Oberpfalznetz Logo
Oberpfalznetz.de > Lokales > Kreis Schwandorf > Über Jahrzehnte Grenzregion mitgeprägt
  • Seite 1
  • Seite 2
  • Seite 3
Von (mmj)  |  15.01.2013  | Netzcode: 3535678  |  593 Mal gelesen.
Stadlern

Über Jahrzehnte Grenzregion mitgeprägt

Johann Koller, Gründer der Münchner Medizin Mechanik und Ehrenbürger von Stadlern, ist verstorben

ov15kollerb.jpg
Johann Koller, Gründer der MMM und Ehrenbürger von Stadlern, ist im 96. Lebensjahr verstorben. Bild: hfz
Vor den Toren der Münchener Medizin Mechanik GmbH weht die Fahne mit dem MMM-Logo auf Halbmast. Gesellschafter, Geschäftsführung und Betriebsangehörige trauern um den Firmengründer Johann Koller, der am Freitagabend im 96. Lebensjahr im Krankenhaus in Cham verstarb.

Der Einsatz von Johann Koller hat während der vergangenen fünf Jahrzehnte wirtschaftlich die Grenzregion mit geprägt; Johann Koller trat immer als Förderer in der Gemeinde, besonders für die Ortsvereine, mit auf.

Johann Koller, am 16. Juli 1917 in Stadlern geboren, musste sich nach der Heimkehr aus dem Krieg in München Möglichkeiten eines beruflichen Engagements suchen. Dabei trat er in einen Betrieb ein, von dem er sich vom "Altlehrling" bis zum Meister hocharbeitete. Nach weiteren kaufmännischen und technischen Fortbildungsmaßnahmen übernahm er diesen Betrieb, aus dem dann die "MMM" hervorging.

Die Gedanken an seine eigene Jugend mit den spärlichen Ausbildungs- und Arbeitsmöglichkeiten in der Heimat waren der Anlass, dass Johann Koller sich Mitte der 50er Jahre mit der Idee und deren Umsetzung vertraut machte, an seinem Geburtsort den Menschen Arbeitsmöglichkeiten zu beschaffen. Im Sommer 1964 waren dann das Verwaltungsgebäude und fünf Fertigungshallen in Stadlern fertiggestellt.

  • Seite 1
  • Seite 2
  • Seite 3

Tagesausgabe als E-Paper kaufen und mobil bezahlen

Sie können auch eine einzelne Ausgabe unserer Zeitung im E-Paper-Format kaufen. Die Bezahlung erfolgt direkt über Ihr Mobiltelefon, eine gesonderte Anmeldung ist nicht erforderlich.

Um sich einen Eindruck davon zu verschaffen, wie das E-Paper aussieht, können Sie hier klicken und ein kostenloses Ansichtsexemplar anschauen.

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben:

Ihre E-Mail-Adresse:
Ihr Kennwort:

Noch nicht Mitglied im Oberpfalznetz?

Dann registrieren Sie sich hier!