

Frühlingsfest am neuen Festplatz

Stadt Weiden räumt Zweifel aus - Zweites Plakat

Weiden. (wd) Das Rathaus lässt keine Irritationen aufkommen: Das 77. Frühlingsfest werde pünktlich am 26. April von OB Kurt Seggewiß am neuen Festplatz in der Conrad-Röntgen-Straße eröffnet. Die Stadt habe ein tolles Programm ausgearbeitet, auf das sich die Bevölkerung freuen könne, betont Stadtsprecher Norbert Schmieglitz nach der NT-Berichterstattung vom Donnerstag.

Die Stadtverwaltung erklärt auch, warum auf dem ins Auge fallenden Frühlingsfest-Plakat kein Ort genannt wird. Es gebe seit 25 Jahren zwei Plakate: Nämlich das offizielle Festplatzplakat, das den Ort des Frühlingsfestes enthält und das reine Hinweisplakat nur mit dem ersten und dem letzten Tag des Festes. "Beide Plakate hängen in der Stadt."

Die Hinweise der Regierung der Oberpfalz nehme die Stadt wie immer sehr ernst. Allerdings, so kommentiert die Stadt, "scheinen die Ausführungen des Regierungssprechers in sich etwas widersprüchlich zu sein", wenn er zunächst ausführt, dass sich die Stadt bauplanungsrechtlich auf der Zielgeraden zur Rechtskonformität befinde, andererseits aber dann eine Drohung ausspreche, die so verstanden werden könne, als ob die Durchführung des Frühlingsfestes nicht möglich wäre.

Zur Rechtslage stellt die Stadtverwaltung fest: "Die Baugenehmigungen für Parkplatz und Festplatz sind bestandskräftig. Die Stadt kann von diesen Baugenehmigungen Gebrauch machen. Die Nutzung des Festplatzes ist also unabhängig von der Frage, ob ein Bebauungsplan zur Untermauerung der Baugenehmigung nötig ist oder nicht." Die Stadt halte mit ihrer Vorgehensweise die Vereinbarung der Regierung ein, den Flächennutzungsplan zu aktualisieren. Auf die Frage, ob ein Festplatz-Bebauungsplan nötig ist, geht die Stadt aber nicht ein.


Tagesausgabe als E-Paper kaufen und mobil bezahlen

Sie können auch eine einzelne Ausgabe unserer Zeitung im E-Paper-Format kaufen. Die Bezahlung erfolgt direkt über Ihr Mobiltelefon, eine gesonderte Anmeldung ist nicht erforderlich.

Um sich einen Eindruck davon zu verschaffen, wie das E-Paper aussieht, können Sie hier klicken und ein kostenloses Ansichtsexemplar anschauen.

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben:

Ihre E-Mail-Adresse:
Ihr Kennwort:

Noch nicht Mitglied im Oberpfalznetz?

Dann registrieren Sie sich hier!
Zum Artikel: Im Wahlkampf den Respekt vermisst
Weiden

Im Wahlkampf den Respekt vermisst

Im NT-Interview: Oberbürgermeister Kurt Seggewiß geißelt Schmutzkampagnen - Ziel: Schuldenstand unter 60 Millionen
Vor knapp fünf Wochen ist Oberbürgermeister Kurt Seggewiß für viele überraschend im ersten Wahlgang mit großem Vorsprung von den Wählern in seinem Amt bestätigt worden. In gut zwei Wochen, am 5. Mai, trifft sich erstmals der neue Stadtrat. Das Regieren wird für den OB nicht leichter. Trotzdem blickt er voller Zuversicht schon ins Jahr 2020 und kündigt im NT-Interview eine dritte Kandidatur an. Wenn's die Gesundheit erlaubt. Mit Seggewiß sprachen die Redakteure Jutta Porsche, Ralph Gammanick und Volker Klitzing. mehr...
Zum Artikel: Eins, zwei oder drei
Weiden

Eins, zwei oder drei

"Flexible Grundschule" an der Clausnitzer-Schule
Wie die CSU-Landtagsabgeordnete Petra Dettenhöfer mitteilt, wird die Clausnitzer-Schule zum Schuljahr 2014/2015 in den Modellversuch "Flexible Grundschule" aufgenommen. Damit werden neben der Grundschule in Luhe-Wildenau und der mehr...
Zum Artikel: Da wackelt das "Chiwapchichi"
Weiden

Da wackelt das "Chiwapchichi"

"B6BBO" und das "Juri & Jiri Buffkakovic Orkesta" bringen Musik und Frohsinn ins Jugendzentrum
Weißer Wodka, grüne Gürkchen, Power-Polka und Balkan-Brass - und das alles auf einmal? Im Jugendzentrum konnte man das haben. "B6BBO" und das "Juri & Jiri Buffkakovic Orkesta" ließen nicht nur "das Chiwapchichi" wackeln, sondern gingen auch den Besuchern ins Tanzbein. mehr...
Zum Artikel: Bürgermeister macht große Augen
Einer der meistgelesenen Artikel von heute! Aschach

Bürgermeister macht große Augen

Feuerwehr Aschach ernennt Norbert Probst zum Ehrenmitglied - Jahreshauptversammlung
Die Aschacher Feuerwehr hat ein neues Ehrenmitglied. Es ist der in wenigen Tagen aus dem Amt scheidende Freudenberger Bürgermeister Norbert Probst. Vorsitzender Johann Brunner überraschte ihn bei der Jahreshauptversammlung mit mehr...
Zum Artikel: Mit Reger-Orgel in die Karwoche
Weiden

Mit Reger-Orgel in die Karwoche

Hanna Göpfert, Ute Steck und Melanie Weigl spielen in St. Michael - Barock bis Romantik
Ein beeindruckendes Konzert auf der Max-Reger-Orgel bot St. Michael seinen Besuchern zur Karwoche. Hanna Göpfert, Ute Steck und Melanie Weigl spielten Werke vom Barock bis zur Romantik. Eröffnet wurde die Aufführung mit dem Präludium C-Dur von Johann Sebastian Bach. mehr...
Zum Artikel: Multitalent Wirth am Schießstand
Einer der meistgelesenen Artikel von heute! Weiden

Multitalent Wirth am Schießstand

Treffsicher mit Luftpistole und Luftgewehr - Pokalfeier der Königlich-privilegierten Feuerschützen
Die Königlich-privilegierte Feuerschützengesellschaft beheimatet Multitalente in ihren Reihen: Beim Wettkampf um den Geburtstagspokal von Georg Gaßner belegte Josef Wirth den ersten Platz mit der Luftpistole und den zweiten Platz mit dem Luftgewehr. mehr...
Zum Artikel: Anpaddeln bei Niedrigwasser
Einer der meistgelesenen Artikel von heute!

Anpaddeln bei Niedrigwasser

69 Teilnehmer setzen zum Start in die neue Saison ihr Kanu in die Naab
Weiden/Nabburg. "Welt-Olympiatag-Fahrt" - unter diesem Motto startete der Kanu-Bezirk Oberpfalz die Paddelsaison 2014. Eingeladen hatten zum diesjährigen Bezirks-Anpaddeln der Verein Kanu Weiden unter Leitung von Marcus mehr...
Hiltersdorf

In Gold und Silber

Ehrenzeichen für verdiente Haidweiherschützen
Das Osterschießen ist ein traditioneller Wettbewerb bei der Schützengesellschaft Haidweiherschützen. Nun gab Schießleiter Josef Haas die Gewinner bekannt. Den 1. Platz und damit das größte Osternest gewann zur Überraschung aller mehr...
Zum Artikel: Tipps für junge Eltern
Weiden

Tipps für junge Eltern

Säuglingspflegekurs vermittelt Sicherheit
Für Eltern, die ihr erstes Kind erwarten und damit wenig Erfahrung im Umgang mit einem Neugeborenen haben, bietet die Staatlich anerkannte Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen des Landratsamtes Neustadt/Waldnaab mehr...
Zum Artikel: Weiter für Wegebau
Aschach

Weiter für Wegebau

Jagdgenossenschaft verwendet dafür den Pachterlös
(sche) Der Jagdpachtschilling soll wieder für den Wegebau eingesetzt werden. Das beschlossen die Mitglieder einstimmig bei der Jahreshauptversammlung der Jagdgenossenschaft Aschach-Immenstetten. Dabei wurde der Vorstand in den mehr...
Zum Artikel: Altenhilfe neu in Form gebracht
Weiden

Altenhilfe neu in Form gebracht

Diakonisches Werk Weiden investiert Millionenbetrag ins Eleonore-Sindersberger-Zentrum
Die Herausforderungen sind gewaltig - für das Diakonische Werk und das Sindersberger-Altenheim: Das Haus muss für rund 9,5 Millionen Euro erweitert, modernisiert und energetisch saniert werden. Aber: Diese Summe ist noch zu finanzieren. Im künftigen Eleonore-Sindersberger-Zentrum gibt das Diakonische Werk die Antwort auf die Frage, wie die Altenhilfe den Anforderungen in den nächsten Jahrzehnten gerecht werden kann. mehr...
Weiden

Schleuderpartien auf der Autobahn

Erst staute sich der Verkehr am Donnerstag auf der A 93 in Richtung Süden, wenige Stunden später in Richtung Norden, am Abend wieder Richtung Süden und zeitweise in der ganzen Stadt. Der Anlass: drei mehr...
Anzeige
Profis vor Ort
  • stellen.oberpfalznetz.de
  • Immo.Oberpfalznetz.de
  • Buch- und Kunstverlag
  • Quadmax.de
  • Nt-Ticket Lokal
  • Autohaus Sollfrank
  • Schuhhaus Weiß
  • stellen.oberpfalznetz.de
  • Immo.Oberpfalznetz.de
  • Buch- und Kunstverlag
  • Quadmax.de
  • Nt-Ticket Lokal
  • Autohaus Sollfrank
  • Schuhhaus Weiß
  • stellen.oberpfalznetz.de
  • Immo.Oberpfalznetz.de
  • Buch- und Kunstverlag
  • Quadmax.de
  • Nt-Ticket Lokal
  • Autohaus Sollfrank
  • Schuhhaus Weiß
  • stellen.oberpfalznetz.de
  • Immo.Oberpfalznetz.de
  • Buch- und Kunstverlag
  • Quadmax.de
  • Nt-Ticket Lokal
  • Autohaus Sollfrank
  • Schuhhaus Weiß
  • stellen.oberpfalznetz.de
  • Immo.Oberpfalznetz.de
  • Buch- und Kunstverlag
  • Quadmax.de
  • Nt-Ticket Lokal
  • Autohaus Sollfrank
  • Schuhhaus Weiß

Mini-Laster und Roller umgekippt

Jugendbande treibt üble "Scherze" - Beamte richten Kleinlaster wieder auf
Weiden. (ps) Für die Besitzer der Fahrzeuge ist das Ganze überhaupt nicht zum Lachen. Die Jugendlichen - laut Polizeisprecher Karl Gaach mit großer Wahrscheinlichkeit immer dieselbe Gruppe - machten sich einen Spaß mehr...
Zum Artikel: Bierboykott stößt sauer auf
Sorghof

Bierboykott stößt sauer auf

Siedler-Vorsitzender Wilhelm Zinnbauer tritt ab - Vereinsauflösung droht
Die Siedlergemeinschaft (SG) ist seit der Hauptversammlung am Sonntag führungslos. Der Vorsitzende Wilhelm Zinnbauer legte nach Querelen rund um die 75-Jahr-Feier des Ortes sein Amt nieder, ein Nachfolger fand sich nicht. Nun droht dem Verein die Auflösung - mit weitreichenden Folgen. mehr...
Zum Artikel: Das Brauchtum pflegen
Sorghof

Das Brauchtum pflegen

Kirwagemeinschaft Sorghof gründet sich - Ideen für die Kirwa
Brauchtum erhalten, pflegen und fördern: Das ist das Ziel der Kirwagemeinschaft Sorghof, die sich gegründet hat. Zum Vorsitzenden gewählt wurde Manuel Plößner. mehr...
Zum Artikel: Die Lizi kann Fränkisch
Heinzhof

Die Lizi kann Fränkisch

Weiß-Blaues Kommödchen verwandelt "My fair Lady" in Musicalgaudi
Das Musical "My fair Lady" stammt eigentlich von Frederick Leowe (Musik) und Alan J. Lerner (Texte). Uraufgeführt wurde es 1956 in New York. Da gibt es aber auch Egon Helmhagen und das Weiss-Blaue Kommödchen (Monika und Jörg Messerer), die das Ganze in eine "bayerisch-fränkischen Musicalgaudi" umwandeln. mehr...
Zum Artikel: Fesche Dirndln und Burschen
Rothenstadt

Fesche Dirndln und Burschen

Rockbier-Anstich im "Salute" - "Ernst des Lebens" und "da Vogelmayer" begeistern die Besucher
Süffiges dunkles Bier, hübsche Mädels in Dirndln, knackige Wadln, starke Männer in der Krachledernen und eine wilde Mixtur aus Rock und Rock'n'Roll - das waren die Zutaten für einen kurzweiligen Abend im "Salute". mehr...